© 2018 Stadt Strausberg

Kulturelle Einrichtungen

Kultur & Tourismus

  • Startseite
  • Kultur & Tourismus
  • Freizeit
  • Kulturelle Einrichtungen
Ergebnisse werden geladen...

bundt-Stift gGmbH, Prötzeler Chaussee 7  
Tel.: 03341/ 31 13 55
Web: www.bundtstift.de

Gielsdorfer Chaussee 6
Tel.: 03341/ 3 46 90
Web: www.burghotel-strausberg.de

Flugplatzstraße F1, 15344 Strausberg
Tel.: 03341 / 31 22 70
Fax: 03341 / 31 22 73
E-Mail: info@flugplatz-strausberg.de
Web: www.flugplatz-strausberg.de

des Demokratischen Frauenbunds des Landesverbands Brandenburg
Wirtschaftsweg 6
Tel.: 03341 / 31 41 31

Standorte der Heinrich-Mann-Bibliothek in Strausberg

Hauptbibliothek
Altes Stadthaus
Markt 10
15344 Strausberg

Tel.: 03341 / 31 40 31 

Öffnungszeiten:
Mo:   13-18 Uhr
Di:     09-12 und 13-18 Uhr
Mi:    13-17 Uhr
Do:    09-12 und 13-18 Uhr
Sa:    09-12 Uhr
 Zweigbibliothek
“Bürgerhaus”
Am Annatal 57
15344 Strausberg

Tel.: 03341 / 42 31 92

Öffnungszeiten:
Mo:  10-12 Uhr
        13-17 Uhr
Di:    13-18 Uhr
Do:   10-12 Uhr
        13-17 Uhr
Fr:    10-12 Uhr

Bibliothek online: www.stadtbibliothek-strausberg.bibliotheca-open.de

Die Strausberger Heinrich-Mann-Bibliothek bietet noch mehr Service von Zuhause aus! Über die Internetseite www.stadtbibliothek-strausberg.bibliotheca-open.de können Nutzerinnen und Nutzer Medien online suchen, vorbestellen und verlängern. Für die Online-Suche steht auch vor Ort in der Heinrich-Mann-Bibliothek ein PC zu Verfügung.
Wer nach der Umstellung das erste Mal in die Bibliothek kommt, erhält außerdem einen neuen Ausweis, der für beide Büchereien gilt. Die Mitarbeiterinnen der Bibliothek und ihrer Zweigstelle “Am Annatal” begrüßen und beraten Sie gerne!

 

Roter Hof 2
Tel.: 03341 / 30 99 60
Web: www.sterematbsg.de

Hegermühlenstraße 58

Tel.: 03341/ 442 10

Mo-Do von 8.00 – 21.00 Uhr
Fr von 8.00 – 19.00 Uhr
Sa von 8.00 bis 14.00 Uhr

Bahnhofstraße 39
15345 Eggersdorf
Tel.: 03341 / 4 84 72
Web: www.musikschule-hugo-distler.de

Hegermühlenstraße 8c

Tel.: 03341/ 237 02
Web.: www.kreismusikschule-mol.de

Landhausstraße 16

Tel.: 03341 / 47 45 47

Anschrift

Erfahren Sie mehr über die Historie Strausbergs!

August-Bebel-Straße 33 
15344 Strausberg 

Tel.: 03341 / 23 655 
Fax: 03341 / 49 77 39
E-Mail: stadtmuseum@stadt-strausberg.de

Anfahrt

Wenn Sie die Stadt Strausberg besuchen, die St. Marienkirche angesehen und einen Spaziergang zur Fähre am Straussee gemacht haben, gehen Sie weiter auf dem Promenaden-weg am Straussee entlang, an der Badeanstalt vorbei. Nach etwa 10 Minuten erreichen sie unser Haus

Öffnungszeiten

Dienstag, Mittwoch und Donnerstag: 
     10.00- 12.00 Uhr sowie
     13.00- 17.00 Uhr 

Sonntag:
     14.00- 17.00 Uhr

Gruppenführungen sind auch außerhalb der Öffnungszeiten nach Anmeldung möglich.

Veranstaltungen, Vorträge und Exkursionen werden gesondert bekannt gegeben.

 

Gebühren

Einzelkarte:
      Erwachsener:     2,00 €
      *Ermäßigt:         1,00 €

Gruppen ab 10 Pers.:
      Erwachsener      1,50 €
      Ermäßigt*          0,50 €

Familienkarte
      2 Erwachsene + 3 Kinder (6-16 Jahre)     5,00 €

Museumsführung pro Gruppe
      Erwachsener    10,00 €
      Ermäßigt*          5,00 €

*ermäßigte Preise gelten für Schüler, Studenten, Auszubildende, Inhaber des Strausberg-Passes

Museumsgeschichte und Sammelschwerpunkt
Das Museum zeigt eine ständige Ausstellung zur Geschichte der Stadt Strausberg von den Anfängen bis zur Gegenwart.

Museumsbibliothek und Katalog
Bei Recherchen und Kopien gelten die Bestimmungen der städtischen 
Verwaltungsordnung  

Im Museum können Sie käuflich erwerben:
Literatur zur Geschichte der Stadt sowie die Mitteilungshefte des Vereins “Akanthus e.V.” Verein für Regionalgeschichte und Denkmalpflege

historische Postkarten und andere Postkarten aus der Region, Buchverkauf, Stadtplan Strausberg

Strausberger Studien zur Geschichte

G.-Hauptmann-Str. 06

Tel.: 03341 / 31 41 44

 

Predigerstr. 07

Tel.: 03341 / 21 55 32

 

Geschichte:

Eine Chronik aus dem 13. Jahrhundert sagt aus, dass die Markgrafenbrüder Johann I. und Otto III. die Städte „Berlin, Strausberg, Frankfurt, Angermünde, Stolpe, Liebenwalde, Stargard, Neubrandenburg und andere Orte errichtet“ hätten. 
Das heißt, die vorherigen Kaufleutesiedlungen mit Marktrecht wurden zu Städten im juristischen Sinne erhoben, was auch kirchengeschichtlich von großer Bedeutung ist.

Die mit dem Stadtrecht versehenen Städte, wurden mit Pfarreien und den entsprechenden Kirchen ausgestattet.

Strausberg wird erstmals 1247 in einer Urkunde erwähnt, aus der sich schließen lässt, dass es bereits eine Stadt war. Damit wäre zu folgern, dass die Markgrafen nach Festigung ihrer Herrschaft im Barnim, also nach dem Kriegsende 1245, Strausberg zur Stadt erhoben haben. Hier haben wir auch den wahrscheinlichsten Zeitpunkt für den Baubeginn der Stadtpfarrkirche St. Marien, nämlich zwischen 1245 und 1247.

Otto III. auch „der Fromme“ genannt, rief die Dominikaner 1252 nach Strausberg. Bei ihnen war es üblich, dass der Bau eines Klosters in drei aufeinander folgenden Generalkapiteln vom Orden beschlossen werden musste. So konnte erst 1254 das Kloster gegründet werden, obwohl der Baubeginn schon vorher erfolgte. Die Klosterkirche wurde jedoch als letztes Bauwerk erst 1256 begonnen und 1259 fertiggestellt. Es ist daher als sicher anzusehen, dass St. Marien bis zu diesem Zeitpunkt als Kirche von den Mönchen genutzt wurde. Das heißt, dass sie 1254 bereits fertig war. 

Einen Hinweis darauf gibt die äußerst selten in Stadtkirchen zu findende Büßerzelle, die im Bau integriert ist.

Die Anbindung des Turmes an den basilikalen Baukörper ist im Bereich der Seitenschiffe nur teilweise vorhanden, was durch herabstürzendes Turmmaterial  im Gefolge eines frühen Brandes (1325) hervorgerufen sein kann.

Auch die dafür anzusetzende Bauzeit von etwa 7 bis 10 Jahren, würde bei einem angenommenen Baubeginn um 1245 bis 1247, das Jahr 1254 als Jahr der Fertigstellung von St. Marien bestätigen, wenn auch eine frühere Fertigstellung durchaus möglich ist.

Die Kirche ist geöffnet:

Montag bis Freitag 10.00 bis 14.00 Uhr
Mai bis Oktober Samstag von 14.00 bis 18.00 Uhr*
  Sonntag von 14.00 bis 18.00 Uhr*

Die Öffnungszeiten sind vorbehaltlich. Stand 23.05.2017

Aktuelle Informationen entnehmen Sie bitte der Webseite der Kirche.

Führungen und Turmbesteigungen:

Turmbesteigungen sind möglich, wobei Kinder unbedingt von Erwachsenen begleitet werden müssen. 

Führungen sind nach Anmeldung auch im Winterhalbjahr möglich. 
Die Führungen sind Kostenfrei, Spenden sind selbstverständlich herzlich willkommen!

Kontakt über das Pfarrhaus:

Im Pfarrhaus befindet sich das Gemeindebüro, Predigerstraße 2.

Gerd Gusowski hält es an fünf Tagen pro Woche für Sie geöffnet:

Montag  bis Freitag 

08:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Tel:  03341/ 21 55 41

Fax: 03341/ 21 55 42

In der Touristinformation werden Kirchenführungen nicht angeboten. Bei der Buchung einer Stadtführung kann eine Kirchenführung allerdings mit vereinbart werden, diese wird dann vermittelt.

 

 

Prötzeler Chaussee 7

Tel.: 03341/ 307 99 50

Web: www.volkshaus-strausberg-nord.de

Prötzeler Chaussee 20, 15344 Strausberg

Tel.: 03341 / 58 20 70
Fax: 03341 / 58 20 893
E-Mail: ZInfoABwBibliothek@bundeswehr.org
Web: www.ZInfoABw.bundeswehr.de

 

Eine öffentliche Bibliothek, welche als eine der größten militärwissenschaftlichen Spezial-Bibliotheken der Bundeswehr gilt, mit der S-Bahnlinie 5 erreichbar. Auch Gruppenbesuche sind nach Anmeldung möglich.

Anmeldung und Benutzung: gebührenfrei

barrierefrei

Öffnungszeiten:
Di und Do von 10.00 bis 16.00 Uhr
Mi von 10.00 bis 19.00 Uhr

 Zweigbibliothek
“Bürgerhaus”
Am Annatal 57
15344 Strausberg

Tel.: 03341 / 42 31 92

Öffnungszeiten:
Mo:  10-12 Uhr
        13-17 Uhr
Di:    13-18 Uhr
Do:   10-12 Uhr
        13-17 Uhr
Fr:    10-12 Uhr

Bibliothek online: www.stadtbibliothek-strausberg.bibliotheca-open.de

Die Strausberger Heinrich-Mann-Bibliothek bietet noch mehr Service von Zuhause aus! Über die Internetseite www.stadtbibliothek-strausberg.bibliotheca-open.de können Nutzerinnen und Nutzer Medien online suchen, vorbestellen und verlängern. Für die Online-Suche steht auch vor Ort in der Heinrich-Mann-Bibliothek ein PC zu Verfügung.
Wer nach der Umstellung das erste Mal in die Bibliothek kommt, erhält außerdem einen neuen Ausweis, der für beide Büchereien gilt. Die Mitarbeiterinnen der Bibliothek und ihrer Zweigstelle “Am Annatal” begrüßen und beraten Sie gerne!

Katalog – Bestand und Leistungen

Bestand gesamt: 35.000 
Den Lesern der Heinrich-Mann-Bibliothek stehen neben Büchern eine Auswahl an AV-Medien (CD, DVD, MC, CD-ROM), Spiele und Zeitschriften zur Verfügung. Spezielle Fachbücher können über den Fernleihservice gegen ein Entgelt bestellt werden.

Die Hauptbibliothek führt einen familienfreundlichen Buchbestand mit extra Kinderbereich, zahlreichen Hörbüchern & DVD’s. Der Fachbuchbestand ist gut ausgebaut und schulorientiert, Fernleihbestellungen sind möglich. Außerdem gibt es einen öffentlichen Internetplatz.

Lesungen, Veranstaltungen und Bibliotheksunterricht nach Anmeldung!

Behindertengerecht: über Treppenraupe nach Anmeldung

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen