© 2018 Stadt Strausberg

Veranstaltungskalender

Kultur & Tourismus

  • Startseite
  • Kultur & Tourismus
  • Touristinformationen
  • Veranstaltungen

Veranstaltungen

Juni 2018

Ergebnisse werden geladen...

Vernissage im Kundencenter der Stadtwerke

Vernissage im Kundencenter der Stadtwerke Strausberg

„aufgeregt und gespannt“ sei sie auf ihre erste Ausstellung, sagt Ricarda Popp. Dabei diene das Malen selbst ihr sonst eher als Ausgleich: „Malen ist mein Yoga. Meine Motive suche ich mir nach dem Gesichtspunkt aus, dass sie mich beim Betrachten entspannen.“

Ob es allen Betrachtern so gehen wird? Die Vielfalt der Motive – vom realistischen Erdbeeren-Stillleben bis zur unifarbenen Aquarell-Landschaft – ließe sicher auch andere Reaktionen zu. Sogar mit Kaffee-Grund hat die Künstlerin, die schon seit ihrer Kindheit mit Begeisterung der Malerei nachgeht, experimentiert und inzwischen als Lieblingstechnik für sich entdeckt.

Die Inspirationen holt sich die 41-jährige Kauffrau für Büromanagement seit rund zwei Jahren im wöchentlichen „Hingucker“-Malkurs bei Kathrin Preuß in der Großen Straße. Kathrin Preuß’ unermüdlichem Zuspruch ist es auch zu verdanken, dass Ricarda Popp sich nun ein Herz fasste und ihre Werke erstmalig der Öffentlichkeit präsentiert.

Wanderausstellung – Fotoklub Strausberg “Bäume”

Wanderausstellung

Fotoklub Strausberg: „Bäume“

Ab dem 13. April gastiert die Wanderausstellung vom Fotoklub Strausberg in den Räumen der Strausberger Wohnungsbaugesellschaft.

Jährlich stellt sich der Fotoklub Strausberg ein internes Wettbewerbsthema zur Auswahl. Für 2018 ist das Thema: „Bäume“.

Neben der Wanderausstellung beteiligt sich der Fotoklub Strausberg regelmäßig am “Fotoklub Forum Berlin”, das der Landesverband Berlin der Gesellschaft für Fotografie e.V. organisiert. Dort ist er jährlich mit etwa 20 ausgewählten Bildern des internen Wettbewerbes vertreten.

Im laufenden Jahr ist bereits der neue Wettbewerb für das Jahr 2018 zum Thema „Perspektive“ gestartet.

Ort und Termine der aktuellen Fotoausstellung “BÄUME”

13.04.2018 – 15.06.2017 Strausberger Wohnungsbaugesellschaft mbH
Hegermühlenstraße 11, 15344 Strausberg

16.06.2018 – 10.08.2018 ProCurand Seniorenresidenz
Drosselweg 5, 15344 Strausberg

11.08.2018 – 12.10.2018 Wasserverband Strausberg-Erkner ( WSE )
Am Wasserwerk 1, 15344 Strausberg

13.10.2018 – 07.12.2018 Krankenhaus MOL GmbH
Prötzeler Chaussee 5, 15344 Strausberg
(geöffnet: täglich von 00:00 bis 23:30 Uhr)

Sommerfest Kita “Am See”

Sommerfest

Am 1. Juni findet wieder findet wieder ein Sommerfest statt in der Kita “Am See” statt. Während am Vormittag um 9 Uhr das Fest für die Kinder mit der Feierlichen Präsentation des Kitalogos an der Seitenwand des Krippenbereiches beginnt, sind am Nachmittag auch Eltern, Verwandte und Freunde herzlich eingeladen.

Tel.: 03341 / 228 25

Sprechstunde im Jobcenter zum Bildungs- und Teilhabepaket

Sprechstunde im Jobcenter

Der Tagesausflug mit der Kita, die Klassenfahrt in der Schule, die Mitgliedschaft im Sportverein oder das Mittagessen in der Schulkantine – für die meisten Kinder selbstverständlich, für bedürftige Familien aber oft eine zu große finanzielle Belastung. „Damit trotzdem alle Kinder mitmachen können und niemand ausgeschlossen wird, dafür gibt es das Bildungs- und Teilhabepaket (BuT). Leider werden die einzelnen Leistungen in Märkisch-Oderland aber noch zu selten von den anspruchsberechtigten Familien abgerufen“, so André Steinert, Beauftragter für Chancengleichheit im Jobcenter Märkisch-Oderland.
Darum bietet das Jobcenter am 31. Mai und am 1. Juni – rund um den Weltkindertag – für alle Eltern und Kinder, die Arbeitslosengeld II beziehen, eine Sprechstunde zum Bildungs- und Teilhabepaket gemeinsam mit dem Landkreis an. André Steinert und eine Mitarbeiterin der BuT-Stelle des Landkreises gehen beim Ausfüllen der Antragsformulare zur Hand und beantworten Fragen.

Jobcenter Strausberg (Prötzeler Chaussee 7k, Strausberg), Raum 3.08b
Freitag, 1. Juni 10-12 Uhr

Insbesondere Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die Arbeitslosengeld II, Sozialgeld oder Sozialhilfe erhalten oder deren Eltern den Kinderzuschlag oder Wohngeld beziehen, haben grundsätzlich einen Rechtsanspruch auf Bildungs- und Teilhabeleistungen.

Ausführliche Informationen zum Bildungspaket finden Sie auf der Website des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS).

Kindertagsfest Hort und Grundschule „Am Wäldchen“

Die Grundschule am Wäldchen feiert den Internationalen Kindertag.

Das Team des Hortes und der Lehrkräfte haben am 1. Juni von 11-14 Uhr für die Schüler/innen ein großes Fest vorbereitet.

Es wird eine breite Palette unterschiedlichster Angebote und Attraktionen geben, bei denen neben Spiel und Spaß auch Geschicklichkeit, Mut und Köpfchen gefragt sind. Außerdem warten auf alle Kinder leckere Überraschungen. Für Gäste steht ein von Eltern gesponsertes Kuchenbuffet bereit. Den Abschluss bildet gegen 13.45 Uhr eine Aktion, die am Vormittag von allen Schülern/-innen  vorbereitet wird und noch geheim ist.

Eltern und Großeltern sind herzlich eingeladen.

Dankbar ist das Planungsteam für die tollen Ideen der Kinder und Eltern in Vorbereitung des Festes. Auch die Feier selbst wird von engagierten Eltern vor Ort, dem JSV, der Jugendwerkstatt Hönow oder durch Spenden unterstützt, u.a. von den Fördervereinen der Schule und des Hortes, Sodexo und der Sparkasse MOL.

Kindertags-Party im Center

Das Handelscentrum Strausberg lädt zur großen Kindertags-Party ein.

Auf unserer 400-m-Shoppingmeile werden Hüpfburgen, Musik, Zuckerwatte und viele Attraktionen für die Kids geboten.

XXL Hüpfburgen, Kinderschminken und Clownerie
Wenn Clown Denny lustigste Ballontiere formt, die Kinder in einer großen Hüpfburg hopsen oder im Hüpfburgenparcours Hindernisse überwinden müssen und einfach mal laut sein dürfen, ja dann lädt das Handelscentrum zur großen Kindertags-Party ein.

Neben Clown Denny, Zuckerwatte, Hüpfburgen, Luftballons und einer großen Lauffigur wird der Palmengarten zur Kinderdisco und in der Schmink-Ecke können sich die kleinen Besucher ihr Lieblingstier direkt ins Gesicht „zaubern lassen“.

Ein Tag voll und ganz für die Kleinen. Die beliebte Kindertags-Party findet bereits zum zweiten Mal im Strausberger Handelscentrum statt.

Wanderung “Pfad der Steine”

„Pfad der Steine“
mit Kurt Zirwes

Entdecken Sie das Ruhlsdorfer Bruch und nutzen Sie die Gelegenheit, den Findlingshof Strausberg kennenzulernen.
Dauer: ca. 3 Stunden
Treffpunkt: 9.30 Uhr, Findlingshof Alt Ruhlsdorf 13

Bitte beachten Sie, dass zu jeder Wanderung die Mitnahme von
Rucksackverpflegung (insbesondere Getränke) erforderlich ist!

Teilnahmegebühren je Veranstaltung
regulär: 3,00 € p. P.
ermäßigt: 2,00 € p. P.
(Kinder/Schüler/ Studenten, Schwerbeschädigte, ALG II-Empfänger)

Sommerfest

10:00 bis 18:00 Uhr
Kinderbauernhof
Roter Hof 2
15344 Strausberg
Der Kinderbauernhof lädt ein

Der Strausberger Kinderbauernhof “Roter Hof” veranstaltet am Samstag, den 2. Juni, zwischen 10.00 und 18.00 Uhr ein Sommerfest und erwartet dazu viele kleine und große Besucher zu folgenden Aktionen:

– Spielzeugbasar
– Hüpfburg der Sparkasse MOL
– Kinderschminken
– Mal- und Bastelstraße
– Naturkundekabinett und Naturspielplatz
– Hofcafe mit Eis und anderen Leckereien
– Gegrilltes
– Reiten

Eintritt: Kinder 1,00 €, Erwachsene 2,00 €

Tel.: 03341 30 99 60

Mosaikfest „Bunt und vielfältig, wie das Leben“

Mosaikfest „Bunt und vielfältig, wie das Leben“

Die Projektpartner von “Hegermühle liest!” (Zweigbibliothek Hegermühle,
Grundschule Am Annatal, Kita Tausendfüßler, Kita Spatzennest, Sozialpark
MOL e. V., Kinder- und Jugendbegegnungsstätte DOMIZIL, Strausberger Bündnis
für und mit Familien) laden herzlich alle kleinen und großen Lese-Abenteurer und
Entdecker zum Mosaikfest, vor dem Schulhof der Grundschule Am Annatal, ein.

Hä?! Ein Kreuzfahrtschiff in der Hegermühle?
Ja in der Hegermühle kann man auf Kreuzfahrt gehen mit der MS Lesewelt.
Ein buntes Animationsprogramm mit Musik und Tanz, lustiger Reiselektüre und
tollen Mitmachaktionen bieten die „Reiseleiter“ des Leseshow-Veranstalters
Eventilator auf dem Mosaikfest.

Rund um das Mosaik gibt es u.a. dazu bunte Bastelangebote, gilt es knifflige Rätsel
zu lösen und aus alten Materialien Neues entstehen zu lassen. Es gibt auch kleine
Spiele.
Die Trommlerinnen der Gruppe „Die lustigen Kochlöffelklopfer“ eröffnen das Fest
und rufen mit ihren Klängen die Besucher am Sonnabend, dem 02. Juni von
13.30 – 16.30 Uhr auf den Stadtplatz.

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Wann: Sonnabend, 02.06.2018 von 13.30 – 16.30 Uhr
Wo: rund um das Mosaik, vor dem Schulhof der Grundschule Am Annatal, Am
Annatal 64, 15344 Strausberg, Hegermühle

Führungen im Flugplatzmuseum Strausberg

Führungen im Flugplatzmuseum Strausberg

2018 veranstaltet der Förderverein Flugplatzmuseum Strausberg e.V. erneut Führungen durch das Flugplatzmuseum und den historischen Hangar. Höhepunkt ist jedoch die Besichtigung des Museumsflugzeugs „Antonov AN-2“.

Eintrittspreise:
Kinder bis 14 Jahre: freie Teilnahme
Jugendliche bis 18 Jahre: 1,50 €
Erwachsene: 2,00 €

Die Führungen beginnen am Samstag um 15:00 Uhr und am Sonntag um 10:00 Uhr. Treffpunkt ist der Eingang des Flugplatzmuseums.

Führungen zu anderen Terminen können telefonisch vereinbart werden.

Ansprechpartner sind Horst Hörmann,Tel. 033439 / 172 69 und
Horst Prommersberger, Tel. 0171 / 773 54 77.

Führungen im Flugplatzmuseum Strausberg

Führungen im Flugplatzmuseum Strausberg

2018 veranstaltet der Förderverein Flugplatzmuseum Strausberg e.V. erneut Führungen durch das Flugplatzmuseum und den historischen Hangar. Höhepunkt ist jedoch die Besichtigung des Museumsflugzeugs „Antonov AN-2“.

Eintrittspreise:
Kinder bis 14 Jahre: freie Teilnahme
Jugendliche bis 18 Jahre: 1,50 €
Erwachsene: 2,00 €

Die Führungen beginnen am Samstag um 15:00 Uhr und am Sonntag um 10:00 Uhr. Treffpunkt ist der Eingang des Flugplatzmuseums.

Führungen zu anderen Terminen können telefonisch vereinbart werden.

Ansprechpartner sind Horst Hörmann,Tel. 033439 / 172 69 und
Horst Prommersberger, Tel. 0171 / 773 54 77.

Geführte Stadtrundgänge

Stadtrundgänge

Lassen Sie sich von unseren erfahrenen Stadtführern in die Vergangenheit entführen!
Entdecken Sie das älteste Gebäude, historische Plätze und erfahren Sie Wissenswertes über die Geschichte unserer Stadt Strausberg.

Die Stadtrundgänge 2018 finden jeweils sonntags um 10.30 Uhr ab der Stadt- und Touristinformation am Lustgarten statt.

Dauer: ca. 1 ½ Stunden
Teilnahmegebühr: 3,00 € p. P.
ermäßigt: 2,00 € p. P. (Kinder/ Schüler/ Studenten, Schwerbeschädigte, ALG-II-Empfänger)

Bitte melden Sie sich vor der Stadtführung bei uns an:
Telefon: 03341 / 31 10 66
E-Mail: touristinfo@stadt-strausberg.de

Orgelsommer I – im Dialog

Orgelsommer I – im Dialog

Das Eröffnungskonzert des Orgelsommers in der Kirche St. Marien bringt nicht nur Chor und Orgel in einen Dialog, sondern auch unterschiedliche Vertonungen gleicher Texte.

Unter der Leitung von Jan Wilke (Chorleitungsdozent an der Hochschule für Kirchenmusik Heidelberg) präsentiert der Anglistenchor Heidelberg, der am anglistischen Seminar der Heidelberger Universität beheimatet ist, ein spannendes Programm mit englischen und deutschen Werken. Im Zentrum stehen dabei, passend zur Sauer-Orgel der Marienkirche, Kompositionen der Romantik und der frühen Moderne.

Es erklingen u. a. Werke von Benjamin Britten, Edward Elgar, Felix Mendelssohn Bartholdy, Paul Hindemith und Hugo Distler.

Leitung: Jan Wilke
Eintritt: 10,00 EUR /erm. 7,00 EUR
Einlass ab 115.30 Uhr, im Anschluss grillen vor der Kirche

Hatha – Yoga

Kurs: Hatha – Yoga

Jeden Montag und Mittwoch mit Barbara Fichtmueller bei Ökolea

Jeden Montag und Mittwoch wird in der Zeit von 19.30 bis 21.00 Uhr zu einem Kurs Hatha – Yoga mit Barbara Fichtmueller, in das Ökolea Bildungswerk nach Klosterdorf eingeladen.

Yoga ist ein sehr altes Übungssystem, das sich in Indien über Jahrtausende entwickelt hat. Yoga bedeutet Einheit, Harmonie. Yogaübungen verhelfen zur Harmonisierung des Lebens. Wer länger Yoga praktiziert, hat mehr Energie, Vitalität, Mut, Kraft, Beweglichkeit und spürt, dass Rücken- und Kopfschmerzen sowie Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich nachlassen.

Verkauf Junggeflügel

Tour Strausberg

Der Geflügelhof Giesecker verkauft regelmäßig Junghennen, Legereife, Grünleger, Hähne, Broiler, Schnee- oder Broncepiuten, Pekingenten, Flugenten, Mularden und Gänse. Die grünen Fahrzeuge machen auf der Tour Strausberg Station zu folgenden Zeiten in folgenden Orten:

7.00 Hermersdorf, Bus
7.15 Obersdorf, Kirche
7.35 Müncheberg, Wasserturm
8.05 Eggersdorf, Gasthof
8.35 Hoppegarten, FFw
8.50 Heidekrug, Bus

9.00 Lichtenow, Gemeinde
9.15 Herzfelde, Bus (Kirche)
9.30 Hennickendorf, Parkplatz Sparkasse
9.45 Rehfelde-Dorf, Container
10.00 Zinndorf, FF
10.15 Werder, Konsum

10.30 Rehfelde, Bahnhof
10.45 Garzau, Kirche
11.00 Garzin, Bus
11.15 Hohenstein, Container
11.25 Ruhlsdorf, Bus
11.45 Waldsieversdorf, ehem. EDEKA

12.00 Buckow, Bahnhof
12.15 Bollersdorf, Kirche
12.25 Julianenhof, Bus
12.45 Reichenberg, Kreuzung
13.00 Batzlow, Bus
13.10 Ihlow, Bus

13.25 Reichenow, Bus
13.40 Grunow, Bus
13.50 Ernsthof, Bus
14.00 Prädikow, Bus
14.10 Prötzel, Kirche
14.25 Klosterdorf, Bus

14.45 Gielsdorf, FFw.
15.00 Wesendahl, Bus
15.10 Wegendorf, Kindergarten
15.25 Buchholz, Waage
15.35 Vorwerk, Bus
15.45 Altlandsberg, gegenüber Gutshof
16.00 Bruchmühle, geg. Backstube Henning
16.15 Eggersdorf, Schule

Alle Tiere sind dem Alter entsprechend schutzgeimpft und stammen aus Freiland- bzw. Bodenhaltung.

Autotelefon: 0175 / 413 41 57

Aktionstag gegen den Schmerz

Schmerzsignale im Dauerbetrieb?

Im Krankenhaus Märkisch-Oderland in Strausberg werden Betroffene nach dem Konzept der multimodalen Schmerztherapie behandelt. Wie das funktioniert, darüber informiert das Team der multimodalen Schmerzstation am 5. Juni bei einem Tag der offenen Tür. Aktueller Anlass ist der bundesweite „Aktionstag gegen den Schmerz“.

Von 12 bis 15 Uhr können sich Interessierte mit der Station und dem Konzept vertraut machen. Oberärztin Dr. Martina Blümel eröffnet das Programm um 12.30 Uhr mit einem Vortrag, in dem sie den grundlegenden Ansatz der Therapie erläutert. „Multimodal“ bedeutet „vielfältig“. Schmerzen, die anscheinend nicht vergehen, haben vielfältige Auswirkungen. Die Behandlung bezieht sich daher nicht nur auf den Schmerz an sich, sondern nimmt die Patienten in ihrer ganz individuellen Betroffenheit
in den Blick.

Um 13.15 Uhr erklärt die Psychologin Veronika Malt, wie chronische Schmerzen überhaupt entstehen können – sie stellt deren „Biopsychosoziales Entstehungsmodell“ vor. Ganz praktisch kann um 14:00 Uhr das Therapieprogramm mit der Rückenschule der Physiotherapie erprobt werden. Es folgt um 14.30 Uhr – ja, auch das gehört zum Konzept – ein Singkreis unter der Leitung der Musiktherapeutin Alexandra Hilleke. Musik ist ein sehr wirksames therapeutischen Instrument. Alle, die hierzu Lust haben, sind zum Mitmachen herzlich eingeladen!
Wer sich ein persönliches Gespräch mit den Mitarbeitern und Therapeuten der Schmerzstation wünscht, hat dazu ebenfalls Gelegenheit – sogar bei Kaffee und Kuchen.

Hintergrund

Der bundesweite „Aktionstag gegen den Schmerz“ findet jedes Jahr am ersten Dienstag im Juni statt. Gemeinsam mit Partnerorganisationen weist die Deutsche Schmerzgesellschaft auf die noch immer lückenhafte Versorgung von Menschen mit chronischen Schmerzen hin – etwa 23 Millionen Deutsche leiden nach eigenem Bekunden darunter.
Die Zahl chronischer, nicht tumorbedingter Schmerzen mit starker Beeinträchtigung und assoziierten psychischen Beeinträchtigungen liegt bei 2,2 Millionen Deutschen. Schmerzpatienten und ihre Angehörigen können sich am Aktionstag gezielt über Behandlungsmöglichkeiten informieren und beraten lassen.

Tel.: 03341 / 521 50

Dienstags-Treff im Sozialpark

Dienstags-Treff

Jeden Dienstag ab 14:30 Uhr lädt der Sozialpark MOL e.V. in das Domizil des Sozialparks Märkisch-Oderland, Am Annatal 57, ein.

Alle Interessierten sind ganz herzlich zu einem gemütlichen Nachmittag mit Handarbeiten, Spielen, interessanten Gesprächen und einer guten Tasse Kaffee oder Tee und einem Stück Kuchen eingeladen.

Veranstalter: Sozialpark MOL e.V.

Weitere Infos

Blutspendeaktion DRK

Blutspenden der Lebenshilfe MOL

Das Deutsche Rote Kreuz ruft zum Blutspenden von 15.00 bis 19.00 Uhr in den Werkstätten der Lebenshilfe MOL e.V., Am Biotop 24/Gewerbegebiet auf.

Blutspenden kann jeder Gesunde im Alter von 18 bis 68 Jahren, Erstspender bis zum 60. Lebensjahr. Spender profitieren von den Blutuntersuchungen, das Blut wird nach Infektionskrankheiten wie Hepatitis, Syphilis oder Aids untersucht. Die Spender sollten ihren Personalausweis bitte mitbringen.

Informationsabend für werdende Eltern

Veranstalter: Krankenhaus MOL

Das Krankenhaus MOL in Strausberg führt an jedem 1. und 3. Dienstag im Monat einen Infoabend für werdende Eltern durch, dazu werden Sie im Foyer des Krankenhauses empfangen. Die Besucher können die Möglichkeit nutzen, den Kreißsaal und die Wochenstation zu besichtigen. Bitte lassen Sie sich unser neues Familienzimmer zeigen, in dem die junge Familie dann gemeinsam die ersten Tage nach der Geburt verbringen kann. Hebammen, Ärzte und Schwestern beantworten die Fragen der werdenden Eltern gern. Im Krankenhaus sind neben stationären Geburten, bei denen Mutter und Kind die Klinik nach 3 bis 4 Tagen Liegezeit verlassen, auch ambulante Geburten möglich. Hier entscheiden Kinderarzt und Hebamme, ob die Mutti die Klinik verlassen kann.

Termine 2018:
02.01. / 16.01. / 06.02. / 20.02. / 06.03. / 20.03. / 03.04. / 17.04. / 15.05. / 05.06. / 19.06. / 03.07. / 17.07. / 07.08. / 21.08. / 04.09. / 18.09. / 02.10. / 16.10. / 06.11. / 20.11. / 04.12. / 18.12.

Orientalischer Tanz – Anmut und Rhythmus

Orientalischer Tanz – Anmut und Rhythmus

Kurs immer dienstags mit Conni Wild

Vermittelt wird der klassische orientalische Tanz mit folkloristischen Elementen.

Die Teilnehmer erlernen:
– die für den orientalischen Tanz typische Isolation von Schultergürtel, Becken und Brustkorb
– Basisbewegungen und deren Kombinationen mit Augenmerk auf Stärkung des unteren Rückens
– arabische und türkischen Gemeinschaftstänze
– einen eigenen Ausdruck mit klassischer Belledymusik zu gestaltet

Darüber hinaus erhalten die Teilnehmer einen Einblick in die Kulturgeschichte des Orientalischen Tanzes.
Eingeleitet wird jede Tanzstunde mit Übungen zum Erwärmen und Entspannen aus Yoga und anderen Bewegungslehren.
Voraussetzung sind Spaß am Tanzen, die Geduld mit sich selbst und die Bereitschaft in einer Gruppe von Anfängern und Fortgeschrittenen zusammen zu lernen. Der Kurs wird mit einem festlicher Abschlussabend mit türkisch-arabischem Buffet abgerundet.

Anmeldung erwünscht, Tel. 03341 / 359 39 37

Stillcafé im Krankenhaus

Am Mittwoch öffnen sich im Strausberger Krankenhaus zwischen 12.30 und 14.00 Uhr wieder die Türen des Stillcafés. Dann nämlich lädt das Team der gynäkologisch-geburtshilflichen Abteilung Mütter mit ihren Babys und Geschwisterkindern zum Austausch ein.

Kostenlos beraten Dana Schmiedel, Stillberaterin und Krankenhaushebamme Anke Auerbach über das Stillen, die verschiedenen Anlagetechniken sowie die Ernährung von Neugeborenen in den ersten Monaten nach der Geburt. Werdende Eltern erhalten Infos zur Stillvorbereitung. In gemütlicher Atmosphäre haben Sie ohne Anmeldung Gelegenheit, mit anderen Eltern Erfahrungen auszutauschen.

Playback Theaterkurs für Kinder

Playback Theaterkurs für Kinder

Jeden Mittwoch mit Doreen Schindler bei Ökolea

Jeden Mittwoch wird in der Zeit von 16.00 bis 17.00 Uhr zu einem Playback Theaterkurs für Kinder mit Doreen Schindler eingeladen.

Playbacktheater zum Mitmachen ist einfach und macht Spaß! Wir erzählen uns Geschichten aus unserem Leben oder auch unserer Phantasie und setzen diese Geschichten dann direkt auf der Bühne um. Wir erleben mit, entdecken neu, erfahren anders, was gestern oder letzte Woche oder auch gerade eben erst geschehen ist. Viele Übungen und Spiele kommen aus dem Improvisationstheater.

Hatha – Yoga

Kurs: Hatha – Yoga

Jeden Montag und Mittwoch mit Barbara Fichtmueller bei Ökolea

Jeden Montag und Mittwoch wird in der Zeit von 19.30 bis 21.00 Uhr zu einem Kurs Hatha – Yoga mit Barbara Fichtmueller, in das Ökolea Bildungswerk nach Klosterdorf eingeladen.

Yoga ist ein sehr altes Übungssystem, das sich in Indien über Jahrtausende entwickelt hat. Yoga bedeutet Einheit, Harmonie. Yogaübungen verhelfen zur Harmonisierung des Lebens. Wer länger Yoga praktiziert, hat mehr Energie, Vitalität, Mut, Kraft, Beweglichkeit und spürt, dass Rücken- und Kopfschmerzen sowie Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich nachlassen.

Aikido – friedfertige Kampfkunst

Kurs: Aikido – friedfertige Kampfkunst

Jeden Mittwoch und Donnerstag mit Reinhard Uch bei Ökolea

Jeden Mittwoch und Donnerstag wird in der Zeit von 19.30 bis 21.30 Uhr zur friedfertigen Kampfkunst, Aikido mit Reinhard Uch, in das Ökolea Bildungswerk nach Klosterdorf eingeladen.

Auf dem Hof der ÖkoLeA in Klosterdorf wird seit Jahren Aikido geübt; der ruhige, natürliche Rahmen fördert die Konzentration von Geist und Körper. In der klassischen japanischen Kampfkunst Aikido wird die Kraft des Angriffs harmonisch in die eigene Verteidigungstechnik einbezogen. So bleibt der Verteidigende im Mittelpunkt, wo er die gegnerische Kraft nutzen und lenken kann, bis der Angreifer außer Gefecht gesetzt wird. Durch Werfen und Fallen, Hebeln und Nachgeben trainieren wir dabei ein sicheres Körpergefühl. Wettkämpfe gibt es im Aikido nicht: Das gemeinsame Ziel ist die persönliche Entwicklung, nicht der Sieg über andere. So führt Aikido zu stärkerem Selbstbewusstsein und zur angstfreien Begegnung mit anderen Menschen. Interessierte sind immer zum Probetraining willkommen!

Aikido – friedfertige Kampfkunst

Kurs: Aikido – friedfertige Kampfkunst

Jeden Mittwoch und Donnerstag mit Reinhard Uch bei Ökolea

Jeden Mittwoch und Donnerstag wird in der Zeit von 19.30 bis 21.30 Uhr zur friedfertigen Kampfkunst, Aikido mit Reinhard Uch, in das Ökolea Bildungswerk nach Klosterdorf eingeladen.

Auf dem Hof der ÖkoLeA in Klosterdorf wird seit Jahren Aikido geübt; der ruhige, natürliche Rahmen fördert die Konzentration von Geist und Körper. In der klassischen japanischen Kampfkunst Aikido wird die Kraft des Angriffs harmonisch in die eigene Verteidigungstechnik einbezogen. So bleibt der Verteidigende im Mittelpunkt, wo er die gegnerische Kraft nutzen und lenken kann, bis der Angreifer außer Gefecht gesetzt wird. Durch Werfen und Fallen, Hebeln und Nachgeben trainieren wir dabei ein sicheres Körpergefühl. Wettkämpfe gibt es im Aikido nicht: Das gemeinsame Ziel ist die persönliche Entwicklung, nicht der Sieg über andere. So führt Aikido zu stärkerem Selbstbewusstsein und zur angstfreien Begegnung mit anderen Menschen. Interessierte sind immer zum Probetraining willkommen!

Babysitter-Kurs

Babysitter -Kurs
Mit DRK-Babysitter – Zertifikat

Vielleicht habt ihr schon mal darüber nachgedacht, euch etwas Geld mit Babysitten zu verdienen oder ihr habt vor, als Au-Pair ins Ausland zu gehen. Um sich kompetent um ein Baby oder Kleinkind kümmern zu können, ist es wichtig zu wissen, was diese kleinen Menschen brauchen und möchten. Damit der Job Freude macht und eure „Arbeitgeber“ mit euch zufrieden sind, lernt ihr hier etwas über die Entwicklung des Kindes, Kinderernährung, Säuglingspflege, Kinderkrankheiten, Aufsichtspflicht, Versicherungsschutz, Unfallverhütung, Erste Hilfe bei Unfall und Krankheit ebenso wie die richtige Kommunikation mit den Eltern. Und ganz wichtig: Wie ihr viel Spaß beim gemeinsamen Spielen und Forschen, aber auch beim Zubettbringen habt. Am Ende des Kurses erhaltet ihr ein DRK-Babysitter-Zertifikat.

Mit diesem Babysitter-Zertifikat kannst auch Du Dich weltweit bei Familien als Babysitterin oder Babysitter bewerben.

9.–10. Juni 2018
Für Jugendliche im Alter von 14 bis 17 Jahren
zweitägig von 9 bis 17 Uhr
im Netzwerktreff des Netzwerkes Gesunde Kinder
Große Straße 10, 15344 Strausberg

Anmeldung: E-Mail: karoline.erping@stadt-strausberg.de
Teilnahmegebühr: 30 €
Bitte an Federtasche, Notizblock und Pausensnack denken.

Offener Garten in Strausberg

Der Gartenpark Mönchsgraben laedt zwischen 12.00 und 18.00 Uhr zum Verweilen ein.

Außerdem gibt es:
. interessante Spielmöglichkeiten für Kinder
. Foto- und Bilder-Ausstellung von Christel Schornsheim
. Töpferwaren-Angebote
. Kaffee und Kuchen, kleine Köstlichkeiten aus der Paella-Pfanne

Eintritt: 3,00 € / Kinder frei

Märkisches Chorfest

Märkisches Chorfest

Das märkische Chorfest wird durch den Sängerkreis MOL e.V. organisiert und findet seit 2005 jährlich an wechselnden Orten im Landkreis statt. Da der Sängerkreis als eine Vereinigung mehrerer Chöre mit dem Ziel der vernetzung und der Förderung des Singens in der Gesellschaft 1993 in Strausberg gegründet wurde, wird das diesjährige Chorfest anlässlich des 25jährigen Jubiläums hier stattfinden.

Es bietet die Möglichkeit, Chöre der Region in Ihrer Vielfalt zu erleben und auch mitzusingen. Das Programm findet auf dem Markt (14-18 Uhr) und in der Marienkirche (16-19 Uhr) statt.

In der Kirche treten folgende Chöre auf:

Gemischter Chor Hoppegarten
Frauenchor Neuenhagen
Konzertchor der Kreismusikschule MOL
A-capella-Chor Strausberg
Männerchor “Eiche 1877” Fredersdorf/Vogelsdorf
Kirchenchor St. Marien Strausberg
MGV “Flora 1877” Petershagen/Eggersdorf

Eintritt frei

Die Ziegenkäserin und der Koch

Die Ziegenkäserin und der Koch

 Mehrmals im Jahr lädt Sebastian Marquardt zu verschiedenen kulinarischen Themen in sein Restaurant zum Fischerkietz. Ob Fischer, Jäger oder gar Chocolatier alle waren schon da.

Am Samstag, den 09.06.2018 um 18:00 Uhr kommt Gela Angermann von der Ziegenkäserei Karolinenhof aus Flatow. Der Chefkoch kreiert ein Fünf-Gang-Menü und wählt die entsprechenden Weine aus. Alles zum Preis von 50,00 € pro Person.

Auf dem ca. 32 Hektar großen Ziegenhof, im havelländischen Luch, leben ca. 110 Ziegen, vier Ponys, ein Esel und viele Katzen. Die Ziegenmilch wird in der eigenen Käserei zu ca. zwanzig verschiedenen Rohmilchkäsesorten verarbeitet und ausschließlich im Hofladen angeboten.

Bitte reservieren Sie unter 03341 / 497 900.

Hajo Bluesband

Hajo Bluesband

Blues – Musik, die die Seele berührt.

Die „Hajo Bluesband“, tourt schon viele Jahre mit immer wechselnder Besetzung und exzellenter Musiker durchs Land und ist am Samstag, 09.06.2018 zu Gast beim Gartenkonzert am Bötzsee.
Eine schöne Abwechslung, da ihre Musik vielseitig und nicht täglich im Radio zu hören ist. Das Repertoire der Band ist groß und reicht vom klassischen Blues/Bluesrock über Robin Trower, Jimmy Rodgers, John Mayer und viele weitere. Da ist für jeden etwas dabei.

 

Kultur- und Tagungszentrum “Haus Bötzsee”
Tel.: +49 (0) 3341 47 30 04
haus.boetzsee@petershagen-eggersdorf.de

Schwäbischer Brunch

Mehrmals im Jahr lädt Sebastian Marquardt vom Strausberger Restaurant und Tagungszentrum „Am Fischerkietz“ zu verschiedenen kulinarischen Themen ein. Vom Fischer über Jäger bis Chocolatier, viele präsentierten sich schon mit ihren Produkten.

Am Sonntag, den 10. Juni lädt der Chefkoch von 10:30 Uhr bis 14:00 Uhr zu einem Schwäbischen Brunch ein. Lassen Sie sich überraschen von den Speisen, die Sebastian Marquardt zu diesem Thema auf den Tisch bringt. Der Preis beträgt pro Person 18,50 Euro.

Bitte reservieren Sie unter der Rufnummer 03341 / 497 900 oder per Email unter mail@restaurant-fischerkietz.de.

Hatha – Yoga

Kurs: Hatha – Yoga

Jeden Montag und Mittwoch mit Barbara Fichtmueller bei Ökolea

Jeden Montag und Mittwoch wird in der Zeit von 19.30 bis 21.00 Uhr zu einem Kurs Hatha – Yoga mit Barbara Fichtmueller, in das Ökolea Bildungswerk nach Klosterdorf eingeladen.

Yoga ist ein sehr altes Übungssystem, das sich in Indien über Jahrtausende entwickelt hat. Yoga bedeutet Einheit, Harmonie. Yogaübungen verhelfen zur Harmonisierung des Lebens. Wer länger Yoga praktiziert, hat mehr Energie, Vitalität, Mut, Kraft, Beweglichkeit und spürt, dass Rücken- und Kopfschmerzen sowie Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich nachlassen.

Dienstags-Treff im Sozialpark

Dienstags-Treff

Jeden Dienstag ab 14:30 Uhr lädt der Sozialpark MOL e.V. in das Domizil des Sozialparks Märkisch-Oderland, Am Annatal 57, ein.

Alle Interessierten sind ganz herzlich zu einem gemütlichen Nachmittag mit Handarbeiten, Spielen, interessanten Gesprächen und einer guten Tasse Kaffee oder Tee und einem Stück Kuchen eingeladen.

Veranstalter: Sozialpark MOL e.V.

Weitere Infos

Orientalischer Tanz – Anmut und Rhythmus

Orientalischer Tanz – Anmut und Rhythmus

Kurs immer dienstags mit Conni Wild

Vermittelt wird der klassische orientalische Tanz mit folkloristischen Elementen.

Die Teilnehmer erlernen:
– die für den orientalischen Tanz typische Isolation von Schultergürtel, Becken und Brustkorb
– Basisbewegungen und deren Kombinationen mit Augenmerk auf Stärkung des unteren Rückens
– arabische und türkischen Gemeinschaftstänze
– einen eigenen Ausdruck mit klassischer Belledymusik zu gestaltet

Darüber hinaus erhalten die Teilnehmer einen Einblick in die Kulturgeschichte des Orientalischen Tanzes.
Eingeleitet wird jede Tanzstunde mit Übungen zum Erwärmen und Entspannen aus Yoga und anderen Bewegungslehren.
Voraussetzung sind Spaß am Tanzen, die Geduld mit sich selbst und die Bereitschaft in einer Gruppe von Anfängern und Fortgeschrittenen zusammen zu lernen. Der Kurs wird mit einem festlicher Abschlussabend mit türkisch-arabischem Buffet abgerundet.

Anmeldung erwünscht, Tel. 03341 / 359 39 37

Playback Theaterkurs für Kinder

Playback Theaterkurs für Kinder

Jeden Mittwoch mit Doreen Schindler bei Ökolea

Jeden Mittwoch wird in der Zeit von 16.00 bis 17.00 Uhr zu einem Playback Theaterkurs für Kinder mit Doreen Schindler eingeladen.

Playbacktheater zum Mitmachen ist einfach und macht Spaß! Wir erzählen uns Geschichten aus unserem Leben oder auch unserer Phantasie und setzen diese Geschichten dann direkt auf der Bühne um. Wir erleben mit, entdecken neu, erfahren anders, was gestern oder letzte Woche oder auch gerade eben erst geschehen ist. Viele Übungen und Spiele kommen aus dem Improvisationstheater.

“Die städtischen Kultureinrichtungen Strausbergs”

Vorstadt-Dialog

Veranstalter: Deutscher BundeswehrVerband
Anfragen an: Oberstleutnant a. D. Dipl.-Ing. Klaus Eckert
E-Mail: klaus-eckert@onlinehome.de, Telefon: 03341 / 42 22 90
Weitere Informationen unter: www.dbwv-strausberg.de/Veranstaltungen/gv.html

 

“Die städtischen Kultureinrichtungen Strausbergs”

Im Dialog mit Dipl.-Bibl. Christa Wunderlich, Leiterin des Stadtmuseums und der Heinrich-Mann-Bibliothek Strausberg

Die grüne Stadt am See ist eine Wohnstadt. Das ist sicher ein Vorzug. Aber reicht das den Bürgern? Gehört nicht etwas mehr als nur Wohnen zum Alltag? Wie steht um die Kultur, die den Menschen das Gefühl ihres geistigen Wertes gibt? In Strausberg gibt es nur zwei städtische Einrichtungen – das Stadtmuseum und die Heinrich-Mann-Bibliothek – die eine positive, kulturbezogene Wirkung erzielen können.
Die Teilhabe der Bürger an den gebotenen Möglichkeiten beschränkt sich in der Regel auf einen kleinen Kreis der Besucher und Benutzer. Zur Erhöhung der Ausstrahlungskraft bemühen sich die Mitarbeiter beider Einrichtungen in vielfältiger Form. Worin liegt die Stärke des Stadtmuseums? Wie wird es von den Strausbergern und ihren Gästen angenommen? Wie groß ist die Leselust? Wer sind die Benutzer der Heinrich-Mann-Bibliothek? Mit welchen Vereinen kooperieren die beiden Einrichtungen? Ein Vortrag der besonderen Art.
Der Vorstadt-Dialog ist für alle am Thema Interessierten offen.

Hatha – Yoga

Kurs: Hatha – Yoga

Jeden Montag und Mittwoch mit Barbara Fichtmueller bei Ökolea

Jeden Montag und Mittwoch wird in der Zeit von 19.30 bis 21.00 Uhr zu einem Kurs Hatha – Yoga mit Barbara Fichtmueller, in das Ökolea Bildungswerk nach Klosterdorf eingeladen.

Yoga ist ein sehr altes Übungssystem, das sich in Indien über Jahrtausende entwickelt hat. Yoga bedeutet Einheit, Harmonie. Yogaübungen verhelfen zur Harmonisierung des Lebens. Wer länger Yoga praktiziert, hat mehr Energie, Vitalität, Mut, Kraft, Beweglichkeit und spürt, dass Rücken- und Kopfschmerzen sowie Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich nachlassen.

Aikido – friedfertige Kampfkunst

Kurs: Aikido – friedfertige Kampfkunst

Jeden Mittwoch und Donnerstag mit Reinhard Uch bei Ökolea

Jeden Mittwoch und Donnerstag wird in der Zeit von 19.30 bis 21.30 Uhr zur friedfertigen Kampfkunst, Aikido mit Reinhard Uch, in das Ökolea Bildungswerk nach Klosterdorf eingeladen.

Auf dem Hof der ÖkoLeA in Klosterdorf wird seit Jahren Aikido geübt; der ruhige, natürliche Rahmen fördert die Konzentration von Geist und Körper. In der klassischen japanischen Kampfkunst Aikido wird die Kraft des Angriffs harmonisch in die eigene Verteidigungstechnik einbezogen. So bleibt der Verteidigende im Mittelpunkt, wo er die gegnerische Kraft nutzen und lenken kann, bis der Angreifer außer Gefecht gesetzt wird. Durch Werfen und Fallen, Hebeln und Nachgeben trainieren wir dabei ein sicheres Körpergefühl. Wettkämpfe gibt es im Aikido nicht: Das gemeinsame Ziel ist die persönliche Entwicklung, nicht der Sieg über andere. So führt Aikido zu stärkerem Selbstbewusstsein und zur angstfreien Begegnung mit anderen Menschen. Interessierte sind immer zum Probetraining willkommen!

Tag der Senioren

12:00 bis 17:00 Uhr
Sparkasse MOL
Große Straße 2-3
15344 Strausberg

Tag der Senioren

buntes Rahmenprogramm • Aussteller • Live Musik • Kulinarisches vom alten Steuerhaus

Bühne:
ganztägige Moderation Maurice Lindemann
12.00 Uhr Eröffnung „Tag der Senioren“ mit allgemeiner musikalischer Begleitung
13.30 Uhr „Die Pille für Erwachsene“ Die Legendäre Frau Puppendoktor Pille alias Urte Blankenstein Live mit Ihrem Erwachsenen Programm
14.15 Uhr allgemeine musikalische Begleitung
15.15 Uhr Grußworte der Bürgermeisterin Elke Stadeler und Tilo Braun-Wangrin von der Sparkasse MOL in Gesprächs- bzw. Interviewform mit Maurice Lindemann
15.30 Uhr Holm und Lück – zwei Musikstars der DDR mit einem unterhaltsamen Schlager-Programm
16.30 Uhr Autogramme mit Holm und Lück
17.00 Uhr Ende der Veranstaltung

Treffen des ADFC

Radfahrer des ADFC treffen sich

Austausch rund ums Rad

Im November 2015 hat sich die Ortsgruppe Strausberg des ADFC gegründet. Ziel war die Vernetzung der fahrradinteressierten Bürger von Strausberg.

Die Mitglieder treffen sich jeden 2. Donnerstag des Monats um 19:00 Uhr in der Gaststätte “Zur Fähre” in Strausberg, Große Straße 1. Zentrales Thema bei den Treffen ist immer das Fahrrad und alles, was damit zu tun hat.

Schwerpunkt z.Z. ist der Strausberger Alltagsfahrradverkehr. Die Ortsgruppe Strausberg regt die Erstellung eines Radverkehrskonzeptes für Strausberg an und möchte dessen Entwicklungsprozess aktiv begleiten.

Interessierte Radfahrer aus Strausberg und Umgebung sind willkommen.

Aikido – friedfertige Kampfkunst

Kurs: Aikido – friedfertige Kampfkunst

Jeden Mittwoch und Donnerstag mit Reinhard Uch bei Ökolea

Jeden Mittwoch und Donnerstag wird in der Zeit von 19.30 bis 21.30 Uhr zur friedfertigen Kampfkunst, Aikido mit Reinhard Uch, in das Ökolea Bildungswerk nach Klosterdorf eingeladen.

Auf dem Hof der ÖkoLeA in Klosterdorf wird seit Jahren Aikido geübt; der ruhige, natürliche Rahmen fördert die Konzentration von Geist und Körper. In der klassischen japanischen Kampfkunst Aikido wird die Kraft des Angriffs harmonisch in die eigene Verteidigungstechnik einbezogen. So bleibt der Verteidigende im Mittelpunkt, wo er die gegnerische Kraft nutzen und lenken kann, bis der Angreifer außer Gefecht gesetzt wird. Durch Werfen und Fallen, Hebeln und Nachgeben trainieren wir dabei ein sicheres Körpergefühl. Wettkämpfe gibt es im Aikido nicht: Das gemeinsame Ziel ist die persönliche Entwicklung, nicht der Sieg über andere. So führt Aikido zu stärkerem Selbstbewusstsein und zur angstfreien Begegnung mit anderen Menschen. Interessierte sind immer zum Probetraining willkommen!

Wanderausstellung – Fotoklub Strausberg “Bäume”

Wanderausstellung

Fotoklub Strausberg: „Bäume“

Ab dem 13. April gastiert die Wanderausstellung vom Fotoklub Strausberg in den Räumen der Strausberger Wohnungsbaugesellschaft.

Jährlich stellt sich der Fotoklub Strausberg ein internes Wettbewerbsthema zur Auswahl. Für 2018 ist das Thema: „Bäume“.

Neben der Wanderausstellung beteiligt sich der Fotoklub Strausberg regelmäßig am “Fotoklub Forum Berlin”, das der Landesverband Berlin der Gesellschaft für Fotografie e.V. organisiert. Dort ist er jährlich mit etwa 20 ausgewählten Bildern des internen Wettbewerbes vertreten.

Im laufenden Jahr ist bereits der neue Wettbewerb für das Jahr 2018 zum Thema „Perspektive“ gestartet.

Ort und Termine der aktuellen Fotoausstellung “BÄUME”

16.06.2018 – 10.08.2018 ProCurand Seniorenresidenz
Drosselweg 5, 15344 Strausberg

11.08.2018 – 12.10.2018 Wasserverband Strausberg-Erkner ( WSE )
Am Wasserwerk 1, 15344 Strausberg

13.10.2018 – 07.12.2018 Krankenhaus MOL GmbH
Prötzeler Chaussee 5, 15344 Strausberg
(geöffnet: täglich von 00:00 bis 23:30 Uhr)

Wanderung “Steinreiches Oderland”

„Steinreiches Oderland“
mit Kurt Zirwes

Erleben Sie ein Stück typisch märkischer Baugeschichte und lassen sich von malerischen Landschaften verzaubern.
Dauer: ca. 3 Stunden
Treffpunkt: 9.30 Uhr, Findlingshof Alt Ruhlsdorf 13

Bitte beachten Sie, dass zu jeder Wanderung die Mitnahme von
Rucksackverpflegung (insbesondere Getränke) erforderlich ist!

Teilnahmegebühren je Veranstaltung
regulär: 3,00 € p. P.
ermäßigt: 2,00 € p. P.
(Kinder/Schüler/ Studenten, Schwerbeschädigte, ALG II-Empfänger)

Tag der offenen Tür bei der Freiwilligen Feuerwehr

Wir feiern einen Tag der offenen Tür am 16.06.2018 anlässlich des 135 jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr!

Folgender Ablaufplan ist für diesen Tag vorgesehen:

10.30 Uhr Eröffnung mit Sirenen und Signal der Fahrzeuge
11.00 Uhr 1. Übung: technische Hilfeleistung (Türöffnung, Fensteröffnung, Retten von Personen)
11.30 Uhr Mittagessen (Erbsensuppe aus der Gulaschkanone und Bratwurst vom Grill)
13.00 Uhr 2. Übung: Vorstellung Löschmöglichkeiten (Strahlrohr, Monitor, Nebellöschsystem)
14.00 Uhr 3. Übung: Fettbrand
14.00 Uhr Kaffee und Kuchen am Kuchenbasar
15.00 Uhr 4. Übung: technische Hilfeleistung (Transport gefährlicher Stoffe und Güter,
Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person)
16.30 Uhr Veranstaltungsende mit Wasserfontäne

Neben dem abwechslungsreichen Programm werden u.a. Eisverkauf, Luftballonverkauf, Kinderschminken, Erbsensuppe mit Bockwurst und ein Kuchenbasar (Speisen und Getränke gegen ein geringes Entgelt) angeboten.

Jeden Tag, 24 Stunden, 7 Tage in der Woche, 365 Tage im Jahr,
ist sie für uns da: die Freiwillige Feuerwehr Strausberg!

Führungen im Flugplatzmuseum Strausberg

Führungen im Flugplatzmuseum Strausberg

2018 veranstaltet der Förderverein Flugplatzmuseum Strausberg e.V. erneut Führungen durch das Flugplatzmuseum und den historischen Hangar. Höhepunkt ist jedoch die Besichtigung des Museumsflugzeugs „Antonov AN-2“.

Eintrittspreise:
Kinder bis 14 Jahre: freie Teilnahme
Jugendliche bis 18 Jahre: 1,50 €
Erwachsene: 2,00 €

Die Führungen beginnen am Samstag um 15:00 Uhr und am Sonntag um 10:00 Uhr. Treffpunkt ist der Eingang des Flugplatzmuseums.

Führungen zu anderen Terminen können telefonisch vereinbart werden.

Ansprechpartner sind Horst Hörmann,Tel. 033439 / 172 69 und
Horst Prommersberger, Tel. 0171 / 773 54 77.

Serenadenkonzerte

Serenadenkonzerte

Am Sparkassenhauptgebäude, nahe der Fähre, erklingt an einigen Samstagnachmittagen ein Serenadenkonzert in diesem Jahr.

16.06.2018 Serenadenkonzert mit der Kreismusikschule MOL
23.06.2018 Serenadenkonzert “The Fellows” mit der Musikschule Hugo-Distler
25.08.2018 Serenadenkonzert “The Showberries” mit der Musikschule Hugo-Distler
08.09.2018 Serenadenkonzert mit den Nachwuchsstreichern der Kreismusikschule MOL

Princess – Queen Cover CZ)

Stadtmauerkonzert der Sparkasse MOL

Auf der Wiese hinter dem Sparkassenhauptgebäude erklingt am Samstag, den 16. Juni ab 21 Uhr ein Stadtmauerkonzert. Erleben Sie auf der Bühne die Queen-Cover-Band Princess aus der Tschechoslowakei.

Der Eintritt ist wie immer frei.

Kukan, Ján Vocal
Zavadil, Ladislav Bass
Zboril, Pavel Guitar
Merta, Marek Drums
Oprsal, Kamil Keyboard

Die Queen- Cover Band Princess ist eine vielbeschäftigte Gruppe, vor allem in Polen, Tschechien und der Slowakei.
Das mag einerseits an der nie enden wollenden Queen- bzw. Freddy Mercury Hysterie liegen, andererseits hat es mit den hohen Qualitätsstandards zu tun, denen sich die Musiker um Gitarristen Ladislav „Ladio“ Zavadil verpflichtet fühlen und die sie auf mittlerweile 500 Konzerten seit ihrer Gründung 1997 nachweisen konnten. Das heißt Kostüme, Originaltreue in Show und vor allem in Musik. Im Programm haben die Musiker aus Krnov, nahe der polnischen Grenze, bis zu 30 Titel, neben den Klassikern „We are the champions“ oder „Radio Gaga“ auch anspruchsvolle Stücke wie „Bohemian Rhapsody“ oder „Fat bottomed girls“. Mittlerweile erspielte sich die Band in Ost- wie Westdeutschland und in Österreich einen sehr guten Ruf als gediegene Liveband.

Führungen im Flugplatzmuseum Strausberg

Führungen im Flugplatzmuseum Strausberg

2018 veranstaltet der Förderverein Flugplatzmuseum Strausberg e.V. erneut Führungen durch das Flugplatzmuseum und den historischen Hangar. Höhepunkt ist jedoch die Besichtigung des Museumsflugzeugs „Antonov AN-2“.

Eintrittspreise:
Kinder bis 14 Jahre: freie Teilnahme
Jugendliche bis 18 Jahre: 1,50 €
Erwachsene: 2,00 €

Die Führungen beginnen am Samstag um 15:00 Uhr und am Sonntag um 10:00 Uhr. Treffpunkt ist der Eingang des Flugplatzmuseums.

Führungen zu anderen Terminen können telefonisch vereinbart werden.

Ansprechpartner sind Horst Hörmann,Tel. 033439 / 172 69 und
Horst Prommersberger, Tel. 0171 / 773 54 77.

Geführte Stadtrundgänge

Stadtrundgänge

Lassen Sie sich von unseren erfahrenen Stadtführern in die Vergangenheit entführen!
Entdecken Sie das älteste Gebäude, historische Plätze und erfahren Sie Wissenswertes über die Geschichte unserer Stadt Strausberg.

Die Stadtrundgänge 2018 finden jeweils sonntags um 10.30 Uhr ab der Stadt- und Touristinformation am Lustgarten statt.

Dauer: ca. 1 ½ Stunden
Teilnahmegebühr: 3,00 € p. P.
ermäßigt: 2,00 € p. P. (Kinder/ Schüler/ Studenten, Schwerbeschädigte, ALG-II-Empfänger)

Bitte melden Sie sich vor der Stadtführung bei uns an:
Telefon: 03341 / 31 10 66
E-Mail: touristinfo@stadt-strausberg.de

Gedenken anlässlich des 17. Juni 1953

Aus Anlass des Jahrestages des Aufstandes der DDR-Bürger am 17. Juni 1953 lädt Bürgermeisterin Elke Stadeler am Freitag, den 17. Juni zu einem stillen Gedenken ein. Dieses findet um 10:30 Uhr am Gedenkstein vor der Barnim-Kaserne in der Hennickendorfer Chaussee statt. In Vertretung der Bürgermeisterin wird Frau Wolf vor Ort sein.

Bürgerinnen und Bürger sind herzlich dazu eingeladen, daran teilzunehmen.

Orgelsommer II – Barockoboe und Orgel

Orgelsommer II – Barockoboe und Orgel

Unter dem Namen CONCERT ROYAL KÖLN tritt die Oboistin Karla Schröter in verschiedenen Formationen zwischen Duo, Bläserensemble und Barockorchester im Rahmen verschiedener Konzerte und Festivals im In- und Ausland auf. Dabei werden regelmäßig vergessene barocke und klassische Werke, die seit dem 18. Jh. nicht mehr aufgeführt wurden, der Öffentlichkeit neu zugänglich gemacht. Für zwei CD-Produktionen wurde CONCERT ROYAL mit dem ECHO Klassik ausgezeichnet.

Im Strausberger Orgelsommer tritt Karla Schröter zusammen mit dem Organisten Willi Kronenberg auf. Es erklingen Werke von Johann Ludwig Krebs, Carl Philipp Emanuel Bach, Johann Wilhelm Hertel und anderen.

Eintritt: 10,00 EUR/erm. 7,00 EUR
Einlass ab 15.30 Uhr, im Anschluss grillen vor der Kirche und Public Viewing des ersten Deutschlandspiels der Fussball-WM (ab 17.00 Uhr)

Friedrich II. – der Große! – und der Müller von Sanssouci

Bekannt aus Funk und Fernsehen!

…ist zeitgenössische Satire, 1995 fürs Radio erfunden und inzwischen in der Kleinkunstlandschaft verwurzelt. Wer Preußentümelei erwartet, ist allerdings auf dem falschen Dampfer: König und Müller sind lediglich Karikaturen einer Symbiose, die es so nie geben konnte. Der Alte Fritz und sein renitenter Nachbar hadern wie ein altes Ehepaar; da logiert die Schadenfreude, Mutterwitz paart sich mit Weisheit, und große Politik wird kleingelacht und unter die Bratkartoffeln verrührt.

Der Alte Fritz…

…hatte im Januar 2012 seinen 300. Geburtstag und lebt offensichtlich auf dieser Erde unkündbar fort. König, Feldherr, Philosoph war der Mann; berühmt gemacht haben ihn Kartoffeln, siebenjähriger Krieg und Sanssouci – und war da nicht noch was mit dem Müller, dem er die Mühle wegnehmen wollte?

Die Legende…

…fußt auf der Vermischung mehrerer Tatsachen und erzählt von dem wohl berühmtesten Nachbarschaftsstreit des 18. Jahrhunderts: Stein des Anstoßes ist die historische Mühle im Potsdamer Park Sanssouci: Friedrich will sie abreißen, der Müller Grävenitz droht mit dem Gericht, der König kuscht – alles von Historienschreibern ausgedacht, kein Wort wahr, aber fortan in jedem preußischen Schulbuch Beweis dafür, dass auch ein großer König nicht immer kann, wie er will.

Im Radio…

…sendet Antenne Brandenburg (rbb) die Zweiminuten-Hörspiele als Morgensatire jeden Dienstag. Im Mai 2016 lief die 1000. Folge!

Auf der Bühne…

…stehen König und Müller mit ständig aktualisierten Kabarettprogrammen und Bühnenstücken. Und 2017 nun endlich auch im The Lakeside – Burghotel zu Strausberg!

Inklusive kulinarischem 3-Gang Menü

Beginn: 18.00 Uhr

Preis: 46,00 € p. P.

Tischreservierung unter:

Tel.: 03341 / 34 69 0

 

Hatha – Yoga

Kurs: Hatha – Yoga

Jeden Montag und Mittwoch mit Barbara Fichtmueller bei Ökolea

Jeden Montag und Mittwoch wird in der Zeit von 19.30 bis 21.00 Uhr zu einem Kurs Hatha – Yoga mit Barbara Fichtmueller, in das Ökolea Bildungswerk nach Klosterdorf eingeladen.

Yoga ist ein sehr altes Übungssystem, das sich in Indien über Jahrtausende entwickelt hat. Yoga bedeutet Einheit, Harmonie. Yogaübungen verhelfen zur Harmonisierung des Lebens. Wer länger Yoga praktiziert, hat mehr Energie, Vitalität, Mut, Kraft, Beweglichkeit und spürt, dass Rücken- und Kopfschmerzen sowie Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich nachlassen.

Verkauf Junggeflügel

Bus
15344 Ruhlsdorf

Tour Strausberg

Der Geflügelhof Giesecker verkauft regelmäßig Junghennen, Legereife, Grünleger, Hähne, Broiler, Schnee- oder Broncepiuten, Pekingenten, Flugenten, Mularden und Gänse. Die grünen Fahrzeuge machen auf der Tour Strausberg Station zu folgenden Zeiten in folgenden Orten:

7.00 Hermersdorf, Bus
7.15 Obersdorf, Kirche
7.35 Müncheberg, Wasserturm
8.05 Eggersdorf, Gasthof
8.35 Hoppegarten, FFw
8.50 Heidekrug, Bus

9.00 Lichtenow, Gemeinde
9.15 Herzfelde, Bus (Kirche)
9.30 Hennickendorf, Parkplatz Sparkasse
9.45 Rehfelde-Dorf, Container
10.00 Zinndorf, FF
10.15 Werder, Konsum

10.30 Rehfelde, Bahnhof
10.45 Garzau, Kirche
11.00 Garzin, Bus
11.15 Hohenstein, Container
11.25 Ruhlsdorf, Bus
11.45 Waldsieversdorf, ehem. EDEKA

12.00 Buckow, Bahnhof
12.15 Bollersdorf, Kirche
12.25 Julianenhof, Bus
12.45 Reichenberg, Kreuzung
13.00 Batzlow, Bus
13.10 Ihlow, Bus

13.25 Reichenow, Bus
13.40 Grunow, Bus
13.50 Ernsthof, Bus
14.00 Prädikow, Bus
14.10 Prötzel, Kirche
14.25 Klosterdorf, Bus

14.45 Gielsdorf, FFw.
15.00 Wesendahl, Bus
15.10 Wegendorf, Kindergarten
15.25 Buchholz, Waage
15.35 Vorwerk, Bus
15.45 Altlandsberg, gegenüber Gutshof
16.00 Bruchmühle, geg. Backstube Henning
16.15 Eggersdorf, Schule

Alle Tiere sind dem Alter entsprechend schutzgeimpft und stammen aus Freiland- bzw. Bodenhaltung.

Autotelefon: 0175 / 413 41 57

Dienstags-Treff im Sozialpark

Dienstags-Treff

Jeden Dienstag ab 14:30 Uhr lädt der Sozialpark MOL e.V. in das Domizil des Sozialparks Märkisch-Oderland, Am Annatal 57, ein.

Alle Interessierten sind ganz herzlich zu einem gemütlichen Nachmittag mit Handarbeiten, Spielen, interessanten Gesprächen und einer guten Tasse Kaffee oder Tee und einem Stück Kuchen eingeladen.

Veranstalter: Sozialpark MOL e.V.

Weitere Infos

Informationsabend für werdende Eltern

Veranstalter: Krankenhaus MOL

Das Krankenhaus MOL in Strausberg führt an jedem 1. und 3. Dienstag im Monat einen Infoabend für werdende Eltern durch, dazu werden Sie im Foyer des Krankenhauses empfangen. Die Besucher können die Möglichkeit nutzen, den Kreißsaal und die Wochenstation zu besichtigen. Bitte lassen Sie sich unser neues Familienzimmer zeigen, in dem die junge Familie dann gemeinsam die ersten Tage nach der Geburt verbringen kann. Hebammen, Ärzte und Schwestern beantworten die Fragen der werdenden Eltern gern. Im Krankenhaus sind neben stationären Geburten, bei denen Mutter und Kind die Klinik nach 3 bis 4 Tagen Liegezeit verlassen, auch ambulante Geburten möglich. Hier entscheiden Kinderarzt und Hebamme, ob die Mutti die Klinik verlassen kann.

Termine 2018:
02.01. / 16.01. / 06.02. / 20.02. / 06.03. / 20.03. / 03.04. / 17.04. / 15.05. / 05.06. / 19.06. / 03.07. / 17.07. / 07.08. / 21.08. / 04.09. / 18.09. / 02.10. / 16.10. / 06.11. / 20.11. / 04.12. / 18.12.

Orientalischer Tanz – Anmut und Rhythmus

Orientalischer Tanz – Anmut und Rhythmus

Kurs immer dienstags mit Conni Wild

Vermittelt wird der klassische orientalische Tanz mit folkloristischen Elementen.

Die Teilnehmer erlernen:
– die für den orientalischen Tanz typische Isolation von Schultergürtel, Becken und Brustkorb
– Basisbewegungen und deren Kombinationen mit Augenmerk auf Stärkung des unteren Rückens
– arabische und türkischen Gemeinschaftstänze
– einen eigenen Ausdruck mit klassischer Belledymusik zu gestaltet

Darüber hinaus erhalten die Teilnehmer einen Einblick in die Kulturgeschichte des Orientalischen Tanzes.
Eingeleitet wird jede Tanzstunde mit Übungen zum Erwärmen und Entspannen aus Yoga und anderen Bewegungslehren.
Voraussetzung sind Spaß am Tanzen, die Geduld mit sich selbst und die Bereitschaft in einer Gruppe von Anfängern und Fortgeschrittenen zusammen zu lernen. Der Kurs wird mit einem festlicher Abschlussabend mit türkisch-arabischem Buffet abgerundet.

Anmeldung erwünscht, Tel. 03341 / 359 39 37

Stillcafé im Krankenhaus

Am Mittwoch öffnen sich im Strausberger Krankenhaus zwischen 12.30 und 14.00 Uhr wieder die Türen des Stillcafés. Dann nämlich lädt das Team der gynäkologisch-geburtshilflichen Abteilung Mütter mit ihren Babys und Geschwisterkindern zum Austausch ein.

Kostenlos beraten Dana Schmiedel, Stillberaterin und Krankenhaushebamme Anke Auerbach über das Stillen, die verschiedenen Anlagetechniken sowie die Ernährung von Neugeborenen in den ersten Monaten nach der Geburt. Werdende Eltern erhalten Infos zur Stillvorbereitung. In gemütlicher Atmosphäre haben Sie ohne Anmeldung Gelegenheit, mit anderen Eltern Erfahrungen auszutauschen.

Blutspendeaktion DRK

Blutspendeaktion DRK

Landkreis Märkisch-Oderland

Das Deutsche Rote Kreuz ruft zum Blutspenden von 8.30 bis 11.30 Uhr im Finanzamt, Prötzeler Chaussee 12 auf.

Blutspenden kann jeder Gesunde im Alter von 18 bis 68 Jahren, Erstspender bis zum 60. Lebensjahr. Spender profitieren von den Blutuntersuchungen, das Blut wird nach Infektionskrankheiten wie Hepatitis, Syphilis oder Aids untersucht. Die Spender sollten ihren Personalausweis bitte mitbringen.

Playback Theaterkurs für Kinder

Playback Theaterkurs für Kinder

Jeden Mittwoch mit Doreen Schindler bei Ökolea

Jeden Mittwoch wird in der Zeit von 16.00 bis 17.00 Uhr zu einem Playback Theaterkurs für Kinder mit Doreen Schindler eingeladen.

Playbacktheater zum Mitmachen ist einfach und macht Spaß! Wir erzählen uns Geschichten aus unserem Leben oder auch unserer Phantasie und setzen diese Geschichten dann direkt auf der Bühne um. Wir erleben mit, entdecken neu, erfahren anders, was gestern oder letzte Woche oder auch gerade eben erst geschehen ist. Viele Übungen und Spiele kommen aus dem Improvisationstheater.

Informations-Nachmittag bei bundtStift

Waldkindergarten, Freie Schule und Gymnasium stellen sich vor

Pädagogen des Waldkindergartens, der Grundschule, des Gymnasiums sowie des Schulträgers beantworten Fragen zu Konzept, Tagesablauf, Schulgeld und vielem mehr. Neugierig? Sie sind herzlich eingeladen.

Sie erwartet eine gemeinsame Einführungsrunde um 16:30 mit individuellen Gesprächen im Anschluss.

Hatha – Yoga

Kurs: Hatha – Yoga

Jeden Montag und Mittwoch mit Barbara Fichtmueller bei Ökolea

Jeden Montag und Mittwoch wird in der Zeit von 19.30 bis 21.00 Uhr zu einem Kurs Hatha – Yoga mit Barbara Fichtmueller, in das Ökolea Bildungswerk nach Klosterdorf eingeladen.

Yoga ist ein sehr altes Übungssystem, das sich in Indien über Jahrtausende entwickelt hat. Yoga bedeutet Einheit, Harmonie. Yogaübungen verhelfen zur Harmonisierung des Lebens. Wer länger Yoga praktiziert, hat mehr Energie, Vitalität, Mut, Kraft, Beweglichkeit und spürt, dass Rücken- und Kopfschmerzen sowie Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich nachlassen.

Aikido – friedfertige Kampfkunst

Kurs: Aikido – friedfertige Kampfkunst

Jeden Mittwoch und Donnerstag mit Reinhard Uch bei Ökolea

Jeden Mittwoch und Donnerstag wird in der Zeit von 19.30 bis 21.30 Uhr zur friedfertigen Kampfkunst, Aikido mit Reinhard Uch, in das Ökolea Bildungswerk nach Klosterdorf eingeladen.

Auf dem Hof der ÖkoLeA in Klosterdorf wird seit Jahren Aikido geübt; der ruhige, natürliche Rahmen fördert die Konzentration von Geist und Körper. In der klassischen japanischen Kampfkunst Aikido wird die Kraft des Angriffs harmonisch in die eigene Verteidigungstechnik einbezogen. So bleibt der Verteidigende im Mittelpunkt, wo er die gegnerische Kraft nutzen und lenken kann, bis der Angreifer außer Gefecht gesetzt wird. Durch Werfen und Fallen, Hebeln und Nachgeben trainieren wir dabei ein sicheres Körpergefühl. Wettkämpfe gibt es im Aikido nicht: Das gemeinsame Ziel ist die persönliche Entwicklung, nicht der Sieg über andere. So führt Aikido zu stärkerem Selbstbewusstsein und zur angstfreien Begegnung mit anderen Menschen. Interessierte sind immer zum Probetraining willkommen!

Tag der offenen Tür beim Arbeitsamt

Ohne Termin und ohne Anmeldung: „Jobs to go!“

Am Donnerstag, von 14 bis 18 Uhr bieten die Arbeitsagenturen in Frankfurt (Oder), Märkisch-Oderland sowie im Landkreis Oder-Spree wieder Arbeits- und Lehrstellen „zum Mitnehmen“ an.
Schülerinnen und Schüler, Eltern sowie alle interessierten Bürgerinnen und Bürger können sich unverbindlich über aktuelle Ausbildungsplätze und Jobs informieren. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Arbeitsagentur und der Jobcenter stehen für Fragen bereit und geben hilfreiche Tipps für die Bewerbung.

Auch wer nicht mehr pendeln will, unzufrieden mit den Rahmenbedingungen in seinem aktuellen Job ist oder sich beruflich verändern möchte, sollte die Veranstaltung nutzen.
Und wer sich „arbeitsuchend“ meldet, kann auf Wunsch zukünftig kostenlos neue Jobangebote per Post nach Hause erhalten, die auf sein Bewerberprofil passen.

Am Standort Frankfurt (Oder) geben zusätzlich die IHK Ostbrandenburg sowie die Handwerkskammer Frankfurt (Oder) Auskunft über ihre Angebote und Dienstleistungen.

Veranstaltungsorte:

Arbeitsagentur Strausberg, Prötzeler Chaussee 8, Räume 301-305, 15344 Strausberg
Arbeitsagentur Seelow, Fichtenweg 3, Räume 121-122, 15306 Seelow
Arbeitsagentur Bad Freienwalde, Amtsstraße 1, Räume 33-37, 16259 Bad Freienwalde

Der Aktionstag „Jobs to go!“ findet immer am dritten Donnerstag im Monat statt.

Blutspendeaktion DRK

Blutspenden der Lebenshilfe MOL

Das Deutsche Rote Kreuz ruft zum Blutspenden von 15.00 bis 19.00 Uhr in den Werkstätten der Lebenshilfe MOL e.V., Am Biotop 24/Gewerbegebiet auf.

Blutspenden kann jeder Gesunde im Alter von 18 bis 68 Jahren, Erstspender bis zum 60. Lebensjahr. Spender profitieren von den Blutuntersuchungen, das Blut wird nach Infektionskrankheiten wie Hepatitis, Syphilis oder Aids untersucht. Die Spender sollten ihren Personalausweis bitte mitbringen.

Treffen des ADFC

Austausch rund ums Rad

Im November 2015 hat sich die Ortsgruppe Strausberg des ADFC gegründet. Ziel war die Vernetzung der fahrradinteressierten Bürger von Strausberg.

Die Mitglieder treffen sich jeden 3. Donnerstag des Monats um 19:00 Uhr in der Gaststätte “Zur Fähre” in Strausberg, Große Straße 1. Zentrales Thema bei den Treffen ist immer das Fahrrad und alles, was damit zu tun hat.

Schwerpunkt z.Z. ist der Strausberger Alltagsfahrradverkehr. Die Ortsgruppe Strausberg regt die Erstellung eines Radverkehrskonzeptes für Strausberg an und möchte dessen Entwicklungsprozess aktiv begleiten.

Interessierte Radfahrer aus Strausberg und Umgebung sind willkommen.

Aikido – friedfertige Kampfkunst

Kurs: Aikido – friedfertige Kampfkunst

Jeden Mittwoch und Donnerstag mit Reinhard Uch bei Ökolea

Jeden Mittwoch und Donnerstag wird in der Zeit von 19.30 bis 21.30 Uhr zur friedfertigen Kampfkunst, Aikido mit Reinhard Uch, in das Ökolea Bildungswerk nach Klosterdorf eingeladen.

Auf dem Hof der ÖkoLeA in Klosterdorf wird seit Jahren Aikido geübt; der ruhige, natürliche Rahmen fördert die Konzentration von Geist und Körper. In der klassischen japanischen Kampfkunst Aikido wird die Kraft des Angriffs harmonisch in die eigene Verteidigungstechnik einbezogen. So bleibt der Verteidigende im Mittelpunkt, wo er die gegnerische Kraft nutzen und lenken kann, bis der Angreifer außer Gefecht gesetzt wird. Durch Werfen und Fallen, Hebeln und Nachgeben trainieren wir dabei ein sicheres Körpergefühl. Wettkämpfe gibt es im Aikido nicht: Das gemeinsame Ziel ist die persönliche Entwicklung, nicht der Sieg über andere. So führt Aikido zu stärkerem Selbstbewusstsein und zur angstfreien Begegnung mit anderen Menschen. Interessierte sind immer zum Probetraining willkommen!

Abschlussfest Kita Nord

Am kommenden Freitag veranstaltet die Kita Nord ihr Abschlussfest mit einem kleinen Programm für die Lernzwerge (=Vorschulkinder). Im Rahmen des Festes wird die Tagespflegestelle Dietrich Bonhoeffer um 16.30 Uhr der Kindertagesstätte eine Spende überreichen.

Dazu sind Sie herzlich eingeladen.

Sommerfest beim KSC

Abteilung Judo lädt ein

Am 23. Juni treffen sich die Judokas des KSC auf dem Gelände des Sport- und Erholungsparks zu ihrem alljährlichen Sommerfest. Eltern sowie alle Abteilungen des KSC sind herzlich willkommen.

Programm:

09:30 Beginn in der Judohalle
10:00 Gemeinsames Training aller Judogruppen (Eltern als Zuschauer sind eingeladen)
11:30 Grillfest mit Musik, Kinderschminken, Spiel und Spaß
12:30 Volleyballturnier in der Traglufthalle (alle KSC-Abteilungen sind herzlich eingeladen)

Herrensee-Herd-Helden

Nachbarschaftsfest

Zum bereits 4. Nachbarschaftsfest laden die 8 Männer des Kochclub Rehfelde-Herrensee am 23. Juni zwischen 11 und 17 Uhr ein. Ein Mal pro Quartal treffen sich die Herren, um ihrer Leidenschaft, Kochen in der Outdoor-Küche, nachzugehen.
Am Samstag nun können sich alle Interessierten ein Bild von dieser Freizeitbeschäftigung machen und beim Bruzzeln der verschiedenen Speisen über die Schulter schauen.

Besucher sind auch herzlich eingeladen, Gegrilltes, Gekochtes und Geschmortes zu probieren. Der Erlös der Veranstaltung wird an die Krebshilfe MärkischOderland – eine Initiative von Leben mit Handicap -ANIMA e.V . gespendet.

Angebote: „Die Grill- und Getränkestation + Spaß für Jung und Alt”
– Krustenbraten vom Spezial-Dreh-Grill
– Heubraten vom Schwein aus dem Holzbackofen
– Für Kinder: Miniburger mit Nürnberger
– Bratwurst vom Grill
– Mini-Eisbeinhaxen vom Grill
– Wildgulaschsuppe über offenem Feuer
– Wildschweinkeule aus dem Holzbackofen
– Vegetarisches mit Wildkräutern aus der Paella-Pfanne
– zu den Gerichten wird frisch gebackenes Brot gereicht
– Kaffee und selbstgebackener Kuchen
– Getränkestation mit Holunderblüten -Limonade, Wasser, Bier und Wein

Kinder können sich auf kleine Rundfahrten mit der Rehfelder Feuerwehr und eine kleine Hüpfburg freuen. Den Großen bietet ein Mini-Trödelmarkt Gelegenheit zum Stöbern und Verweilen.

Sprayer- und Skaterfest

“Incredible Rumble Summer”
Skater- und Graffiti-Party am Sonnabend, dem 23.06.2018

Wir möchten alle graffiti- und skatebegeisterten Jugendlichen, Junggebliebenen und
die Anwohner aus Hegermühle einladen, am 23.06. von 14 bis 22 Uhr in den
Skatepark nach Hegermühle zu kommen und ein buntes Sommerprogramm zu
genießen.

Es erwarten Sie ein Skatepool mit der Legende Toni Tom, eine
Graffitishow mit verschiedenen Künstlern, sowie eine mobile Wand zum selber
malen. Beim Fussballturnier können die Kleinen mit Freunden zocken. Wer danach etwas
Erholung braucht, kann sich in der Chillout Area mit Getränken und Leckereien vom
Grill entspannen. Auf der Bühne legt Dj Newk_ill die Musik auf und am Abend
schliessen PC Toys und Henk86 mit einem kleinen Konzert das Sommer-Event ab.
Die Turnhallenfassade der Grundschule Am Annatal wird durch den Graffiti-Künstler
Felix Seeliger-Büssow und unterstützt durch griechische Kollegen gestaltet werden.

Das Fest wird gefördert im Rahmen des Programms „Soziale Stadt – Investitionen im
Quartier“ im Projekt „Graffiti-Wand in Aktion“ unter Regie der Jugendwerkstatt
Hönow e.V. Die Veranstaltung wird realisiert in Kooperation mit Idealarts,
Jugendförderverein Chance e.V., Familienbündnis Strausberg, Kinder- und
Jugendparlament Strausberg und dem Quartiersmanagement Hegermühle.

Sonnabend, 23.06.2018
14 – 22 Uhr
Rund um Skatepark und Turnhalle Hegermühle

Jugendwerkstatt Hönow
Herr Köckeritz
Tel.: 0173/ 370 62 73

Serenadenkonzerte

Serenadenkonzerte

Am Sparkassenhauptgebäude, nahe der Fähre, erklingt an einigen Samstagnachmittagen ein Serenadenkonzert in diesem Jahr.

16.06.2018 Serenadenkonzert mit der Kreismusikschule MOL
23.06.2018 Serenadenkonzert “The Fellows” mit der Musikschule Hugo-Distler
25.08.2018 Serenadenkonzert “The Showberries” mit der Musikschule Hugo-Distler
08.09.2018 Serenadenkonzert mit den Nachwuchsstreichern der Kreismusikschule MOL

Uwe Kropinski

Uwe Kropinski

Uwe Kropinski gilt als der “vielleicht bedeutendste und aufregendste Innovateur im Bereich moderner, improvisierter, stilübergreifender, akustischer Gitarrenmusik”

“He knocked me out. I don’t think I’ve ever been so impressed with a solo-guitar performance as with his.”
(Pat Metheny)

“Uwe demonstrates the full range of his fretboard methods, from bending complex chords and harmonics to accurate percussion and echo effects to the electrifying scalar flights that jolt his improvisations onto another plane of guitar virtuosity. Uwe Kropinski may some day be known as the Jimi Hendrix of the acoustic guitar.”
(Guitar Player Magazine)

“Kropinski ist kein Gitarrist, der Mann ist eine Gitarre!”
(taz, Berlin)

 

Kultur- und Tagungszentrum “Haus Bötzsee”
Tel.: +49 (0) 3341 47 30 04
haus.boetzsee@petershagen-eggersdorf.de

Norditalienischer Brunch im Fischerkietz

Am Sonntag, den 24. Juni lädt der Chefkoch von 10:30 Uhr bis 14:00 Uhr zu einem Norditalienischen Brunch ein. Lassen Sie sich überraschen von den Speisen, die Sebastian Marquardt zu diesem Thema auf den Tisch bringt. Der Preis beträgt pro Person 18,50 Euro.

Bitte reservieren Sie unter der Rufnummer 03341 / 497 900 oder per Email unter mail@restaurant-fischerkietz.de.

Kennzeichnung von Sanierungsobjekten in der Altstadt

Städtbauförderung

Seit 1992 flossen im Rahmen der Städtebauförderung mehr als 18 Millionen Euro in das Sanierungsgebiet Stadtkern Strausberg. Alle wichtigen Straßen und Plätze wur-den neu gestaltet und viele ortsbildprägende Gebäude aus dem Dornröschenschlaf erweckt. Die Stadtverwaltung und der Sanierungsträger BSG Brandenburgische Stadterneuerungsgesellschaft mbH haben nun ein Schild aus Plexiglas entworfen, das in Zukunft an ausgewählten Sanierungsvorhaben an den gemeinsamen Kraftakt erinnern wird.

Die kleinen transparenten Schilder sind lediglich 21 x 14,8 Zentimeter groß. Im Vordergrund stehen drei stilisierte Häuser in den Farben Schwarz-Rot-Gold als das Logo der Städtebauförderung. Darunter werden die drei Fördergeber dargestellt: Das Bundesbauministerium, das brandenburgische Infrastrukturministerium sowie die Stadt Strausberg mit ihrem Wappen. Die drei Institutionen trugen über ein Vierteljahrhundert zu je einem Drittel zu den Städtebaufördermitteln bei. Im Denkmalbereich Altstadt Strausberg erteilte die Untere Denkmalschutzbehörde die denkmalrechtliche Erlaubnis für deren Anbringung.

Am 25. Juni 2018 um 14.30 Uhr wird die Tafel an dem Stadthaus am Markt enthüllt. Sie erinnert fortan an dem Einzeldenkmal an die gelungene Sanierung im Jahr 1999. Das Vorhaben wurde mit einem Fördersatz von 80 % mit Städtebauförderungsmitteln unterstützt.

In der Zukunft werden die kleinen Schilder auch an weiteren markanten Gebäuden, wie der Georg-Kurtze-Straße 33 oder der Müncheberger Straße 1, an die Erfolge der Städtebauförderung erinnern. Die Gesamtmaßnahme Stadtkern Strausberg steht nach 25 Jahren nunmehr kurz vor ihrem Abschluss.

Versteigerung von Fundsachen

Versteigerung der Fundsachen

Am Montag, den 25. Juni 2018, findet ab 15.30 Uhr im Kunstparkhaus der EWE, Hegermühlenstraße 58, bereits die 14. Versteigerung aus dem Fundus des Fundbüros der Stadt Strausberg statt.

Es werden folgende Gegenstände meistbietend gegen Barzahlung versteigert: Fahrräder, Handys bzw. Smartphones und viele weitere Kleinartikel.

Die Gegenstände können 30 Minuten vor der Versteigerung besichtigt werden.

Kochshow im Oberstufenzentrum MOL

Kochshow im OSZ

Zum zweiten Mal präsentieren sich Köche und Küchenmeister im OSZ MOL zu einem gastronomischen Höhepunkt.

War es beim ersten Zusammentreffen die Küchenschlacht „Alt gegen Jung“, wo alt her gebrachte Speisenzubereitungen gegen neue Garverfahren, Speisenzusammenstellungen oder Anrichteweisen antraten, so ist es diesmal ein gemeinsames Thema.

Am 25.06.2018 ab 16.00 Uhr lädt das OSZ MOL Kochinteressierte Bürger und Bürgerinnen der Stadt Strausberg und Umgebung zu einem BBQ-, Grill- und Pfannentag ein.
Mit interessanten Angeboten werden Vielfältigkeit und Möglichkeiten präsentiert, jungen Menschen  gastronomische Berufsfelder schmackhaft zu machen. Außerdem soll den Partnern in der Berufsausbildung die Möglichkeit eingeräumt werden, sich den Fragen der Gäste zu stellen.

Mit dabei werden unter anderem sein: das Köche Team vom Schloss Neuhardenberg mit Küchenchef Sebastian Gier, Küchenchef vom Mühlenteich in Eggersdorf Sven Knospe, Chefkoch vom Restaurant Tannenhof Michael Riesch in Schöneiche, Chefkoch vom Restaurant „Zur goldenen Kartoffel“ in Prötzel Sascha Korb, weitgereist Küchenchef vom Hotel Uckermark in Prenzlau Nico Zenker, neu auf dem Markt der Jagd- & Falkner Hof Finke aus Eggersdorf mit Toni Finke, sowie die Azubis des OSZ unter Leitung ihres Lehrers Wolfram Jentsch.

Seien Sie eingeladen zu interessanten Speisen und Gesprächen.

Hatha – Yoga

Kurs: Hatha – Yoga

Jeden Montag und Mittwoch mit Barbara Fichtmueller bei Ökolea

Jeden Montag und Mittwoch wird in der Zeit von 19.30 bis 21.00 Uhr zu einem Kurs Hatha – Yoga mit Barbara Fichtmueller, in das Ökolea Bildungswerk nach Klosterdorf eingeladen.

Yoga ist ein sehr altes Übungssystem, das sich in Indien über Jahrtausende entwickelt hat. Yoga bedeutet Einheit, Harmonie. Yogaübungen verhelfen zur Harmonisierung des Lebens. Wer länger Yoga praktiziert, hat mehr Energie, Vitalität, Mut, Kraft, Beweglichkeit und spürt, dass Rücken- und Kopfschmerzen sowie Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich nachlassen.

Dienstags-Treff im Sozialpark

Dienstags-Treff

Jeden Dienstag ab 14:30 Uhr lädt der Sozialpark MOL e.V. in das Domizil des Sozialparks Märkisch-Oderland, Am Annatal 57, ein.

Alle Interessierten sind ganz herzlich zu einem gemütlichen Nachmittag mit Handarbeiten, Spielen, interessanten Gesprächen und einer guten Tasse Kaffee oder Tee und einem Stück Kuchen eingeladen.

Veranstalter: Sozialpark MOL e.V.

Weitere Infos

Orientalischer Tanz – Anmut und Rhythmus

Orientalischer Tanz – Anmut und Rhythmus

Kurs immer dienstags mit Conni Wild

Vermittelt wird der klassische orientalische Tanz mit folkloristischen Elementen.

Die Teilnehmer erlernen:
– die für den orientalischen Tanz typische Isolation von Schultergürtel, Becken und Brustkorb
– Basisbewegungen und deren Kombinationen mit Augenmerk auf Stärkung des unteren Rückens
– arabische und türkischen Gemeinschaftstänze
– einen eigenen Ausdruck mit klassischer Belledymusik zu gestaltet

Darüber hinaus erhalten die Teilnehmer einen Einblick in die Kulturgeschichte des Orientalischen Tanzes.
Eingeleitet wird jede Tanzstunde mit Übungen zum Erwärmen und Entspannen aus Yoga und anderen Bewegungslehren.
Voraussetzung sind Spaß am Tanzen, die Geduld mit sich selbst und die Bereitschaft in einer Gruppe von Anfängern und Fortgeschrittenen zusammen zu lernen. Der Kurs wird mit einem festlicher Abschlussabend mit türkisch-arabischem Buffet abgerundet.

Anmeldung erwünscht, Tel. 03341 / 359 39 37

Treff der Trauernden

Der Hospizdienst MOL lädt jeweils am vierten Mittwoch im Monat in der Zeit von 15 bis 17 Uhr alle Trauernden ein, die einen nahe stehenden Angehörige oder Freund verloren haben, mit Gleichgesinnten zu reden.

Die Treffen finden bei der Diakonie in der Hohensteiner Chaussee (über dem Kaufland) statt.

Kontakt: 03341 308418

Playback Theaterkurs für Kinder

Playback Theaterkurs für Kinder

Jeden Mittwoch mit Doreen Schindler bei Ökolea

Jeden Mittwoch wird in der Zeit von 16.00 bis 17.00 Uhr zu einem Playback Theaterkurs für Kinder mit Doreen Schindler eingeladen.

Playbacktheater zum Mitmachen ist einfach und macht Spaß! Wir erzählen uns Geschichten aus unserem Leben oder auch unserer Phantasie und setzen diese Geschichten dann direkt auf der Bühne um. Wir erleben mit, entdecken neu, erfahren anders, was gestern oder letzte Woche oder auch gerade eben erst geschehen ist. Viele Übungen und Spiele kommen aus dem Improvisationstheater.

Hatha – Yoga

Kurs: Hatha – Yoga

Jeden Montag und Mittwoch mit Barbara Fichtmueller bei Ökolea

Jeden Montag und Mittwoch wird in der Zeit von 19.30 bis 21.00 Uhr zu einem Kurs Hatha – Yoga mit Barbara Fichtmueller, in das Ökolea Bildungswerk nach Klosterdorf eingeladen.

Yoga ist ein sehr altes Übungssystem, das sich in Indien über Jahrtausende entwickelt hat. Yoga bedeutet Einheit, Harmonie. Yogaübungen verhelfen zur Harmonisierung des Lebens. Wer länger Yoga praktiziert, hat mehr Energie, Vitalität, Mut, Kraft, Beweglichkeit und spürt, dass Rücken- und Kopfschmerzen sowie Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich nachlassen.

Aikido – friedfertige Kampfkunst

Kurs: Aikido – friedfertige Kampfkunst

Jeden Mittwoch und Donnerstag mit Reinhard Uch bei Ökolea

Jeden Mittwoch und Donnerstag wird in der Zeit von 19.30 bis 21.30 Uhr zur friedfertigen Kampfkunst, Aikido mit Reinhard Uch, in das Ökolea Bildungswerk nach Klosterdorf eingeladen.

Auf dem Hof der ÖkoLeA in Klosterdorf wird seit Jahren Aikido geübt; der ruhige, natürliche Rahmen fördert die Konzentration von Geist und Körper. In der klassischen japanischen Kampfkunst Aikido wird die Kraft des Angriffs harmonisch in die eigene Verteidigungstechnik einbezogen. So bleibt der Verteidigende im Mittelpunkt, wo er die gegnerische Kraft nutzen und lenken kann, bis der Angreifer außer Gefecht gesetzt wird. Durch Werfen und Fallen, Hebeln und Nachgeben trainieren wir dabei ein sicheres Körpergefühl. Wettkämpfe gibt es im Aikido nicht: Das gemeinsame Ziel ist die persönliche Entwicklung, nicht der Sieg über andere. So führt Aikido zu stärkerem Selbstbewusstsein und zur angstfreien Begegnung mit anderen Menschen. Interessierte sind immer zum Probetraining willkommen!

Ausstellung: späte Impressionen

Späte Impressionen

Am Donnerstag eröffnet der Strausberger Hans Eichenberg seine Ausstellung „Späte Impressionen“ in der Entreegalerie der Stadtverwaltung Strausberg.
Diese Ausstellung umfasst 20 Bilder (50X70cm) und endet am 07.09.2018. Sie beinhaltet als Motive Landschaften, besondere Eindrücke und Impressionen aus der Region, den Alpen und der Ostsee.

Hans Eichenberg lebt seit 1961 in Strausberg und ist im 80. Lebensjahr. Um seine Rentnerzeit sinnvoll zu gestalten, begann er 2014 als Autodidakt mit dem Malen. Die Bilder werden auf Kartonpapier und Leinwand mit Acryl- und Aquarellfarben gemalt. Die Vorlagen sind aus seinem privaten Fotoarchiv. Sein gelernter Beruf ist Betriebs- und Verkehrseisenbahner, später war er Berufssoldat und seit 1990 arbeitete er selbstständig als Manager in der Werbebranche und Marketingberatung sowie im Vertrieb und der Vertriebsförderung.
Werfen Sie einen Blick auf den „Straussee mit Stadtansicht“, die „Abendstimmung an der Oder“, die „Pferdekoppel mit Trauerweiden“, die „Alpenhütte“ oder die vielen anderen Motive, entweder zur Vernissage oder während der Öffnungszeiten der Stadtverwaltung.

Sprechstunde zum beruflichen Wiedereinstieg

beruflicher Wiedereinstieg

Für Interessierte, die nach einer längeren Familienphase wieder zurück ins Berufsleben wollen, bietet die Arbeitsagentur eine neue Sprechstunde in Strausberg an.

Hildegard Graf, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt (BCA) der Agentur für Arbeit Frankfurt (Oder): „Die Rückkehr in den Beruf gelingt nach einer Familienphase nicht immer nahtlos. Die Betreuung der Kinder oder die Pflege von Angehörigen erfordert oft eine zeitweise Unterbrechung der Erwerbstätigkeit. Währenddessen dreht sich die Arbeitswelt weiter, die Anforderungen an Arbeitnehmer wandeln sich und es ist wichtig, wieder Anschluss zu finden. Der berufliche Wiedereinstieg ist ein Prozess, bei dem ich gern beratend zur Seite stehe – etwa im Hinblick auf Weiterbildungsmöglichkeiten oder Arbeitszeitmodelle.“

In der Arbeitsagentur Strausberg findet die erste offene Sprechstunde rund um den beruflichen Wiedereinstieg am Donnerstag, 3. Mai 2018, von 14 bis 15.30 Uhr statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Weitere Termine sind in diesem Jahr geplant für den 28. Juni, den 11. Oktober und den 6. Dezember.

Ausstellung im Kunstparkhaus

Ausstellung im Kunstparkhaus

Strausberg, 18. Juni 2018. Das Energieunternehmen EWE öffnet am 28. Juni die Türen des EWE Kunstparkhauses Strausberg zur zweiten Kunstausstellung des Jahres. Die Bildhauerin Liz Mields-Kratochwil präsentiert ihre Werke mit dem Titel „SCHWERE LEICHTIGKEIT“. Beginn der Vernissage ist 18:30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Über die Bildhauerin Liz Mields-Kratochwil wird gesagt, dass sie den Raum für ihre Arbeiten selbst erschafft. Gegensätze und die materialtechnische Vielfalt prägen ihre künstlerischen Konzeptionen. So zeigt sie auch in ihrer Ausstellung im EWE Kunstparkhaus Bronzen, Steine, Metall und Malerei. In ihren Arbeiten erzeugt sie immer neue Spannungsfelder. „Zu suchen und zu finden sowie Fremdes, Neues und Anderes zu entdecken sind nicht endende Bewegungen, die mich immer wieder für meine Werke inspirieren“ so Liz Mields-Kratochwil über ihre Art zu arbeiten.

Seit Ende der 1990er Jahre stellt EWE Künstlern aus der Region das Kunstparkhaus für Ausstellungen zur Verfügung. „Ein wichtiger Teil unseres Engagements ist es, das kulturelle Leben zu bereichern“, so Dr. Ulrich Müller, EWE-Generalbevollmächtigter. EWE engagiere sich mit Leidenschaft für das gesellschaftliche Leben, um die vielfältigen Angebote und damit die Lebensqualität in der Region zu fördern.

Das EWE Kunstparkhaus in Strausberg sei ein herausragendes Beispiel dieses Engagements in Brandenburg. Rund 90 Ausstellungen seien bisher zu sehen gewesen. „Am Eröffnungsabend freuen wir uns wieder auf zahlreiche kunstinteressierte Bürger aber auch Schulklassen aus Strausberg und Umgebung“, lädt Dr. Ulrich Müller ins EWE Kunstparkhaus ein.

Auf die Ausstellung von Liz Mields-Kratochwil werden Emilia Durka, Johanna Charné und
Friedrich Günther musikalisch einstimmen. Die Jungmusiker sind mehrfach beim renommierten Musikförderprojekt „Jugend musiziert“ ausgezeichnet worden. Am Rande der Vernissage sei ausreichend Zeit für Gespräche in entspannter Atmosphäre.

„SCHWERE LEICHTIGKEIT“ von Liz Mields-Kratochwil ist vom 28. Juni bis zum 31. August zu sehen. Die Öffnungszeiten orientieren sich an den Öffnungszeiten des Parkhauses: montags bis donnerstags 8 bis 21 Uhr und freitags 8 bis 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Über die Künstlerin

Liz Mields-Kratochwil wurde 1949 in Sachsen-Anhalt geboren. Sie studierte, nach einer Ausbildung zur Buchhändlerin und Töpferin, Bildhauerei an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee. Von 1986 bis 1989 war Liz Mields-Kratochwil Meisterschülerin an der Akademie der Künstle Berlin bei Wieland Förster. 2012 entstand auf einer Studienreise nach Sibirien das Kunstprojekt „Birken“. Es folgten zahlreiche Ausstellungen und umfangreiche Tätigkeiten in der künstlerischen Bildung sowie künstlerische Arbeit mit Gefangenen unterschiedlicher Gefängnisse. Freischaffend tätig ist Liz Mields-Kratochwil in Berlin-Pankow und in Blankenfelde.

Aikido – friedfertige Kampfkunst

Kurs: Aikido – friedfertige Kampfkunst

Jeden Mittwoch und Donnerstag mit Reinhard Uch bei Ökolea

Jeden Mittwoch und Donnerstag wird in der Zeit von 19.30 bis 21.30 Uhr zur friedfertigen Kampfkunst, Aikido mit Reinhard Uch, in das Ökolea Bildungswerk nach Klosterdorf eingeladen.

Auf dem Hof der ÖkoLeA in Klosterdorf wird seit Jahren Aikido geübt; der ruhige, natürliche Rahmen fördert die Konzentration von Geist und Körper. In der klassischen japanischen Kampfkunst Aikido wird die Kraft des Angriffs harmonisch in die eigene Verteidigungstechnik einbezogen. So bleibt der Verteidigende im Mittelpunkt, wo er die gegnerische Kraft nutzen und lenken kann, bis der Angreifer außer Gefecht gesetzt wird. Durch Werfen und Fallen, Hebeln und Nachgeben trainieren wir dabei ein sicheres Körpergefühl. Wettkämpfe gibt es im Aikido nicht: Das gemeinsame Ziel ist die persönliche Entwicklung, nicht der Sieg über andere. So führt Aikido zu stärkerem Selbstbewusstsein und zur angstfreien Begegnung mit anderen Menschen. Interessierte sind immer zum Probetraining willkommen!

Offene Regionalmeisterschaften

Regionalmeisterschaften in Leichtathletik

Die Abteilung Leichtathletik des KSC Strausberg richtet am Sonntag, den 30. Juni, ab 09.00 Uhr die Offenen Regionalmeisterschaften in den Disziplinen Sprint und Lauf, Vereinsstaffel, Schlagball, Kugelstoßen, Weitsprung, Hochsprung, Diskus, Speer und Hürdenlauf aus.

Klettern unterm Sternenhimmel

DER STAR IN UNSEREM KLETTERWALD: KLETTERN UNTERM STERNENHIMMEL

Schon wieder ein langweiliger Samstagabend daheim vor der Glotze? Probier doch einmal etwas anderes aus. Zum Beispiel das Klettern unterm Sternenhimmel. An jedem letzten Samstag im Monat kannst du dich auf beleuchteten Parcours in luftiger Höhe durch den Wald bewegen und in eine ganz besondere Stimmung eintauchen.

Climb Up! Kletterwald
Tel.: 030 / 810 38 10 10

Bitte alle Felder mit einem * ausfüllen.
Ich willige ein, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und Zuordnung für eventuelle Rückfragen dauerhaft gespeichert werden. Hinweis: Diese Einwilligung können Sie jederzeit durch Nachricht an uns widerrufen. Im Falle des Widerrufs werden Ihre Daten umgehend gelöscht. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung (unten).

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen