© 2019 Stadt Strausberg

Veranstaltungskalender

Kultur & Tourismus

  • Startseite
  • Kultur & Tourismus
  • Touristinformationen
  • Veranstaltungen

Veranstaltungen

September 2019

Ergebnisse werden geladen...

Ausstellung „FONTANE 2019 … aller Welt Enden …“

Die Ausstellung kann vom 23. Januar bis
13. Dezember 2019 während der Öffnungszeiten
im Erdgeschoss, im 1. Obergeschoss und in der
FoyerGalerie besucht werden.

Hauptgeschäftsstelle
Große Straße 2-3, 15344 Strausberg
Telefon: +49 3341 340-1912
Telefax: +49 3341 340-991912
Internet: sparkasse-mol.de
E-Mail: tilo.braun-wangrin@sparkasse-mol.de

Öffnungszeiten:
Montag, Freitag 8.30 – 15.30 Uhr
Dienstag, Donnerstag 8.30 – 18.30 Uhr
Mittwoch 8.30 – 13 Uhr

 

Strausberger STADTRADELN 2019

bis
jederzeit und überall
15344 Strausberg

Die Stadt Strausberg wird sich zusammen mit dem Landkreis Märkisch-Oderland vom 24.08.-13.09.2019 wieder an der Kampagne STADTRADELN (stadtradeln.de) des Klima-Bündnisses beteiligen und steht dabei in unmittelbarem Wettstreit mit Städten und Gemeinden in Märkisch-Oderland.

Es geht darum in die Pedale zu treten und Zeichen zu setzen: für den Klimaschutz, eine bessere Lebensqualität und natürlich für eine bessere Radverkehrsförderung.
Ziel ist es so viele Menschen wie möglich für den Umstieg auf das Rad zu begeistern.

Wer mitmachen möchte, ist herzlich eingeladen und kann sein Team und/oder sich unter https://www.stadtradeln.de/index.php?id=171&&city_preselect=6318 für den “Landkreis Märkisch-Oderland” und das offene Team “Stadt Strausberg” registrieren. Alternativ können sich natürlich auch einzelne Teams bilden.

Jeder gefahrene km im Aktionszeitraum zählt und kann im Onlineradelkalender oder mit der STADTRADELN-App eingetragen werden. Radelnde ohne Internetzugang können der lokalen STADTRADELN-Koordination wöchentlich die Radkilometer per Kilometer-Erfassungsbogen melden.

Zur Unterstützung der Radverkehrsförderung brauchen wir natürlich eure Tipps, deshalb steht euch der Maerker Brandenburg unter https://maerker.brandenburg.de/bb/strausberg zur Verfügung. Dort könnt Ihr jederzeit Anmerkungen und problematische Stellen oder Wünsche zu Radverkehrsverbesserung eintragen.

Es steht natürlich allen Teilnehmenden frei, an welchen und wie vielen Tagen sie tatsächlich radeln. Aber nicht vergessen! Nur mit gemeinsamem Einsatz können wir zeigen, wie wichtig uns Umweltschutz und Radförderung in Strausberg sind.

Während des Zeitraums finden außerdem einige passende Veranstaltungen statt:

Auftaktveranstaltung

24. August 2019 um 10 Uhr in Wriezen
Am Marktplatz in Wriezen wird es eine gemeinsame Fahrradtour mit einer Länge von ca. 36 Kilometern geben. Bei dieser Tour können alle
Teilnehmer des Stadtradeln mitfahren und gemeinsam ihre ersten Kilometer erradeln.

Rad-Schnipsel-Tour der Touristinformation
Radtour „Müggelsee“ des ADFC Ortsgruppe Strausberg

lokale Koordination:
Stadt- und Touristinformation
August-Bebel-Straße 1
15344 Strausberg
Tel.: 03341 / 31 10 66

 

Rad-Schnipsel-Tour

24. August bis 13. September 2019 in Strausberg

Die Rad-Schnipsel-Tour ist eine Schnitzeljagd mit insgesamt 7 Stationen in Strausberg. An jeder Station muss eine Frage zum Radverkehr oder Umweltschutz
beantwortet werden. Die Antworten werden auf einem Teilnahmeformular eingetragen und zum Schluss wieder in der Touristinformation abgegeben. Am Ende des
Aktionszeitraumes wird unter allen richtig beantworteten Teilnahmeformularen ein*e Gewinner*in gezogen.

Radfahren fördert die Gesundheit und das Wohlbefinden, deshalb hat sich die Innungskrankenkasse Brandenburg und Berlin (IKKBB) dazu entschlossen, die
STADTRADEL-Aktion der Stadt Strausberg und unseres Landkreises zu unterstützen.
So können Versicherte der IKKBB, die als Radler die Rad-Schnipsel-Tour der Strausberger Touristinformation erfolgreich absolvieren, einen Stempel für ihr IKKBonusheft
ergattern. Dieser entspricht einem Wert von 10 € und wird nach Ablauf des Kalenderjahres auf das Konto überwiesen. Schauen Sie dazu einfach während
der Öffnungszeiten in der Geschäftsstelle (Jungfernstraße 6) vorbei und Sie erhalten zusätzlich sogar ein kleines Präsent.

Öffnungszeiten der IKKBB
Mo, Do: 8 – 12 Uhr
Di: 14 – 18 Uhr
Mi: 14 – 17 Uhr
Fr: nach Vereinbarung

Die Rad-Schnipsel-Tour ist eine Aktion des STADTRADELN 2019 Link öffnet in neuem Fenster.
Interessierte Radler und Radlerinnen sammeln beim Radfahren ein paar Kilometer und machen sich für den Klimaschutz und die Radverkehrsförderung stark.
Registrieren Sie sich einfach auf stadtradeln.de Link öffnet in neuem Fenster.

Teilnahmeformular hier herunterladen Link öffnet in neuem Fenster

 

Ausstellung “ODERBRUCH – Land und Leute”

der Kunstverein Strausberg e.V. lädt Sie und alle Interessierten herzlich zur
Vernissage am 15. August 2019, um 18 Uhr in die Entreegalerie der Stadtverwaltung
ein.
Vom 15.08. – 04.10.2019 zeigt Gundula Schubert hier ihre gemalten Werke unter
dem Titel „ODERBRUCH – Land und Leute -.“
Die 1959 in Neutrebbin geborene und dort aufgewachsene Künstlerin fand 2011 als
Autodidaktin zur Malerei. Nach dem Motto: „was Spaß macht – gelingt“, zeichnet die
verheiratete Mutter zweier Söhne vor allem Landschaftsbilder. Gelernt hat sie indes
den Beruf der Laborantin, später orientierte sie sich jedoch neu und so wurde sie
1992 zur Standesbeamtin im Amt Barnim-Oderbruch berufen.
Die Ausstellung kann zu den Öffnungszeiten der Stadtverwaltung besichtigt werden.

Starke Kinder in MOL – Fass mich nicht an! 

Sehr geehrter Damen und Herren.

https://karateschule-strausberg.de/news/projekt-starke-kinder-in-mol/

Als regionaler Karateverein, möchten wir erreichen, dass Kinder sich auch in unserer Region sicher und selbstbewusst in der Freizeit bewegen können. Daher haben wir für unser neues Projekt: „Starke Kinder in MOL – Fass mich nicht an! “, einen befreundeten Trainer aus Hannover gewinnen können, welcher über jahrelange Erfahrung im Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungstraining verfügt.
Die Kindern werden Übungen für den Alltag durchgehen und situationsgerechte Konfliktlösungen erarbeiten, wobei der Schwerpunkt auf der Selbstverteidigung liegt.

Eingeladen sind selbstverständlich alle Mitglieder unseres Vereines, aber auch Kinder und Jugendliche aus der Umgebung in Märkisch-Oderland, welche mindestens in der 1. Klasse sind. Der Lehrgang ist für alle komplett kostenfrei. Wir bitten lediglich um Voranmeldung. Es sind auch Eltern als Teilnehmer zugelassen die mit Ihren Kindern zusammen trainieren wollen. 

Ort: Turnhalle – Hegermühlenstraße 8 – 15344 Strausberg
Datum: 14. September 2019
nur für Mitglieder / Gäste / Ansprache
09:00- 11:00 Uhr – Waffenverteidigung
offen für alle nach Anmeldung (Einheiten bauen aufeinander auf)
11:00 – 12:00 Uhr – Kinderverteidigung
12:00 – 13:00 Uhr – kleine Mittagspause
13:00 – 15:30 Uhr – Kinderverteidigung

Die Anmeldung für die offenen Kurse erfolgt per E-Mail über das eigens eingerichtete Formular auf der linken Seite. Die Teilnehmer werden zeitnah informiert ob die Teilnahme erfolgt oder ein Wartelistenplatz eingerichtet wurde. Es sind maximal 100 Plätze verfügbar. Warteliste vorhanden, kein Rechtsanspruch. Die PDF Version vom Flyer zum selber Ausdrucken kann sich hier gespeichert werden. Schulen mit besonderen Wünschen die Kinder als „Botschafter“ der Schule schicken wollen melden sich bitte telefonisch unter +49 (0) 151 123 074 59. Die Anmeldung ist ab sofort geöffnet!

Mit freundlichen Grüßen
Tony Löschner
1. Vorsitzender

Traditionelles Karate Strausberg e. V.
Zur Pflaumenplantage 5
15344 Strausberg

Mobil: +49 (0) 151 123 074 59
Email: info@karateschule-strausberg.de
Internet: www.karateschule-strausberg.de

Radtour “Müggelsee”

von und mit der ADFC Ortsgruppe Strausberg

Es geht über Erkner, vorbei am Teufelssee zum Müggelturm.
Um den Müggelsee, durch den Spreetunnel über Friedrichshagen, Rahnsdorf und Schöneiche geht es wieder zurück nach Strausberg.

Start ist um 9 Uhr am S-Bahnhof Strausberg (Vorstadt).
ca. 70 km.

Zeitgleich findet außerdem das STADTRADELN 2019 in Märkisch-Oderland statt.
Wer sich nebenbei also noch für den Klimaschutz und die Radverkehrsförderung stark machen möchte, kann während der Tour fleißig Kilometer sammeln!

Geführter Stadtrundgang durch die Altstadt

Lassen Sie sich von unseren erfahrenen Stadtführern in die Vergangenheit entführen!
Entdecken Sie das älteste Gebäude, historische Plätze und erfahren Sie Wissenswertes über die Geschichte unserer Stadt Strausberg.

Die Stadtrundgänge 2019 finden jeweils sonntags
um 10.30 Uhr ab der Stadt- und Touristinformation am Lustgarten statt.

Dauer: ca. 1 ½ Stunden
Teilnahmegebühr: 3,00 € p. P.
ermäßigt: 2,00 € p. P. (Kinder/ Schüler/ Studenten, Schwerbeschädigte, ALG-II-Empfänger)

Bitte melden Sie sich vor der Stadtführung bei uns an:
Telefon: 03341 311066
E-Mail: touristinfo@stadt-strausberg.de

Kaffeefahrt mit der Annemarie

15:15 Uhr
Fichteplatz
15344 Strausberg

Während der gesamten Saison bieten wir verschiedene Köstlichkeiten aus der Region und überregionale Speisen und Getränke an. 

In regelmäßigen Abständen finden auch Brunch-, Kaffee- und Abendfahrten statt, an denen Sie gerne teilnehmen können.

Eine Rundfahrt + versch. Sorten Kuchen und Kaffee
12 € p.P.

Eine Reservierung zu den kulinarischen Rundfahrten ist erforderlich!
Tel: 0176 – 816 315 39

 

Kaffeeklatsch für Groß und Klein

Eine nachmittägliche Familienzeit bei Kaffee und Kuchen jeden 1. Montag im Monat jeweils von 15 bis 16.30 Uhr.

Ein kostenfreies Angebot des Netzwerkes Gesunde Kinder MOL und des Strausberger Bündnisses für und mit Familien.

Netzwerk Gesunde Kinder MOL
c/o DRK Kreisverband Märkisch-Oder-Havel-Spree
Hegermühlenstraße 58
15344 Strausberg
Tel.: 03341 / 27 11 40
Fax: 03341 / 27 11 39
Sprechzeiten:
Montag 9-13 Uhr
Dienstag 14-17 Uhr
Donnerstag 9-13 Uhr

im Krankenhaus Wriezen
Sonnenburger Weg 3
16269 Wriezen
Tel.: 033456 / 40 554
Fax: 033456 / 40 144
Sprechzeiten: Dienstag 9-13 Uhr

Schnupperkurs Selbstverteidigung

WingTsun Selbstverteidigung mit Spaß & Köpfchen

Kostenfreier Schnuppertermin für Frauen (1x möglich)
(Männer bezahlen 10 EUR / wird bei Mitgliedschaft verrechnet)

Montags, 18:00 bis 19:30 Uhr
in der WingTsun Akademie Strausberg, Bahnhofstr. 15, 15344 Strausberg
www.wt-strausberg.de, info@wt-strausberg.de, Tel. 0179/5227522
Parkplätze auf dem Gelände

Anmeldung (via Tel. / E-Mail) erforderlich.

Informationsabend für werdende Eltern

Besichtigung des Kreißsaales und der Wochenstation

Das Krankenhaus MOL in Strausberg führt an jedem 1. und 3. Dienstag im Monat einen Infoabend für werdende Eltern durch, dazu werden Sie im Foyer des Krankenhauses empfangen. Die Besucher können die Möglichkeit nutzen, den Kreißsaal und die Wochenstation zu besichtigen. Bitte lassen Sie sich unser neues Familienzimmer zeigen, in dem die junge Familie dann gemeinsam die ersten Tage nach der Geburt verbringen kann. Hebammen, Ärzte und Schwestern beantworten die Fragen der werdenden Eltern gern. Im Krankenhaus sind neben stationären Geburten, bei denen Mutter und Kind die Klinik nach 3 bis 4 Tagen Liegezeit verlassen, auch ambulante Geburten möglich. Hier entscheiden Kinderarzt und Hebamme, ob die Mutti die Klinik verlassen kann.

Krankenhaus MOL
Tel.: 03341 / 521 50

Senioren-TanzTee in der AWO Tagespflege

In der Zeit von 14 bis 17 Uhr können Senioren ihr Tanzbein schwingen oder einfach nur gesellig beisammen sein. Neben Musik wird Kaffee und Kuchen angeboten.

Unsere Veranstaltung bietet den Senioren aus der nahen Umgebung aber auch bis an den Rand von Berlin darüber hinaus eine Menge Unterhaltung.

Eintritt 5,00 €

An jedem 1. Mittwoch im Monat lädt der AWO Bezirksverband zum TanzTee in die neue Einrichtung der Tagespflege im Otto-Grotewohl-Ring 1 ein.

http://www.catering-mit-herz.de/

Erntefest Hohenstein

Mit einem Lampionumzug und einem anschließenden Platzkonzert mit dem Fanfarenzug Strausberg werden die Feierlichkeiten zum Erntefest in Hohenstein eröffnet. Nach dem Auftritt des Fanfarenzuges wird es gemütlich auf dem Festplatz, das Feuer ist entzündet und es darf bis weit in den Abend getanzt und gefeiert werden.

Stein – Kunst – Kultur – Wanderung mit Herrn Zirwes

Entdecken Sie das Ruhlsdorfer Bruch und lernen Sie Wissenswertes über das Leben der Steine, Findlinge und die Eiszeit.
Die Teilnahmegebühr beträgt 3 Euro pro Person, ermäßigt 2 Euro pro Person (Kinder/Schüler/Studenten, Schwerbeschädigte, ALG II-Empfänger).
Länge: max. 7 km, Dauer: ca. 3 Stunden

Bitte beachten Sie, dass zu jeder Wanderung die Mitnahme von Rucksackverpflegung (insbesondere Getränke) erforderlich ist!

Bitte beachten Sie unsere Haftungsausschlusserklärung, die bei jeder Wanderung ausliegt oder online unter www.strausberg.de/rad-und-wandern Link öffnet in neuem Fenster.

NEU! Karten für unsere Wanderungen erhalten Sie ab sofort im Vorverkauf in der Stadt- und Touristinformation am Lustgarten. Bitte beachten Sie, dass bei Nichtteilnahme keine Rückerstattung der Teilnahmegebühr erfolgen kann.

Weitere Informationen erhalten Sie auch telefonisch unter Tel.: 03341 / 31 10 66.

Handarbeitstreffen in der Milchbar

14:00 Uhr
Milchbar
Am Markt 16/17
15344 Strausberg

Wir sind eine kleine Gruppe, die sich alle zwei Wochen zum Stricken und Häkeln trifft – egal ob Anfänger oder absoluter Könner. Wir treffen uns immer um 14 Uhr in der Milchbar. Jeder bringt sein Projekt mit und dann sitzen wir in gemütlicher Runde zusammen. Eine Gruppe bei Facebook zum Kennenlernen gibt es natürlich auch!

 

Führungen im Flugplatzmuseum Strausberg

Führungen im Flugplatzmuseum Strausberg

2019 veranstaltet der Förderverein Flugplatzmuseum Strausberg e.V. erneut Führungen durch das Flugplatzmuseum und den historischen Hangar. Höhepunkt ist jedoch die Besichtigung des Museumsflugzeugs „Antonov AN-2“.

Eintrittspreise:
Kinder bis 14 Jahre: freie Teilnahme
Jugendliche bis 18 Jahre: 1,50 €
Erwachsene: 3,00 €

Die Führungen beginnen am Samstag um 15:00 Uhr und am Sonntag um 10:00 Uhr. Treffpunkt ist der Eingang des Flugplatzmuseums.

Führungen zu anderen Terminen können telefonisch vereinbart werden.

Ansprechpartner sind Horst Hörmann,Tel. 033439 / 172 69 und
Horst Prommersberger, Tel. 0171 / 773 54 77.

Podiumsgespräch “Abgehängt und Überflüssig”

Podiumsgespräch mit dem Soziologen Dr. Michael Thomas

Was läuft falsch, was läuft gut im ländlichen Raum? Können Stadt und Land überhaupt einen gemeinsamen gesellschaftlichen Konsens schließen? Welche kontroversen Auseinandersetzungen und politischen Deutungen des “ländlichen Raums” dominieren die aktuellen Debatten?

Dr. Michael Thomas war im Team der sozialwissenschaftlichen Langzeitstudie „Social Capital“ in der brandenburgischen Kleinstadt Wittenberge (2007 – 2010). Untersucht wurden die Umbrüche der von Industrieabbau geprägten Nachwendegesellschaft. Unsere Inszenierung Die Überflüssigen basiert auf diesen Recherchen.

Zuletzt war Dr. Michael Thomas Mitglied der Enquete-Kommission “Zukunft der ländlichen Regionen vor dem Hintergrund des demografischen Wandels” des Brandenburger Landtags.

Das Gespräch wird im Anschluss an die Vorstellung Die Überflüssigen (19:30 Uhr) fortgesetzt.

Eintritt frei.

Eine Veranstaltung im Rahmen von “30 Jahre Nachwendezeit. Und jetzt?” (gefördert durch die Brandenburgische Landeszentrale für politische Bildung)

Die Andere Welt Bühne
Internet: wasserwerk-theater.com Link öffnet in neuem Fenster

Die Überflüssigen

Ein Western nach wahren Begenbenheiten
von Philipp Löhle

Eddie Seuss kommt nach Jahren in seinen Heimatort Lükke zurück. Er trifft auf alte Bekannte und entdeckt Leere, Ruhe und Natur. Das vorherrschende Nichts fasziniert den PR-Profi aus der Großstadt, es wird für Eddie zur “Königsklasse der Reizunterflutung”. Doch selbst seine wildesten Ideen für eine Standortvermarktung zünden nicht. Dabei könnte es so einfach sein.

Internet: www.wasserwerk-theater.com
E-Mail: tickets@theater.land

Oberbarnimer Feldsteintag

Zum Oberbarnimer Feldsteintag am 8. September treffen sich auf dem Findlingshof auch  in diesem Jahr wieder zahlreiche Künstler, deren Werke man bestaunen kann und von denen man in Workshops zum Steinespalten oder stapeln eine Menge lernen kann. Und mit dem überirdisch schönen Klang der Steine im Ohr klingen am Abend der Feldsteintage wirklich steinreiche Erlebnisse aus. 

Veranstalter
Findlingshof Strausberg
Tel.: 0171 / 68 93 437

Führungen im Flugplatzmuseum Strausberg

Führungen im Flugplatzmuseum Strausberg

2019 veranstaltet der Förderverein Flugplatzmuseum Strausberg e.V. erneut Führungen durch das Flugplatzmuseum und den historischen Hangar. Höhepunkt ist jedoch die Besichtigung des Museumsflugzeugs „Antonov AN-2“.

Eintrittspreise:
Kinder bis 14 Jahre: freie Teilnahme
Jugendliche bis 18 Jahre: 1,50 €
Erwachsene: 3,00 €

Die Führungen beginnen am Samstag um 15:00 Uhr und am Sonntag um 10:00 Uhr. Treffpunkt ist der Eingang des Flugplatzmuseums.

Führungen zu anderen Terminen können telefonisch vereinbart werden.

Ansprechpartner sind Horst Hörmann,Tel. 033439 / 172 69 und
Horst Prommersberger, Tel. 0171 / 773 54 77.

Brunchfahrt mit der Annemarie

10:45 Uhr
Fichteplatz
15344 Strausberg

Während der gesamten Saison bieten wir verschiedene Köstlichkeiten aus der Region und überregionale Speisen und Getränke an. 

In regelmäßigen Abständen finden auch Brunch-, Kaffee- und Abendfahrten statt, an denen Sie gerne teilnehmen können.

Eine Rundfahrt    + Brunchbuffet und Kaffee 
16 € p.P.

Eine Reservierung zu den kulinarischen Rundfahrten ist erforderlich!
Tel: 0176 – 816 315 39

 

Tag des offenen Denkmals im Festsaal Strausberg

Am 8. September lädt der Verein Festsaal Strausberg e.V. zum Tag des offenen Denkmals in den Strausberger Festsaal ein.
Es gibt an diesem Tag:
– 14:00 Uhr – Graffitikünstler
– 14:30 Uhr – Tanzschule Albrecht
– 16:00 Uhr – Modenschau der Laimonda Mode Boutique

Außerdem gibt es auch noch andere Aktivitäten wie: Blick in das Denkmal “Festsaal”, Kaffee, Kuchen, Schmalzstullen und Getränke, Musik, Trödelmarkt, Töpferei, Fotoausstellung, Kinderbasteln …. und nette Gespräche.

Der noch junge Verein Festsaal Strausberg e.V. unterstützt aktiv die “Kulturoffensive – Ihr bekommt uns nicht klein”. Sie fordern unter anderem “vielseitiges Leben statt Öde im Kulturpark” , die Sanierung des Festsaals Strausberg und Ausbau zu einem Kulturzentrum.

Mehr Infos:http://festsaal-strausberg.de/ Link öffnet in neuem Fenster

Kaffeefahrt mit der Annemarie

15:15 Uhr
Fichteplatz
15344 Strausberg

Während der gesamten Saison bieten wir verschiedene Köstlichkeiten aus der Region und überregionale Speisen und Getränke an. 

In regelmäßigen Abständen finden auch Brunch-, Kaffee- und Abendfahrten statt, an denen Sie gerne teilnehmen können.

Eine Rundfahrt + versch. Sorten Kuchen und Kaffee
12 € p.P.

Eine Reservierung zu den kulinarischen Rundfahrten ist erforderlich!
Tel: 0176 – 816 315 39

 

Trompete und Orgel

Festliche Musik des 17. und 18. Jahrhunderts für Trompete, Corno da caccia und Orgel steht im Mittelpunkt dieses Konzertes – sowohl Originalliteratur als auch eigens entstandene Bearbeitungen aus der langjährigen Zusammenarbeit von Ludwig Güttler und Friedrich Kircheis.

Güttler, der seit den 1970er Jahren als Solist und Dirigent international tätig ist, und Kircheis, der 1972 Preisträger beim IV. internationalen Johann-Sebastian Bach-Wettbewerb in Leipzig war und als Cembalist und Organist in mehreren Kammermusikvereinigungen tätig ist, werden dabei unterstützt von Thomas Irmen, dem aktuellen Solotrompeter der Philharmonie Chemnitz.

Ludwig Güttler, Trompete und Corno da caccia
Thomas Irmen, Trompete und Corno da caccia
Friedrich Kircheis, Orgel

Eintritt: 45,-/38,-/32,- EUR (erm. 40,-/34,-/28,- EUR)
VVK: Theaterkasse im Handelscentrum, Touristinformation Strausberg, Gemeindebüro St. Marien

Öffentliche Versteigerung

15. Versteigerung aus dem Fundus des Fundbüros der Stadt Strausberg

Es werden Fahrräder und Kleinartikel meistbietend gegen Barzahlung versteigert.

Die Gegenstände können ab 15 Uhr besichtigt werden, 30 Minuten später beginnt die Versteigerung.

Schnupperkurs Selbstverteidigung

WingTsun Selbstverteidigung mit Spaß & Köpfchen

Kostenfreier Schnuppertermin für Frauen (1x möglich)
(Männer bezahlen 10 EUR / wird bei Mitgliedschaft verrechnet)

Montags, 18:00 bis 19:30 Uhr
in der WingTsun Akademie Strausberg, Bahnhofstr. 15, 15344 Strausberg
www.wt-strausberg.de, info@wt-strausberg.de, Tel. 0179/5227522
Parkplätze auf dem Gelände

Anmeldung (via Tel. / E-Mail) erforderlich.

Leseherbst: Mario Giordano liest “Tante Poldi und die schwarze Madonna”

Leseherbst in Strausberg

Mario Giordano gehört zu den vielseitigsten Unterhaltungsautoren in Deutschland,
der u.a. Drehbücher für den „Tatort“ oder für „Das Experiment“, für das
Kinderfernsehen schreibt.

Die „Tante Poldi“-Reihe führt Mario Giordano, der in Deutschland geboren ist, ins
Land seiner italienischen Wurzeln. Seine „Tante Poldi“ skizziert der Autor dabei wie
folgt: „Die „Tante Poldi“-Reihe gibt mir die Gelegenheit, launig über Sizilien und die
Sizilianer zu erzählen.

Argumente? Tja… Weil es lustig ist? Gut erzählt? Weil die Geschichte einer Figur
erzählt wird, die zwischen Schwermut und Lebensfreude pendelt und nicht bereit ist,
sich vom Leben oder den Widrigkeiten des Alltags und des Alters unterkriegen zu
lassen? Weil es pralle „Stellen“ gibt? Weil man etwas über Sizilien und die Sizilianer
erfährt? … Die Poldi ist eine Herzensfigur, da tue ich mich ein bisserl schwer mit
Argumenten.“

Neugierig auf einen der Bestsellerautoren in Deutschland und in den USA?
Dann kommen Sie am 11. September 2019 um 18:00 Uhr in die Heinrich-Mann-
Bibliothek, ins alte Stadthaus, Markt 10 in Strausberg. Der Eintritt beträgt 5,00 €. Um
Voranmeldung unter 03341/ 31 40 31 wird gebeten.

Eintritt: 5 Euro

Voranmeldung ab 26.08.2019 unter Telefon 03341 / 31 40 31 Link öffnet sich in neuem Fenster

PfiFf – Pflege in Familien fördern

Wer sich dafür entscheidet einen Angehörigen zu Hause zu pflegen, hat meist mit erheblichen Problemen zu kämpfen. Das Krankenhaus Märkisch-Oderland begleitet und unterstützt deshalb Betroffene bereits am Krankenbett. In Kooperation mit der AOK Nordost beteiligt sich das Haus an dem Projekt „PfiFf – Pflege in Familie fördern“.

Im Mittelpunkt stehen hier regelmäßige Pflegekurse in der Klinik, die von ausgebildetem Fachpersonal geleitet werden. In diesen Kursen wird den Angehörigen theoretisches und praktisches Wissen rund um die Pflege von Angehörigen vermittelt. Auf Wunsch werden die Angehörigen auch zu Hause vom Pflegepersonal beraten. Zusätzlich bietet das Krankenhaus Gesprächsrunden an.

Unabhängig von der Krankenkasse und dem Krankenhausaufenthalt richten sich diese kostenlosen Angebote an alle pflegenden Angehörigen und Interessierte.

Die zweitägigen Pflegekurse finden immer freitags 16.00-21.00 Uhr und samstags 10.00-15.00 Uhr statt.

Bitte melden Sie sich verbindlich beim PfiFf-Team des Krankenhauses unter 03341 52-22 803 an.

Nachbarschaftsfest und Markttag im Quartier „Am Mühlenberg“

Nachbarschaftsfest und Markttag im Quartier „Am Mühlenberg“

Programm:

Informationsstände

Besichtigung der Senioren-Wohngemeinschaft

Erntefrisches und Selbstgemachtes der Nachbarn

Flohmarkt für Kinder

Tombola

Kinderprogramm

Gegrilltes und Softeis

Bestellen Sie kostenfrei: Marktstände und Fahrdienst

Tel.: 03341 / 497070 Link öffnet in neuem Fenster

Incredible Rumble Summer 2.0 – Skater- und Graffiti-Party

Wir laden alle graffiti- und skatebegeisterten Jugendlichen, Junggebliebenen und die Anwohner aus Hegermühle ein. Kommt am 14.09.2019 16 bis 22 Uhr in den Skatepark nach Hegermühle und genießt mit uns ein buntes Sommerprogramm.

Es gibt eine Menge Action. Neben der Klamottentauschbörse könnt ihr Klamotten oder andere (Stoff-)Teile, frei dem Motto „Spray deinen Fetzen“ selbst gestalten.
Man kann sich ein Henna-Tattoo malen lassen und an tollen Aktionen zu Graffitis (Spray deinen eigenen Tag) und Comics teilnehmen.
In unserer Chillout Area mit Getränken und Leckereien vom Grill könnt ihr euch entspannen und der Musik von Leona Heine, Büro21, PC Toys und Henk86 lauschen.
Die Turnhallenfassade der Grundschule Am Annatal ist wieder als legale Graffiti-Wand zugänglich und kann gern (um)gestaltet werden.

Das Fest wird gefördert im Rahmen des Programms „Soziale Stadt – Investitionen im Quartier“ im Projekt „Graffiti-Wand in Aktion“ unter Regie der Jugendwerkstatt Hönow e.V. Die Veranstaltung wird realisiert in Kooperation mit dem Jugendförderverein Chance e.V., Familienbündnis Strausberg, Kinder- und Jugendparlament Strausberg, Heinrich-Mann Zweig Bibliothek Hegermühle, dem Jugendmigrationsdienst und dem Quartiersmanagement Hegermühle.

Jugendwerkstatt Hönow e.V. Link öffnet in neuem Fenster
Tel.: 03342 – 30 24 97 Link öffnet in neuem Fenster
Mobil: 0173 – 370 62 73 Link öffnet in neuem Fenster
E-Mail: verwaltung@jugendwerkstatt-hoenow.de Link öffnet in neuem Fenster

Themendinner Der Jäger und der Koch

Mehrmals im Jahr lädt Sebastian Marquardt vom Strausberger Restaurant und Tagungszentrum Am Fischerkietz zu verschiedenen kulinarischen Themen ein. Vom Fischer über Jäger bis Chocolatier, viele präsentierten sich schon mit ihren Produkten.

Eine Fortsetzung findet die Veranstaltungsreihe am Samstag, 14.09.2019, um 18:00 Uhr mit einem 5-Gänge-Menü rund ums Wild von der Wildmanufaktur Alexander Schmidt aus Schulzendorf. Die Besucher erfahren viel über die Aufgaben der Jäger, den richtigen Umgang mit Wild und natürlich auch über die Zubereitung der Gerichte.

Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen.
Telefon: 03341/497900

Internetseite: https://www.restaurant-fischerkietz.de/

 

Abendfahrt mit der Annemarie (ab 10 Personen)

18:30 Uhr
Fichteplatz
15344 Strausberg

Während der gesamten Saison bieten wir verschiedene Köstlichkeiten aus der Region und überregionale Speisen und Getränke an. 

In regelmäßigen Abständen finden auch Brunch-, Kaffee- und Abendfahrten statt, an denen Sie gerne teilnehmen können.

Eine Rundfahrt + Buffet mit frischem Räucherfisch 
20 € p.P.

Eine Reservierung zu den kulinarischen Rundfahrten ist erforderlich!
Tel: 0176 – 816 315 39

 

Die Überflüssigen

Ein Western nach wahren Begenbenheiten
von Philipp Löhle

Eddie Seuss kommt nach Jahren in seinen Heimatort Lükke zurück. Er trifft auf alte Bekannte und entdeckt Leere, Ruhe und Natur. Das vorherrschende Nichts fasziniert den PR-Profi aus der Großstadt, es wird für Eddie zur “Königsklasse der Reizunterflutung”. Doch selbst seine wildesten Ideen für eine Standortvermarktung zünden nicht. Dabei könnte es so einfach sein.

Internet: www.wasserwerk-theater.com
E-Mail: tickets@theater.land

Grüße aus Shangri-La

“Manchmal klebt einem das Leben aber auch am Hacken wie die Pest..” Der erste Satz der 19jährigen auf der Intensivstation aus “Lebensrettende Maßnahme” könnte bei fast jedem der Protagonisten stehen. Jemand wollte den Garten Eden bauen und sitzt nun, namenlos geworden, auf einem riesigen Fried-Hof. Der alte Schrämmer hat das Pferd im Garten ausgegraben und muss dafür wahrscheinlich mit dem Leben bezahlen. Land derdrei Meere – das absolute Nichts und Johnny Depp.

“Die Kinder fahren gegen Bäume oder in die großen Städte, der Arbeit hinterher.” Shangri-La, das mythische Land von unglaublicher Schönheit, bewohnt von glücklichen Menschen als Sehnsuchts- und Durchhaltebild für zwei rebellische Kämpfer in der damaligen DDR. Erst lange nach dem Mauerfall, eine Essigfliege beobachtend, die im Kornbrand zu ertrinken droht, überirdische Kraft aufwendend, ihrem Schicksal zu entrinnen, wird Thomas Kleist klar, dass Shangri-La überall dort ist, wo er ist, dort wo die Hoffnung auf die Erde perlt.

Eine Koproduktion von theater.land Link öffnet in neuem Fenster & Die Andere Welt Bühne Link öffnet in neuem Fenster

Eintritt: 10 EUR/erm. 8 EUR

Heimspiel des FC Strausberg

Die 1. Mannschaft des FC Strausberg spielt um 14:00 Uhr in der Energie-Arena in der Wriezener Straße.

Spielplanüberblick des FC Strausberg 2019 (Heimspiele)
So., 04.08.2019 – HSV Victoria Seelow
So., 25.08.2019 – HFC Hertha 03 Zehlendorf
So., 15.09.2019 – MSV Pampow
So., 06.10.2019 – HFC Hansa Rostock II
So., 27.10.2019 – Brandenburger SC Süd 05
So., 10.11.2019 – 1. FC Lok Stendal
So., 01.12.2019 – HTSG Neustrelitz

Spielplanüberblick des FC Strausberg 2020 (Heimspiele)
So., 23.02.2020 – Tennis Borussia Berlin
So., 08.03.2020 – Greifswalder FC
So., 22.03.2020 -Tasmania Berlin
So., 05.04.2020 – Torgelower FC Greif
So., 19.04.2020 – SC Staaken
So., 03.05.2020 – SPVG Blau-Weiss 90 Berlin
So., 17.05.2020 – Ludwigsfelder FC

Kaffeefahrt mit der Annemarie

15:15 Uhr
Fichteplatz
15344 Strausberg

Während der gesamten Saison bieten wir verschiedene Köstlichkeiten aus der Region und überregionale Speisen und Getränke an. 

In regelmäßigen Abständen finden auch Brunch-, Kaffee- und Abendfahrten statt, an denen Sie gerne teilnehmen können.

Eine Rundfahrt + versch. Sorten Kuchen und Kaffee
12 € p.P.

Eine Reservierung zu den kulinarischen Rundfahrten ist erforderlich!
Tel: 0176 – 816 315 39

 

Schnupperkurs Selbstverteidigung

WingTsun Selbstverteidigung mit Spaß & Köpfchen

Kostenfreier Schnuppertermin für Frauen (1x möglich)
(Männer bezahlen 10 EUR / wird bei Mitgliedschaft verrechnet)

Montags, 18:00 bis 19:30 Uhr
in der WingTsun Akademie Strausberg, Bahnhofstr. 15, 15344 Strausberg
www.wt-strausberg.de, info@wt-strausberg.de, Tel. 0179/5227522
Parkplätze auf dem Gelände

Anmeldung (via Tel. / E-Mail) erforderlich.

Informationsabend für werdende Eltern

Besichtigung des Kreißsaales und der Wochenstation

Das Krankenhaus MOL in Strausberg führt an jedem 1. und 3. Dienstag im Monat einen Infoabend für werdende Eltern durch, dazu werden Sie im Foyer des Krankenhauses empfangen. Die Besucher können die Möglichkeit nutzen, den Kreißsaal und die Wochenstation zu besichtigen. Bitte lassen Sie sich unser neues Familienzimmer zeigen, in dem die junge Familie dann gemeinsam die ersten Tage nach der Geburt verbringen kann. Hebammen, Ärzte und Schwestern beantworten die Fragen der werdenden Eltern gern. Im Krankenhaus sind neben stationären Geburten, bei denen Mutter und Kind die Klinik nach 3 bis 4 Tagen Liegezeit verlassen, auch ambulante Geburten möglich. Hier entscheiden Kinderarzt und Hebamme, ob die Mutti die Klinik verlassen kann.

Krankenhaus MOL
Tel.: 03341 / 521 50

6. Galakonzert des Landespolizeiorchesters

Die Polizeiinspektion Märkisch-Oderland veranstaltet im Zusammenwirken mit dem Martin-Heinze-Fonds am Dienstag, den 17.09.2019 um 19.00 Uhr im Konferenzsaal vom Zentrum Informationsarbeit Bundeswehr in Strausberg, Prötzeler Chaussee 20 das nunmehr 6.Galakonzert des Landespolizeiorchesters Brandenburg.

Dabei möchte die Polizeiinspektion Märkisch-Oderland im Zusammenwirken mit dem „Martin-Heinze-Fonds“ mit diesem Konzert ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie externen Partnern danken. Gleichzeitig laden wir die Bürgerinnen und Bürger unseres Landkreises zu dieser musikalischen Darbietung ein, um auch einen Raum für einen entsprechenden Dialog mit „Ihrer Polizei“ zu ermöglichen. Bisher erfolgte unsere Öffentlichkeitsarbeit über die Verbreitung in den örtlichen Medien sowie die Verteilung von Flyern und Plakaten.

Wir möchten an dieser Stelle betonen, dass jedem Bürger kostenloser Eintritt gewährt wird. Wir bitten lediglich um eine verbindliche telefonische Information bezüglich der gewünschten Teilnahme und der Anzahl der gewünschten Plätze. Dies kann werktags in der Zeit von 09:00Uhr bis 12:00Uhr telefonisch unter 03341/330-1016 oder 03341/330-1006 erfolgen.

Wichtiger Hinweis: Bitte benutzen Sie die kostenfreien Parkplätze vor dem Eingang des Zentrum Informationsarbeit Bundeswehr. Die Einfahrt auf das Gelände ist nicht möglich.

Geschwisterdiplom

Donnerstag, 19.09.2019, 15:30 bis 17:00 Uhr
Geschwisterdiplom

Eine spielerische Einstimmung auf das Leben als großer Bruder oder große Schwester. Für Kinder ab 3 Jahren.

Kosten: 5,00 €, für Netzwerkteilnehmer kostenfrei

Netzwerk Gesunde Kinder MOL
c/o DRK Kreisverband Märkisch-Oder-Havel-Spree
Hegermühlenstraße 58
15344 Strausberg
Tel.: 03341-271140 Link öffnet in neuem Fenster
Fax: 03341-271139

Theater Horror Vacui?

Dreißig Jahre ist es her, dass die Mauer fiel. Ein Staat verschwand und Einheit wurde zelebriert. – Ein Grund zum Feiern? Verlieren Gesellschaften mit den Jahren aus dem Blick was sie ausmacht und welche Möglichkeiten sich bieten? Vieles schleift sich ein und ab, zu viel Verdruss, Verlust und Niederlage ergeben zu viel „früher war alles besser“. Gesellschaftliche Herausforderungen erzeugen Schutzreflexe. Institutionelle Schuldzuweisungen und Zukunftsängste folgen. Berechtigte Kritik an bestehenden Verhältnissen verwandelt sich nicht automatisch auf der Projektionsfläche in Zukunftsvisionen, große Utopien, kleine Wünsche. So wird der Abend im besten Sinne zu einer Feier unserer Möglichkeiten, zu einer ergreifenden Show – nicht des Bestehenden, nicht des Erreichten, nicht des Regierungspersonals, sondern zu einem Aufruf! Zum Aufbruch in Denkbares, Undenkbares, Mögliches und Unmögliches!

Der dritte und letzte Teil unserer Trilogie zum Thema Verortung ist eine Untersuchung über den Neuanfang, mit all seinen Folgen. 

Eine Produktion der Anderen Welt Bühne Strausberg in Kooperation mit theater.land

Auf der Bühne: Ines Burdow, Melanie Seeland, Jochen Opitz, Ahamat Gadji Azina
Regie: Rico Wagner
Musik, Ton und Licht: Jonas Albani
Raum/ Drehbühne: Matthias Merkle
dramaturgische Begleitung: Antje Borchardt
Kostüme: Isabell Reisinger
Einrichtung Bühne, Lichtkonzeption: Jule Heidelbach
Produktionsleitung: Wolfram Scheller
Grafik: studioF3
Für die Drehbühne am Hobel und an der Säge: Ahamat Gadji Azina, Ines Burdow, Wolfram Scheller, Ferdinand Schwarz, Melanie Seeland, Rico Wagner und das Holz aus dem Wald nebenan
Konstruktion und Bau: Waldwirtschafterei GmbH

Dank an: 
die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Workshops und Fragebögen,  
Barbara Schwarz, Paul Klinder, Lisann Behm, Hovhannes Martirosyan

Gefördert mit Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg.

Erste Hilfe bei Kindernotfällen

Einen Lehrgang zum Thema “Erste Hilfe bei Kindernotfällen” mit dem Rettungsdienst Märkisch-Oderland findet in zwei Teilen statt.

Teil 1 am Samstag, dem 21.09.2019 und Teil 2 am Samstag, dem 28.09.2019 jeweils in der Zeit von 9:00 bis 13:00 Uhr.

Kosten: 45,00 €, für Netzwerkteilnehmer kostenfrei

Ansprechpartner: Herr Nuglisch (Rettungsdienst Märkisch-Oderland)

Herbstlicher Straussee mit Frau Grundmann

Genießen Sie den herbstlich bunten Wald um den Straussee. Einblicke und Ausblicke zwischen Natur und Strausberger Altstadt machen diesen Uferweg abwechslungsreich. Eine Auszeit mit Natur & Kultur.
Länge: ca. 10 km, Dauer: ca. 3 Stunden

Bitte beachten Sie, dass zu jeder Wanderung die Mitnahme von Rucksackverpflegung (insbesondere Getränke) erforderlich ist!

Teilnahmegebühren zur Veranstaltung
regulär: 3,00 € p. P.
ermäßigt: 2,00 € p. P.
(Kinder/Schüler/Studenten, Schwerbeschädigte, ALG II-Empfänger)

Bitte beachten Sie unsere Haftungsausschlusserklärung, die bei jeder Wanderung ausliegt oder online unter www.strausberg.de/rad-und-wandern Link öffnet in neuem Fenster.

NEU! Karten für unsere Wanderungen erhalten Sie ab sofort im Vorverkauf in der Stadt- und Touristinformation am Lustgarten. Bitte beachten Sie, dass bei Nichtteilnahme keine Rückerstattung der Teilnahmegebühr erfolgen kann.

Weitere Informationen erhalten Sie auch telefonisch unter Tel.: 03341 / 31 10 66.

 

Führungen durch den Kulturbunker

Neben der Besichtigungsmöglichkeit des unterirdischen Galerietunnel des Kulturbunkers Strausberg besteht die Möglichkeit der Teilnahme einer Führung durch begrenzte und gesicherte Bereiche des Bunkers. 

Führungen:
Wir organisieren an jedem Wochenende zwischen dem 21.09.2019 und bis zum 27.10.2019 Führungen jeweils um 13:00 Uhr und 15:00 Uhr in deutscher Sprache. Fremdsprachige Führungen organisieren wir gern auf Anfrage (auch an Terminen unter der Woche). 

Eintritt:
15,00 EUR pro Erwachsener, Kinder (bis 16 Jahre) in Begleitung eines Erziehungsberechtigten zahlen jeweils 5,00 EUR. Aktion bis zum 31.12.2019: Die Eintrittskarte berechtigt zur Teilnahme an einer zeitgebundenen Führung und die Besichtigung des Galerietunnels innerhalb der Öffnungszeiten an dem jeweiligen Besuchstag. 

Kurzdaten des Kulturbunkers Strausberg:

– einer der größten Bunker aus der Zeit des Kalten Krieges in Brandenburg (knapp 10.000qm² = 1,5 Fussballfelder unterirdisch!)
– Funktion: Knotenpunkt zwischen verschiedenen Nachrichtennetzen der DDR und verbunkerter Ausweichsitz des Ministers für Post und Fernmeldewesen
– zwei unterirdische Etagen, die etappenweise für kulturelle Zwecke ausgebaut werden
– 196 Räume und mehr als ein Kilometer an Tunnel und Gänge
– seit mehr als 20 Jahren verschlossen und nun wieder schrittweise zugänglich

Kulturbunker Strausberg 
Garzauer Straße 20
15344 Strausberg

Telefon: +49 (0) 30 421 058 06 Link öffnet in neuem Fenster
Telefax: +49 (0) 30 421 058 07
Email: vorstand@orte-der-geschichte.de Link öffnet in neuem Fenster
Website: http://www.orte-der-geschichte.de Link öffnet in neuem Fenster

Führungen im Flugplatzmuseum Strausberg

Führungen im Flugplatzmuseum Strausberg

2019 veranstaltet der Förderverein Flugplatzmuseum Strausberg e.V. erneut Führungen durch das Flugplatzmuseum und den historischen Hangar. Höhepunkt ist jedoch die Besichtigung des Museumsflugzeugs „Antonov AN-2“.

Eintrittspreise:
Kinder bis 14 Jahre: freie Teilnahme
Jugendliche bis 18 Jahre: 1,50 €
Erwachsene: 3,00 €

Die Führungen beginnen am Samstag um 15:00 Uhr und am Sonntag um 10:00 Uhr. Treffpunkt ist der Eingang des Flugplatzmuseums.

Führungen zu anderen Terminen können telefonisch vereinbart werden.

Ansprechpartner sind Horst Hörmann,Tel. 033439 / 172 69 und
Horst Prommersberger, Tel. 0171 / 773 54 77.

Führungen durch den Kulturbunker

Neben der Besichtigungsmöglichkeit des unterirdischen Galerietunnel des Kulturbunkers Strausberg besteht die Möglichkeit der Teilnahme einer Führung durch begrenzte und gesicherte Bereiche des Bunkers. 

Führungen:
Wir organisieren an jedem Wochenende zwischen dem 21.09.2019 und bis zum 27.10.2019 Führungen jeweils um 13:00 Uhr und 15:00 Uhr in deutscher Sprache. Fremdsprachige Führungen organisieren wir gern auf Anfrage (auch an Terminen unter der Woche). 

Eintritt:
15,00 EUR pro Erwachsener, Kinder (bis 16 Jahre) in Begleitung eines Erziehungsberechtigten zahlen jeweils 5,00 EUR. Aktion bis zum 31.12.2019: Die Eintrittskarte berechtigt zur Teilnahme an einer zeitgebundenen Führung und die Besichtigung des Galerietunnels innerhalb der Öffnungszeiten an dem jeweiligen Besuchstag. 

Kurzdaten des Kulturbunkers Strausberg:

– einer der größten Bunker aus der Zeit des Kalten Krieges in Brandenburg (knapp 10.000qm² = 1,5 Fussballfelder unterirdisch!)
– Funktion: Knotenpunkt zwischen verschiedenen Nachrichtennetzen der DDR und verbunkerter Ausweichsitz des Ministers für Post und Fernmeldewesen
– zwei unterirdische Etagen, die etappenweise für kulturelle Zwecke ausgebaut werden
– 196 Räume und mehr als ein Kilometer an Tunnel und Gänge
– seit mehr als 20 Jahren verschlossen und nun wieder schrittweise zugänglich

Kulturbunker Strausberg 
Garzauer Straße 20
15344 Strausberg

Telefon: +49 (0) 30 421 058 06 Link öffnet in neuem Fenster
Telefax: +49 (0) 30 421 058 07
Email: vorstand@orte-der-geschichte.de Link öffnet in neuem Fenster
Website: http://www.orte-der-geschichte.de Link öffnet in neuem Fenster

Führungen im Flugplatzmuseum Strausberg

Führungen im Flugplatzmuseum Strausberg

2019 veranstaltet der Förderverein Flugplatzmuseum Strausberg e.V. erneut Führungen durch das Flugplatzmuseum und den historischen Hangar. Höhepunkt ist jedoch die Besichtigung des Museumsflugzeugs „Antonov AN-2“.

Eintrittspreise:
Kinder bis 14 Jahre: freie Teilnahme
Jugendliche bis 18 Jahre: 1,50 €
Erwachsene: 3,00 €

Die Führungen beginnen am Samstag um 15:00 Uhr und am Sonntag um 10:00 Uhr. Treffpunkt ist der Eingang des Flugplatzmuseums.

Führungen zu anderen Terminen können telefonisch vereinbart werden.

Ansprechpartner sind Horst Hörmann,Tel. 033439 / 172 69 Link öffnet in neuem Fenster und
Horst Prommersberger, Tel. 0171 / 773 54 77 Link öffnet in neuem Fenster.

Brunchfahrt mit der Annemarie

10:45 Uhr
Fichteplatz
15344 Strausberg

Während der gesamten Saison bieten wir verschiedene Köstlichkeiten aus der Region und überregionale Speisen und Getränke an. 

In regelmäßigen Abständen finden auch Brunch-, Kaffee- und Abendfahrten statt, an denen Sie gerne teilnehmen können.

Eine Rundfahrt    + Brunchbuffet und Kaffee 
16 € p.P.

Eine Reservierung zu den kulinarischen Rundfahrten ist erforderlich!
Tel: 0176 – 816 315 39

 

Führungen durch den Kulturbunker

Neben der Besichtigungsmöglichkeit des unterirdischen Galerietunnel des Kulturbunkers Strausberg besteht die Möglichkeit der Teilnahme einer Führung durch begrenzte und gesicherte Bereiche des Bunkers. 

Führungen:
Wir organisieren an jedem Wochenende zwischen dem 21.09.2019 und bis zum 27.10.2019 Führungen jeweils um 13:00 Uhr und 15:00 Uhr in deutscher Sprache. Fremdsprachige Führungen organisieren wir gern auf Anfrage (auch an Terminen unter der Woche). 

Eintritt:
15,00 EUR pro Erwachsener, Kinder (bis 16 Jahre) in Begleitung eines Erziehungsberechtigten zahlen jeweils 5,00 EUR. Aktion bis zum 31.12.2019: Die Eintrittskarte berechtigt zur Teilnahme an einer zeitgebundenen Führung und die Besichtigung des Galerietunnels innerhalb der Öffnungszeiten an dem jeweiligen Besuchstag. 

Kurzdaten des Kulturbunkers Strausberg:

– einer der größten Bunker aus der Zeit des Kalten Krieges in Brandenburg (knapp 10.000qm² = 1,5 Fussballfelder unterirdisch!)
– Funktion: Knotenpunkt zwischen verschiedenen Nachrichtennetzen der DDR und verbunkerter Ausweichsitz des Ministers für Post und Fernmeldewesen
– zwei unterirdische Etagen, die etappenweise für kulturelle Zwecke ausgebaut werden
– 196 Räume und mehr als ein Kilometer an Tunnel und Gänge
– seit mehr als 20 Jahren verschlossen und nun wieder schrittweise zugänglich

Kulturbunker Strausberg 
Garzauer Straße 20
15344 Strausberg

Telefon: +49 (0) 30 421 058 06 Link öffnet in neuem Fenster
Telefax: +49 (0) 30 421 058 07
Email: vorstand@orte-der-geschichte.de Link öffnet in neuem Fenster
Website: http://www.orte-der-geschichte.de Link öffnet in neuem Fenster

Führungen durch den Kulturbunker

Neben der Besichtigungsmöglichkeit des unterirdischen Galerietunnel des Kulturbunkers Strausberg besteht die Möglichkeit der Teilnahme einer Führung durch begrenzte und gesicherte Bereiche des Bunkers. 

Führungen:
Wir organisieren an jedem Wochenende zwischen dem 21.09.2019 und bis zum 27.10.2019 Führungen jeweils um 13:00 Uhr und 15:00 Uhr in deutscher Sprache. Fremdsprachige Führungen organisieren wir gern auf Anfrage (auch an Terminen unter der Woche). 

Eintritt:
15,00 EUR pro Erwachsener, Kinder (bis 16 Jahre) in Begleitung eines Erziehungsberechtigten zahlen jeweils 5,00 EUR. Aktion bis zum 31.12.2019: Die Eintrittskarte berechtigt zur Teilnahme an einer zeitgebundenen Führung und die Besichtigung des Galerietunnels innerhalb der Öffnungszeiten an dem jeweiligen Besuchstag. 

Kurzdaten des Kulturbunkers Strausberg:

– einer der größten Bunker aus der Zeit des Kalten Krieges in Brandenburg (knapp 10.000qm² = 1,5 Fussballfelder unterirdisch!)
– Funktion: Knotenpunkt zwischen verschiedenen Nachrichtennetzen der DDR und verbunkerter Ausweichsitz des Ministers für Post und Fernmeldewesen
– zwei unterirdische Etagen, die etappenweise für kulturelle Zwecke ausgebaut werden
– 196 Räume und mehr als ein Kilometer an Tunnel und Gänge
– seit mehr als 20 Jahren verschlossen und nun wieder schrittweise zugänglich

Kulturbunker Strausberg 
Garzauer Straße 20
15344 Strausberg

Telefon: +49 (0) 30 421 058 06 Link öffnet in neuem Fenster
Telefax: +49 (0) 30 421 058 07
Email: vorstand@orte-der-geschichte.de Link öffnet in neuem Fenster
Website: http://www.orte-der-geschichte.de Link öffnet in neuem Fenster

Kaffeefahrt mit der Annemarie

15:15 Uhr
Fichteplatz
15344 Strausberg

Während der gesamten Saison bieten wir verschiedene Köstlichkeiten aus der Region und überregionale Speisen und Getränke an. 

In regelmäßigen Abständen finden auch Brunch-, Kaffee- und Abendfahrten statt, an denen Sie gerne teilnehmen können.

Eine Rundfahrt + versch. Sorten Kuchen und Kaffee
12 € p.P.

Eine Reservierung zu den kulinarischen Rundfahrten ist erforderlich!
Tel: 0176 – 816 315 39

 

WIE, WENN NICHT WARUM? Von Gestern über Übermorgen nach Jetzt

WIE, WENN NICHT WARUM ?
Von Gestern über Übermorgen nach Jetzt

Dass ganz rechts und ganz links neuerdings am selben Punkt zusammenfinden, darum geht die Rede allerorten.
Aber wo vorne und wo hinten ist – darüber waren sich doch eigentlich immer alle einig!
Wo indes vor und wo hinter dem Vorhang ist, und wer
jeweils wo steht mit welchem Standpunkt, das weiß allein die Drehbühne.
Das vermeintlich Einfache, das irgendwie nicht zu machen ist, gerät in der Debatte zweier Rampen-Säu*innen so oder so ins Rampenlicht.
Meint die vielgesagte Phrase von der komplizierter und unüberschaubar werdenden Welt vielleicht nur, dass wir uns ein immer höher aufgelöstes Bild der
Gesamtgemengelage zu machen in der Lage sind?
Und dass wir somit, zum Glück, komplexere Antworten auf die großen und kleinen Fragen finden können, als
unser traditionelles, ideologisches Sortiment uns bietet?!
Sollte, wer fortschrittlich sein will, nicht lieber alte Ideen abhaken, oder was gilt eigentlich für immer?
„Was machst du hier? Was soll das? Wo sind meine
Zuschauer?“ – „Keine Ahnung? Meine sind da!
Was unterbrichst du mich denn? Wer bist du?“ –
„Ich warte auf meinen Monolog, den ich …“ –
„Ich nicht. Ich weiß, wo ich bin und was ich tue.“

Nach „Pikeslust“ und „Das Ziel ist im Weg“ freuen wir uns, mit „Wie, wenn nicht warum?“ das dritte Bühnenstück der Autorin und Schirmherrin der Anderen Welt, Frau Pike, auf die Bühne bringen zu dürfen. Augenscheinlich alltägliche Dialoge führen von einem Zusammenhang zum nächsten, wie gewohnt und ganz unzeitgemäß voll lustigschwerer Ironie.

Auf der Bühne: Manuel Mairhofer, Melanie Seeland und Ahamat Gadji Azina
Regie: Jens Bluhm
Licht, Ton und Musik: Jonas Albani
Eintritt: 13,- und ermäßigt 10,- Euro

Schnupperkurs Selbstverteidigung

WingTsun Selbstverteidigung mit Spaß & Köpfchen

Kostenfreier Schnuppertermin für Frauen (1x möglich)
(Männer bezahlen 10 EUR / wird bei Mitgliedschaft verrechnet)

Montags, 18:00 bis 19:30 Uhr
in der WingTsun Akademie Strausberg, Bahnhofstr. 15, 15344 Strausberg
www.wt-strausberg.de, info@wt-strausberg.de, Tel. 0179/5227522
Parkplätze auf dem Gelände

Anmeldung (via Tel. / E-Mail) erforderlich.

Treff der Trauernden

Der Hospizdienst MOL lädt jeweils am vierten Mittwoch im Monat in der Zeit von 14:00 bis 16:00 Uhr alle Trauernden ein, die einen nahe stehenden Angehörige oder Freund verloren haben, mit Gleichgesinnten zu reden.

Die Treffen finden im Pfarrhaus, in der Predigerstraße 2

Kontakt: 03341 308418

Premierenparty im Autohaus Matschoß

Im Strausberger Autohaus Matschoß gibt es am 27.09.2019 von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr und am 28.09.2019 von 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr gleich drei Gründe zum feiern.

– Premiere neuer Mazda CX-30
– Weltneuheit Skycctiv-X Technologie
– Premiere neuer Mazda 3 Fastback

Interessenten können sich eine Vorverkaufsprämie bis zu 2.000 Euro sichern – Sprechen Sie hierzu direkt mit dem freundlchen Verkäuferteam des Autohauses.

Der neue Skyactiv-X Motor von Mazda ist der weltweit erste Serien-Benzinmotor, der die Vorteile der von Dieselmotoren bekannten Kompressionszündung nutzt.

Für Samstag sind weitere Höhepunkte eingeplant.

Autohaus Matschoß
Lehmkuhlenring 7, 15344 Strausberg
Tel.: 03341/ 3 16 27 Link öffnet in neuem Fenster
Fax.: 03341/ 3 16 29
Email: mazda-autohaus-matschoss@t-online.de Link öffnet in neuem Fenster

KLETTERN UNTERM STERNENHIMMEL

Schon wieder ein langweiliger Samstagabend daheim vor der Glotze?

Probier doch einmal etwas Anderes aus. Zum Beispiel das Klettern unterm Sternenhimmel.
An jedem letzten Samstag im Monat kannst du dich auf beleuchteten Parcours in luftiger Höhe durch den Kletterwald oder die Bergwelt bewegen und in eine ganz besondere Stimmung eintauchen

  • Sa, 27. April 2019 (in der Bergwelt)
  • Sa, 25. Mai 2019 (im Kletterwald)
  • Sa, 29. Juni 2019 (in der Bergwelt)
  • Sa, 27. Juli 2019 (im Kletterwald)
  • Sa, 31. August 2019 (in der Bergwelt)
  • Sa, 28. September 2019 (im Kletterwald)
  • Sa, 26. Oktober 2019 (in der Bergwelt)

Erste Hilfe bei Kindernotfällen

Einen Lehrgang zum Thema “Erste Hilfe bei Kindernotfällen” mit dem Rettungsdienst Märkisch-Oderland findet in zwei Teilen statt.

Teil 1 am Samstag, dem 21.09.2019 und Teil 2 am Samstag, dem 28.09.2019 jeweils in der Zeit von 9:00 bis 13:00 Uhr.

Kosten: 45,00 €, für Netzwerkteilnehmer kostenfrei

Ansprechpartner: Herr Nuglisch (Rettungsdienst Märkisch-Oderland)

Führungen durch den Kulturbunker

Neben der Besichtigungsmöglichkeit des unterirdischen Galerietunnel des Kulturbunkers Strausberg besteht die Möglichkeit der Teilnahme einer Führung durch begrenzte und gesicherte Bereiche des Bunkers. 

Führungen:
Wir organisieren an jedem Wochenende zwischen dem 21.09.2019 und bis zum 27.10.2019 Führungen jeweils um 13:00 Uhr und 15:00 Uhr in deutscher Sprache. Fremdsprachige Führungen organisieren wir gern auf Anfrage (auch an Terminen unter der Woche). 

Eintritt:
15,00 EUR pro Erwachsener, Kinder (bis 16 Jahre) in Begleitung eines Erziehungsberechtigten zahlen jeweils 5,00 EUR. Aktion bis zum 31.12.2019: Die Eintrittskarte berechtigt zur Teilnahme an einer zeitgebundenen Führung und die Besichtigung des Galerietunnels innerhalb der Öffnungszeiten an dem jeweiligen Besuchstag. 

Kurzdaten des Kulturbunkers Strausberg:

– einer der größten Bunker aus der Zeit des Kalten Krieges in Brandenburg (knapp 10.000qm² = 1,5 Fussballfelder unterirdisch!)
– Funktion: Knotenpunkt zwischen verschiedenen Nachrichtennetzen der DDR und verbunkerter Ausweichsitz des Ministers für Post und Fernmeldewesen
– zwei unterirdische Etagen, die etappenweise für kulturelle Zwecke ausgebaut werden
– 196 Räume und mehr als ein Kilometer an Tunnel und Gänge
– seit mehr als 20 Jahren verschlossen und nun wieder schrittweise zugänglich

Kulturbunker Strausberg 
Garzauer Straße 20
15344 Strausberg

Telefon: +49 (0) 30 421 058 06 Link öffnet in neuem Fenster
Telefax: +49 (0) 30 421 058 07
Email: vorstand@orte-der-geschichte.de Link öffnet in neuem Fenster
Website: http://www.orte-der-geschichte.de Link öffnet in neuem Fenster

Führungen durch den Kulturbunker

Neben der Besichtigungsmöglichkeit des unterirdischen Galerietunnel des Kulturbunkers Strausberg besteht die Möglichkeit der Teilnahme einer Führung durch begrenzte und gesicherte Bereiche des Bunkers. 

Führungen:
Wir organisieren an jedem Wochenende zwischen dem 21.09.2019 und bis zum 27.10.2019 Führungen jeweils um 13:00 Uhr und 15:00 Uhr in deutscher Sprache. Fremdsprachige Führungen organisieren wir gern auf Anfrage (auch an Terminen unter der Woche). 

Eintritt:
15,00 EUR pro Erwachsener, Kinder (bis 16 Jahre) in Begleitung eines Erziehungsberechtigten zahlen jeweils 5,00 EUR. Aktion bis zum 31.12.2019: Die Eintrittskarte berechtigt zur Teilnahme an einer zeitgebundenen Führung und die Besichtigung des Galerietunnels innerhalb der Öffnungszeiten an dem jeweiligen Besuchstag. 

Kurzdaten des Kulturbunkers Strausberg:

– einer der größten Bunker aus der Zeit des Kalten Krieges in Brandenburg (knapp 10.000qm² = 1,5 Fussballfelder unterirdisch!)
– Funktion: Knotenpunkt zwischen verschiedenen Nachrichtennetzen der DDR und verbunkerter Ausweichsitz des Ministers für Post und Fernmeldewesen
– zwei unterirdische Etagen, die etappenweise für kulturelle Zwecke ausgebaut werden
– 196 Räume und mehr als ein Kilometer an Tunnel und Gänge
– seit mehr als 20 Jahren verschlossen und nun wieder schrittweise zugänglich

Kulturbunker Strausberg 
Garzauer Straße 20
15344 Strausberg

Telefon: +49 (0) 30 421 058 06 Link öffnet in neuem Fenster
Telefax: +49 (0) 30 421 058 07
Email: vorstand@orte-der-geschichte.de Link öffnet in neuem Fenster
Website: http://www.orte-der-geschichte.de Link öffnet in neuem Fenster

Abendfahrt mit der Annemarie (ab 10 Personen)

18:30 Uhr
Fichteplatz
15344 Strausberg

Während der gesamten Saison bieten wir verschiedene Köstlichkeiten aus der Region und überregionale Speisen und Getränke an. 

In regelmäßigen Abständen finden auch Brunch-, Kaffee- und Abendfahrten statt, an denen Sie gerne teilnehmen können.

Eine Rundfahrt + Buffet mit frischem Räucherfisch 
20 € p.P.

Eine Reservierung zu den kulinarischen Rundfahrten ist erforderlich!
Tel: 0176 – 816 315 39

 

WIE, WENN NICHT WARUM? Von Gestern über Übermorgen nach Jetzt

WIE, WENN NICHT WARUM ?
Von Gestern über Übermorgen nach Jetzt

Dass ganz rechts und ganz links neuerdings am selben Punkt zusammenfinden, darum geht die Rede allerorten.
Aber wo vorne und wo hinten ist – darüber waren sich doch eigentlich immer alle einig!
Wo indes vor und wo hinter dem Vorhang ist, und wer
jeweils wo steht mit welchem Standpunkt, das weiß allein die Drehbühne.
Das vermeintlich Einfache, das irgendwie nicht zu machen ist, gerät in der Debatte zweier Rampen-Säu*innen so oder so ins Rampenlicht.
Meint die vielgesagte Phrase von der komplizierter und unüberschaubar werdenden Welt vielleicht nur, dass wir uns ein immer höher aufgelöstes Bild der
Gesamtgemengelage zu machen in der Lage sind?
Und dass wir somit, zum Glück, komplexere Antworten auf die großen und kleinen Fragen finden können, als
unser traditionelles, ideologisches Sortiment uns bietet?!
Sollte, wer fortschrittlich sein will, nicht lieber alte Ideen abhaken, oder was gilt eigentlich für immer?
„Was machst du hier? Was soll das? Wo sind meine
Zuschauer?“ – „Keine Ahnung? Meine sind da!
Was unterbrichst du mich denn? Wer bist du?“ –
„Ich warte auf meinen Monolog, den ich …“ –
„Ich nicht. Ich weiß, wo ich bin und was ich tue.“

Nach „Pikeslust“ und „Das Ziel ist im Weg“ freuen wir uns, mit „Wie, wenn nicht warum?“ das dritte Bühnenstück der Autorin und Schirmherrin der Anderen Welt, Frau Pike, auf die Bühne bringen zu dürfen. Augenscheinlich alltägliche Dialoge führen von einem Zusammenhang zum nächsten, wie gewohnt und ganz unzeitgemäß voll lustigschwerer Ironie.

Auf der Bühne: Manuel Mairhofer, Melanie Seeland und Ahamat Gadji Azina
Regie: Jens Bluhm
Licht, Ton und Musik: Jonas Albani
Eintritt: 13,- und ermäßigt 10,- Euro

Wladimir Kaminer – Die Kreuzfahrer

Die ganze Welt scheint auf Reisen zu gehen, die meisten von uns bewegen sich jedoch in Gruppen. Zur Zeit sind zwei große Gruppen besonders heftig unterwegs: die Flüchtlinge und die Touristen, freiwillig und unfreiwillig Reisende. Die Grenzen zwischen beiden Gruppen sind nicht eindeutig markiert: Die Flüchtlinge aus zerbombten Städten bevölkern deutsche Sporthallen und Heime, Amerikaner, die von ihrer Präsidentenwahl verstimmt sind, wollen nach Europa auswandern, die Russen haben letztes Jahr eine Rekordzahl an Asylanträgen in Amerika gestellt, bei den Deutschen sind alle Kreuzfahrten ausgebucht.

Volkshaus Strausberg Nord
Tel: 03341 – 3079950 Link öffnet in neuem Fenster
http://www.volkshaus-strausberg-nord.de Link öffnet in neuem Fenster

Sombrero vom Himmel

Ein Sombrero fiel vom Himmel und landete auf der Hauptstraße der Stadt direkt vor dem Bürgermeister, seinem Vetter und jemandem, der keine Arbeit hatte. Der Tag war von der Wüstenluft blank gescheuert. Der Himmel war blau. Es war das blau menschlicher Augen, die darauf warten, dass etwas passiert. Es gab keinen Grund, warum ein Sombrero vom Himmel fallen sollte. Kein Flugzeug und kein Hubschrauber flogen über die Stadt, und es war auch kein kirchlicher Feiertag.

Richard Brautigan (Richard Gary Brautigan, * 30. Januar 1935 in Tacoma, Washington; † September 1984 in Bolinas, Kalifornien) war ein Us-amerikanischer schriftsteller. Brautigan gilt als einer der Hauptvertreter des  amerikanischen Westküsten-Underground der 1960er und 1970er Jahre. Mit seinen Roman- und Gedichtbänden wurde er in den späten 60ern zu einer kleinen Ikone der Hippie-Generation. 1967 amtierte er als Poet in Residence am California Institute of Technology. Er unternahm mehrere Japan-Reisen. Indes konnte er in den späten 1970er nicht an seine früheren Erfolge anknüpfen, was ihn zunehmend verbitterte. Zuletzt lebte er zurückgezogen und alkoholabhängig in Bolinas, Kalifornien. Im September 1984 beging Brautigan Selbstmord.

Eintritt: 10 EUR/erm. 8 EUR

Die Andere Welt Bühne Link öffnet sich in neuem Fenster
E-Mail: wasserwerk@anderewelt.org Link öffnet in neuem Fenster

Führungen durch den Kulturbunker

Neben der Besichtigungsmöglichkeit des unterirdischen Galerietunnel des Kulturbunkers Strausberg besteht die Möglichkeit der Teilnahme einer Führung durch begrenzte und gesicherte Bereiche des Bunkers. 

Führungen:
Wir organisieren an jedem Wochenende zwischen dem 21.09.2019 und bis zum 27.10.2019 Führungen jeweils um 13:00 Uhr und 15:00 Uhr in deutscher Sprache. Fremdsprachige Führungen organisieren wir gern auf Anfrage (auch an Terminen unter der Woche). 

Eintritt:
15,00 EUR pro Erwachsener, Kinder (bis 16 Jahre) in Begleitung eines Erziehungsberechtigten zahlen jeweils 5,00 EUR. Aktion bis zum 31.12.2019: Die Eintrittskarte berechtigt zur Teilnahme an einer zeitgebundenen Führung und die Besichtigung des Galerietunnels innerhalb der Öffnungszeiten an dem jeweiligen Besuchstag. 

Kurzdaten des Kulturbunkers Strausberg:

– einer der größten Bunker aus der Zeit des Kalten Krieges in Brandenburg (knapp 10.000qm² = 1,5 Fussballfelder unterirdisch!)
– Funktion: Knotenpunkt zwischen verschiedenen Nachrichtennetzen der DDR und verbunkerter Ausweichsitz des Ministers für Post und Fernmeldewesen
– zwei unterirdische Etagen, die etappenweise für kulturelle Zwecke ausgebaut werden
– 196 Räume und mehr als ein Kilometer an Tunnel und Gänge
– seit mehr als 20 Jahren verschlossen und nun wieder schrittweise zugänglich

Kulturbunker Strausberg 
Garzauer Straße 20
15344 Strausberg

Telefon: +49 (0) 30 421 058 06 Link öffnet in neuem Fenster
Telefax: +49 (0) 30 421 058 07
Email: vorstand@orte-der-geschichte.de Link öffnet in neuem Fenster
Website: http://www.orte-der-geschichte.de Link öffnet in neuem Fenster

Führungen durch den Kulturbunker

Neben der Besichtigungsmöglichkeit des unterirdischen Galerietunnel des Kulturbunkers Strausberg besteht die Möglichkeit der Teilnahme einer Führung durch begrenzte und gesicherte Bereiche des Bunkers. 

Führungen:
Wir organisieren an jedem Wochenende zwischen dem 21.09.2019 und bis zum 27.10.2019 Führungen jeweils um 13:00 Uhr und 15:00 Uhr in deutscher Sprache. Fremdsprachige Führungen organisieren wir gern auf Anfrage (auch an Terminen unter der Woche). 

Eintritt:
15,00 EUR pro Erwachsener, Kinder (bis 16 Jahre) in Begleitung eines Erziehungsberechtigten zahlen jeweils 5,00 EUR. Aktion bis zum 31.12.2019: Die Eintrittskarte berechtigt zur Teilnahme an einer zeitgebundenen Führung und die Besichtigung des Galerietunnels innerhalb der Öffnungszeiten an dem jeweiligen Besuchstag. 

Kurzdaten des Kulturbunkers Strausberg:

– einer der größten Bunker aus der Zeit des Kalten Krieges in Brandenburg (knapp 10.000qm² = 1,5 Fussballfelder unterirdisch!)
– Funktion: Knotenpunkt zwischen verschiedenen Nachrichtennetzen der DDR und verbunkerter Ausweichsitz des Ministers für Post und Fernmeldewesen
– zwei unterirdische Etagen, die etappenweise für kulturelle Zwecke ausgebaut werden
– 196 Räume und mehr als ein Kilometer an Tunnel und Gänge
– seit mehr als 20 Jahren verschlossen und nun wieder schrittweise zugänglich

Kulturbunker Strausberg 
Garzauer Straße 20
15344 Strausberg

Telefon: +49 (0) 30 421 058 06 Link öffnet in neuem Fenster
Telefax: +49 (0) 30 421 058 07
Email: vorstand@orte-der-geschichte.de Link öffnet in neuem Fenster
Website: http://www.orte-der-geschichte.de Link öffnet in neuem Fenster

Kaffeefahrt mit der Annemarie

15:15 Uhr
Fichteplatz
15344 Strausberg

Während der gesamten Saison bieten wir verschiedene Köstlichkeiten aus der Region und überregionale Speisen und Getränke an. 

In regelmäßigen Abständen finden auch Brunch-, Kaffee- und Abendfahrten statt, an denen Sie gerne teilnehmen können.

Eine Rundfahrt + versch. Sorten Kuchen und Kaffee
12 € p.P.

Eine Reservierung zu den kulinarischen Rundfahrten ist erforderlich!
Tel: 0176 – 816 315 39

 

Schnupperkurs Selbstverteidigung

WingTsun Selbstverteidigung mit Spaß & Köpfchen

Kostenfreier Schnuppertermin für Frauen (1x möglich)
(Männer bezahlen 10 EUR / wird bei Mitgliedschaft verrechnet)

Montags, 18:00 bis 19:30 Uhr
in der WingTsun Akademie Strausberg, Bahnhofstr. 15, 15344 Strausberg
www.wt-strausberg.de, info@wt-strausberg.de, Tel. 0179/5227522
Parkplätze auf dem Gelände

Anmeldung (via Tel. / E-Mail) erforderlich.

Bitte alle Felder mit einem * ausfüllen.
Ich willige ein, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und Zuordnung für eventuelle Rückfragen dauerhaft gespeichert werden. Hinweis: Diese Einwilligung können Sie jederzeit durch Nachricht an uns widerrufen. Im Falle des Widerrufs werden Ihre Daten umgehend gelöscht. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung (unten).

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen