© 2022 Stadt Strausberg

Umwelt- & Freiraumplanung

Bauen & Gewerbe

  • Startseite
  • Bauen & Gewerbe
  • Stadtplanung
  • Umwelt- & Freiraumplanung

Umwelt- und Freiraumplanung

Zu den Aufgaben der Umwelt- und Freiraumplanung gehört die Bearbeitung von übergeordneten Planungen für den siedlungsnahen Landschaftsraum, den innerstädtischen öffentlichen Freiraum sowie zu einzelnen freiraumspezifischen Abschnitten.

Die Ziele der Umwelt- und Freiraumplanung werden in Texten und Plänen dargestellt und fließen in die gesamtstädtische Planung ein. Sie bilden eine Grundlage auf den verschiedenen Ebenen der gesamtstädtischen Planung bis hin zum einzelnen Baugebiet.

Realisierungswettbewerb mit Ideenteil für den Kulturpark und das Landratsamt

(sdy) Das Areal des Kulturparks an der Wriezener und des benachbarten Landratsamtes in der Klosterstraße soll neu gestaltet werden und enger in das Stadtbild eingefügt werden. Das Ergebnis eines Wettbewerbs als ersten Schritt, lässt nun erahnen, in welche Richtung die Entwicklung gehen soll.

Insgesamt zehn Planungsbüros und Landschaftsarchitekten sind dem Aufruf zum nichtoffenen Wettbewerb des Landkreis Märkisch-Oderland gemeinsam mit der Stadt Strausberg gefolgt. Grundlegend ging es darum, eine Verknüpfung zwischen Kulturpark und Landratsamt zu schaffen, dabei das Ensemble in den Stadtraum einzubinden, die Attraktivität des Kulturparks zu steigern und das Landratsamt aufzuwerten. Nachdem bis 1. Februar 2021 die Beiträge eingereicht werden konnten, tagte am 25. März 2021 das Preisgericht. Das Gremium setzte sich aus Sach- und Fachpreisrichtern sowie Sachverständigen zusammen.

Nach zwei Wertungsrundgängen kamen drei Beiträge in die engere Wahl. Sogar ein Büro aus dem schwedischen Göteborg hatte sich beteiligt. Letztlich gingen die drei Platzierungen an Berliner Büros, unter denen sich die Franz Reschke Landschaftsarchitektur GmbH durchsetzen konnte.

Nun schließt sich die Umsetzungsphase an. Z.B. sollen Mauerelemente angrenzend an den EMO-Standort ebenso erhalten bleiben wie die historische Toranlage an der Klosterstraße. Ein Neubau für Service, Gastronomie und Vereine ist ebenso zu prüfen wie eine Parkpalette am Wriezener Tor Parkplatz. Weiterhin sind Details der geplanten Steganlagen zu prüfen.

Eine Überarbeitung wird unter Prüfung der Öffnung der Kietzterrasse zum Fischerkietz und der vorhandenen Treppenanlage empfohlen. Zur Beteiligung der Öffentlichkeit ist die Präsentation mitsamt Audiokommentar hier abrufbar. Wann die angesetzte Ausstellung der Wettbewerbsbeiträge erfolgen kann, ist aufgrund der aktuellen Einschränkungen noch offen.  

Alle Wettbewerbsbeiträge in höherer Auflösung zur Detailansicht. 

Hier  können Sie sich alle Entwürfe der Wettbewerbsteilnehmer ansehen sowie den Erläuterungsbericht des SiegerentwurfsDas Dokument öffnet sich in einem neuen Tab lesen. Außerdem finden Sie hier eine Zusammenstellung der Erläuterungstexte Das Dokument öffnet sich in einem neuen Tab zu allen eingereichten Wettbewerbsbeiträgen.

Klimaschutzkonzept

Die Stadt Strausberg verfügt seit 2010 über ein
„Integriertes Klimaschutzkonzept bis 2020“  Das Klimaschutzkonzept öffnet sich in einem neuen Tab

                                                                                                                                                                                        Klimaschutzkonzept

Lärmaktionsplanung

Berichterstattung zur Lärmaktionsplanung zur 3. Runde Das Dokument öffnet sich in einem neuen Tab

                                                                                                                                                                                        Berichterstattung