© 2021 Stadt Strausberg

Bildung

Bürger & Stadt

  • Startseite
  • Bürger & Stadt
  • Leben in Strausberg
  • Bildung
Ergebnisse werden geladen...
Grundschulen Anschrift Schulleiter/in Telefon/ Vorwahl (03341)
Grundschule am WäldchenDer Link öffnet sich in einem neuen Tab. Otto-Grotewohl Ring 69 Frau Pukrop 2 74 86
Hegermühlen-GrundschuleDer Link öffnet sich in einem neuen Tab. Hegermühlenstraße 8 Frau Altkuckatz 2 29 65
Vorstadt-Grundschule Der Link öffnet sich in einem neuen Tab. Heinrich-Dorrenbach Str.1 Herr Huber 42 20 45
Grundschule Am AnnatalDer Link öffnet sich in einem neuen Tab. Am Annatal 64 Frau Kollasch 42 12 24

bundtStift GrundschuleDer Link öffnet sich in einem neuen Tab.

anerkannte Ersatzschule

Alter Gutshof
Prötzeler Chaussee 7
Frau Langer 31 13 55
Weiterführende Schulen Anschrift Schulleiter/in Telefon/ Vorwahl (03341)
Lise-Meitner-OberschuleDer Link öffnet sich in einem neuen Tab. Am Kieferngrund 5 Herr Mühlisch 42 20 57
Anne-Frank-OberschuleDer Link öffnet sich in einem neuen Tab. Peter-Göring-Str. 24 Frau Ortner 2 20 76
“Theodor-Fontane” GymnasiumDer Link öffnet sich in einem neuen Tab. August-Bebel- Str.49 Herr Sass 3 60 40

bundtStift GymnasiumDer Link öffnet sich in einem neuen Tab.

anerkannte Ersatzschule

Alter Gutshof

Prötzeler Chaussee 7

Frau Krannich  31 13 55
Sonstige Schulen Anschrift Schulleiter/in Telefon
Oberstufenzentrum MOLDer Link öffnet sich in einem neuen Tab. Wriezener Str. 28 Herr Müller 3 45 50
Schule mit sonderpädagogischem Förderschwerpunkt “Lernen” “Clara Zetkin”Der Link öffnet sich in einem neuen Tab. Am Sportpark 1 Frau Knospe 42 10 23
Volkshochschule MOLDer Link öffnet sich in einem neuen Tab. Wriezener Straße 28 Frau Görner 354 568/9

 

Übersicht über weitere Bildungseinrichtungen in der Stadt Strausberg:
Bildungseinrichtungen (PDF)Der Link öffnet sich in einem neuen Tab.

Schulbezirkssatzung (PDF) Das PDF – Dokument öffnet sich in einem neuen Tab.
für Grundschulen der Stadt Strausberg


Ortsrecht der Stadt Strausberg D/8. – Schulbezirkssatzung 1

Satzung zur Festlegung von Schulbezirken für die Grundschulen der Stadt Strausberg

– Schulbezirkssatzung – vom 06.01.2005

Auf der Grundlage der §§ 5 Abs. 1 und 35 Abs. 2 Nr. 10 der Gemeindeordnung des Landes Brandenburg (Gemeindeordnung – GO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 10. Oktober 2001 (GVBl. I/01 S.154), zuletzt geändert durch Artikel 5 des Gesetzes zur Änderung des Landesbeamtengesetzes und anderer dienstrechtlicher Vorschriften vom 22. März 2004

(GVBl. I/04 S. 59, 66) und des § 106 des Brandenburgischen Schulgesetzes (BbgSchulG)

in der Fassung der Bekanntmachung vom 2. August 2002 (GVBl. I S. 78), zuletzt geändert

durch Artikel 7 des Gesetzes vom 24. Mai 2004 (GVBl. I S. 186, 196) hat die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Strausberg in ihrer Sitzung am 06.01.2005 folgende Schulbezirkssatzung beschlossen:

§ 1
Geltungsbereich

Die Satzung gilt für alle Grundschulen in Trägerschaft der Stadt Strausberg.

Der Schulbezirk umfasst das gesamte Gemeindegebiet der Stadt Strausberg.

Die Schulbezirke der Grundschulen sind deckungsgleich.

Auf der Grundlage öffentlich-rechtlicher Vereinbarungen kann der Schulbezirk

auf weitere Gemeindegebiete erweitert werden.

§ 2
Aufnahmeverfahren

Das Verfahren zur Aufnahme der Schüler und Schülerinnen wird durch das Brandenburgische Schulgesetz sowie der dazu erlassenen Rechtsverordnungen geregelt.

§ 3
Inkrafttreten

Die Satzung tritt am Tage nach ihrer Bekanntmachung in Kraft. Gleichzeitig tritt die Schulbezirksverordnung vom 23.01.1992 – Beschluss Nr. 18/185/1992 -, zuletzt

geändert am 26.08.1993 – Beschluss Nr. 36/384/1993 – außer Kraft.

Strausberg, den 10.01.2005

Kompensatorische Sprachförderung im Jahr vor der Einschulung in Kindertagesstätten

 

Kinder, die für das folgende Schuljahr in der Schule anzumelden sind, sind verpflichtet, an dem Verfahren zur Sprachstandfeststellung teilzunehmen.

Die Sprachstandfeststellung findet im Jahr vor der Einschulung statt. Bei festgestelltem Förderbedarf besteht die Pflicht, an einem Sprachförderkurs in einer Kindertagesstätte teilzunehmen.

Die Sprachstandfeststellungen und – soweit erforderlich – die Sprachförderkurse werden in der besuchten Kita durchgeführt.

Auch Kinder, die im Jahr vor der Einschulung keine Kita besuchen, sollen in einer nahegelegenen Kita an einer Sprachstandfeststellung und gegebenenfalls an einem Sprachförderkurs teilnehmen. Diese Kinder sind in der Zeit vom 06.09.2021 bis zum 30.10.2021 persönlich oder telefonisch in einer Kita zur Sprachstandfeststellung anzumelden.

Alle Kinder, die an dem Verfahren zur Sprachstandfeststellung im Jahr vor der Einschulung teilgenommen haben, erhalten eine Teilnahmebestätigung, die von den Eltern bei der Schulanmeldung vorgelegt wird.

Die Durchführung der Sprachstandfeststellung und der kompensatorischen Sprach-förderung erfolgt auf der Grundlage der Verordnung zur Durchführung der Sprachstandfeststellung und kompensatorischen Sprachförderung (SprachfestFörderverordnung – SfFV) vom 03. August 2009 (GVBl.II/09, [Nr.25], S.505) zuletzt geändert durch Verordnung vom 27. Juli 2018 (GVBI.II/18, [Nr.49]).

 

 

Anmeldung der Schulanfänger 2022 in Strausberg

Alle Kinder, die bis zum 30. September 2022 das sechste Lebensjahr vollendet haben, werden zum Schuljahr 2022/23 schulpflichtig. Sie müssen in der zuständigen Grundschule der Stadt Strausberg angemeldet werden.

Anmeldezeiten:

Grundschule am Wäldchen, Otto-Grotewohl-Ring 69, Tel.: 03341 27486             

           am 10.11.2021 von 14:00 bis 16:00 Uhr

           am 11.11.2021 von 14:00 bis 16:00 Uhr

                            

Hegermühlen-Grundschule, Hegermühlenstraße 8, Tel.: 03341 22965

am 09.11.2021 von 14:00 bis 17:00 Uhr

am 10.11.2021 von 14:00 bis 17:00 Uhr

am 11.11.2021 von 14:00 bis 17:00 Uhr

 

Grundschule Am Annatal, Am Annatal 64, Tel.: 03341 421224

am 09.11.2021 von 10:00 bis 16:00 Uhr

am 10.11.2021 von 10:00 bis 16:00 Uhr

 

Vorstadt-Grundschule, Heinrich-Dorrenbach-Straße 1, Tel: 03341  422045

am 09.11.2021 von 13:00 bis 17:00 Uhr

am 10.11.2021 von 13:00 bis 17:00 Uhr

 

Eltern melden ihr schulpflichtiges Kind direkt in der zuständigen Grundschule an. Die zuständige Grundschule ist die nächstgelegene Grundschule, wobei eine Zuordnung nach Einzugsbereichen erfolgt, um einen geordneten Schulbetrieb zu sichern.

Grundschule am Wäldchen:        alle Straßenzüge im Nord-Osten der Stadt (östlich der S-Bahn-Linie; nördlich der Prötzeler Chaussee) ohne Mittelfeldring, alle Straßenzüge                                                              in Gladowshöhe und Hohenstein

Hegermühlen-Grundschule:        alle Straßenzüge in der Stadtmitte sowie Mittelfeldring, Jenseits des Sees, Schillerhöhe und Gartenstadt, Johanneshof, Fasanenpark, im                                                                    Süden grenzt die Goethestraße

Grundschule Am Annatal:            alle Straßenzüge in der Hegermühle (im Norden grenzt die Goethestraße und im Süden grenzt die Friedrich-Engels-Straße), Spitzmühle                                                                    und Postbruch

Vorstadt-Grundschule:                  alle Straßenzüge in der Vorstadt (südlich der Friedrich-Engels-Straße)

Die Zuordnung nach Einzugsbereichen erfolgt auf der Grundlage der Verwaltungsvorschrift zur Grundschulverordnung und des Beschlusses Nr. 14/152/2005 der Stadtverordnetenversammlung vom 06.01.2005 über die Bildung eines deckungsgleichen Schulbezirks.

 

Bei der Anmeldung ist das Kind persönlich vorzustellen.

Folgende Dokumente sind vorzulegen:

  • Geburtsurkunde des Kindes
  • Personalausweise der Eltern sowie urkundliche Nachweise zur Sorgeberechtigung des Kindes
  • Nachweis Masernschutzimpfung
  • Teilnahmebestätigung an der Sprachstandsfeststellung der Kita

oder

Kopie des Betreuungsvertrages bei Besuch einer Kindertagesstätte außerhalb des Landes Brandenburg

  • gegebenenfalls Erklärung zur Teilnahme an einem Sprachförderkurs
  • gegebenenfalls Teilnahmebestätigung an einer sprachtherapeutischen Behandlung

Die schulärztliche Untersuchung zur Feststellung des körperlichen Entwicklungsstandes des Kindes wird durch das Gesundheitsamt durchgeführt. Die Untersuchungen finden in der Regel bis spätestens Ende April 2022 statt.

Bitte beachten Sie, dass durch die Anmeldung an einer Grundschule die tatsächliche Aufnahme noch nicht gesichert ist. Nachdem alle Informationen vorliegen, erhalten die Eltern eine schriftliche Mitteilung über die Aufnahme ihres Kindes in der Schule.

 

Fragen zum Anmeldeverfahren können Sie an die Stadtverwaltung Strausberg, Fachbereich Bürgerdienste, Tel. 03341/381111, steffi.domscheit@stadt-strausberg.de richten.

Kontakt

Schulverwaltung

Frau Binder

Telefon: 03341 – 38 12 65

E-Mail senden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen