© 2021 Stadt Strausberg

Bauarbeiten

Bauen & Gewerbe

  • Startseite
  • Bauen & Gewerbe
  • Aktuelles
  • Verkehrseinschränkungen

Bauvorhaben mit Verkehrseinschränkungen

Information zum Bauvorhaben Ernst-Thälmann-Straße

(sdy) Der Landesbetrieb Straßenwesen (LS) startet demnächst ein großes Bauvorhaben: Die  Fahrbahninstandsetzung der L23/Ernst-Thälmann-Straße. Im Zuge des Straßenbaus wird gleichzeitig ein neuer Geh-/Radweg von Garzauer Straße bis Karl-Marx-Straße durch die Stadt  gebaut.

Die Ausschreibung ist auf Basis einer Verwaltungsvereinbarung für das Gesamtvorhaben durch den Landesbetrieb Straßenwesen bereits erfolgt. Der Baubeginn für den ersten Bauabschnitt Bahnhofstraße – Landhausstraße ist für den 9. August 2021 vorgesehen. Die Baumaßnahme des LS erfolgt unter Vollsperrung. Die Umleitung führt über die Umgehungsstraße und dann je nach Bauabschnitt über die Garzauer Straße, die Landhausstraße oder die Bahnhofstraße.

In den Jahren 2021/22 veranlasst der Straßenbaulastträger der Landesstraße die Fahrbahninstandsetzung der Ernst-Thälmann-Straße im Bereich zwischen Bahnhofstraße und Garzauer Straße. Abschnittsweise werden entweder nach dem Abfräsen der Deckschicht neue Asphaltschichten aufgebracht oder die Fahrbahnbefestigung neu aufgebaut. Parallel hierzu erfolgt 2022 der Neubau des Weges zwischen Karl-Marx-Straße und Garzauer Straße sowie jeweils vorbereitend 2021/2022 die Erneuerung der Trinkwasserleitung auf gesamter Länge durch den WSE.

Zur Vorstellung des Bauvorhabens und der beabsichtigen Verkehrsführung infolge Vollsperrung soll es Informationsveranstaltungen geben, zu denen die Betroffenen im unmittelbaren Baufeld (bauabschnittsweise) gesondert eingeladen werden.

Im Bereich des bereits neugebauten Geh- und Radweges zwischen Bahnhofstraße und Karl-Marx-Straße (westliche Fahrbahnseite) werden die ebenfalls neu gebauten Zufahrten baulich nur angepasst. Veränderungen hinsichtlich Größe und Lage sind nicht vorgesehen. Die Kosten trägt der Landesbetrieb Straßenwesen.  

Im Bereich des geplanten Wege-Neubaus zwischen Karl-Marx-Straße und Garzauer Straße (westliche Fahrbahnseite müssen anliegende Grundstückseigentümer gemäß Kostenersatzsatzung der Stadt Strausberg folgende Kosten tragen:

  • Verstärkung des Schotterbaus im Bereich des gequerten Weges und
  • 100% Baukosten für Zufahrt zwischen Fahrbahn und Weg sowie zwischen Weg und Grundstück.

Im gesamten Bereich zwischen Bahnhofstraße und Garzauer Straße sollen die Zufahrten auf der östlichen Fahrbahnseite (Fließ-Seite) neu gebaut werden damit ein einheitliches Gesamtbild entsteht. Darüber hinaus sind die Anpassungen an die neue Höhenlage der Fahrbahn erforderlich. Hier müssen die anliegenden Grundstückseigentümer gemäß Kostenersatzsatzung der Stadt Strausberg folgende Kosten tragen:

  • 100 % Baukosten für Zufahrt zwischen Fahrbahn und Grundstück.

Informationen zur Verkehrsführung erfolgen kurzfristig, sobald die verkehrsrechtlichen Anordnungen vorliegen.

Weitere Informationen:

Planübersicht und Leistungsumfang

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen