© 2018 Stadt Strausberg

Veranstaltungskalender

Kultur & Tourismus

  • Startseite
  • Kultur & Tourismus
  • Touristinformationen
  • Veranstaltungen

Veranstaltungen

9. bis 9. November 2018

Ergebnisse werden geladen...

Wanderausstellung – Fotoklub Strausberg “Bäume”

Wanderausstellung

Fotoklub Strausberg: „Bäume“

Ab dem 13. April gastiert die Wanderausstellung vom Fotoklub Strausberg in den Räumen der Strausberger Wohnungsbaugesellschaft.

Jährlich stellt sich der Fotoklub Strausberg ein internes Wettbewerbsthema zur Auswahl. Für 2018 ist das Thema: „Bäume“.

Neben der Wanderausstellung beteiligt sich der Fotoklub Strausberg regelmäßig am “Fotoklub Forum Berlin”, das der Landesverband Berlin der Gesellschaft für Fotografie e.V. organisiert. Dort ist er jährlich mit etwa 20 ausgewählten Bildern des internen Wettbewerbes vertreten.

Im laufenden Jahr ist bereits der neue Wettbewerb für das Jahr 2018 zum Thema „Perspektive“ gestartet.

Ort und Termine der aktuellen Fotoausstellung “BÄUME”

13.10.2018 – 07.12.2018 Krankenhaus MOL GmbH
Prötzeler Chaussee 5, 15344 Strausberg
(geöffnet: täglich von 00:00 bis 23:30 Uhr)

Matthias Lück: „Irgendwo dazwischen!“

Vernissage: “Irgendwo dazwischen”

„Der Autodidaktus“ Matthias Lück, geboren 1984 in Strausberg, glaubte lange Jahre lang, es allein mit der Kunst aufnehmen zu müssen. Er wollte frei sein von fremden Einflüssen und arbeitete ganz für sich, versunken in einer eigenen Welt voller Möglichkeiten. Farben, Materialien, Untergründe und Techniken wurden immer wieder neu zusammengestellt – jedes neue Experiment ein Wissensfortschritt, ein Gewinn, auch wenn das Ergebnis nicht den Vorstellungen entsprach. Inzwischen schätzt Matthias Lück den Austausch mit Gleichgesinnten sehr. Denn gerade durch das Sehen und Verstehen fremder Arbeiten gibt es so viel Neues zu lernen.

Es sind die sich wiederholenden Fragen des Lebens, Situationen, die wir unvorbereitet meistern, der sich immer anders darstellende Faltenwurf der Geschichte, die Suche nach Harmonie und die damit verbundenen Auseinandersetzungen, die Matthias Lück in den Bann ziehen. „Unsere sich schnell drehende Welt bietet täglich eine Unmenge an Einflüssen, die den Weg in meine Arbeiten finden“, so Lück. Oft sind es tagesaktuelle Themen, die erst verarbeitet werden müssen, um den Kopf wieder für anderes öffnen zu können. Uns so sieht sich Herr Lück auch als Dokumentator unserer Zeit und seiner Generation. Verschachtelt in Bildgeschichten lassen sich kritische Themen hinterfragen und neu beleuchten. Alles im täglichen Wahrnehmen und Erleben regt zur Auseinandersetzung an. Die Quelle für Inspiration und Schaffenskraft liegt „Irgendwo dazwischen!“

Die Ausstellung im Stadtwerke-Kundencenter eröffnet am Mittwoch, dem 10.10.2018, um 18:30 Uhr gemeinsam mit dem Künstler. Noch bis ins nächste Jahr hinein können die Bilder im Kundencenter der Stadtwerke montags bis freitags jeweils von 9:00 bis 18:00 Uhr betrachtet werden. Der Eintritt ist frei. Einen kleinen Vorgeschmack auf die Arbeiten von Matthias Lück erhält man mit den Bildern in der Anlage und unter www.lueckart.de

Ausstellung: „only human – Lieben. Leben. Mensch sein“

Derzeit steht die Wanderausstellung „only human – Lieben. Leben. Mensch sein“ bis zum 29.11.2018 für interessierte Besucherinnen und Besucher im Gebäude der Stadtverwaltung, Raum 1.47 zur Besichtigung. Diese interaktive Ausstellung bietet viele Informationen und vermittelt so sensibel wie möglich und so konkret wie nötig tabuisierte Inhalte zu den Themen: 

–          Frauen- & Männergesundheit
–          Geschlechterrollen & Partnerschaft
–          HIV & andere sexuell übertragbare Krankheiten

Allerdings ist die Ausstellung nicht freizugänglich, sodass für eine Begleitung durch die Ausstellung eine Terminvereinbarung beim Gesundheitsamt (Tel.: 03346/850 6711) erforderlich ist.
Freitags kann die Ausstellung von 13 – 15 Uhr auch ohne Terminvergabe besucht werden.

 

Gedenken zur Pogromnacht 2018

Gedenken zur Pogromnacht

Am 9. November vor 80 Jahren fand im Deutschen Reich die Reichspogromnacht statt – eine Nacht voller Gewalt gegen die hier lebenden Juden und der Beginn der Judenverfolgung.

Wir möchten den Opfern dieser Zeit gedenken und laden die Einwohner Strausbergs ein, es uns gleichzutun. Ab 15.00 Uhr werden am 9. November 2018 auf dem Jüdischen Friedhof (neben der Fähre) unter anderem Bürgermeisterin Elke Stadeler und Pfarrer Tillmann Kuhn von der evangelischen Kirche St. Marien an die jüdischen Opfer des Nationalsozialismus erinnern.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, an dieser Gedenkveranstaltung teilzunehmen.

Bitte alle Felder mit einem * ausfüllen.
Ich willige ein, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und Zuordnung für eventuelle Rückfragen dauerhaft gespeichert werden. Hinweis: Diese Einwilligung können Sie jederzeit durch Nachricht an uns widerrufen. Im Falle des Widerrufs werden Ihre Daten umgehend gelöscht. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung (unten).

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen