© 2019 Stadt Strausberg

Aktuelles

Aktuelles

Anmeldung der Schulanfänger 2020 in Strausberg

Achtung: die Anmeldungen der Schulanfänger finden nicht wie gewohnt im Januar, sondern bereits im November statt!

Das Dokument können Sie hier herunterladen.

 

Anmeldung der Schulanfänger 2020 in Strausberg

Alle Kinder, die bis zum 30. September 2020 das sechste Lebensjahr vollendet haben, werden zum Schuljahr 2020/21 schulpflichtig. Sie müssen in der zuständigen Grundschule der Stadt Strausberg angemeldet werden.

 

Anmeldezeiten:

 

Grundschule am Wäldchen, Otto-Grotewohl-Ring 69, Tel.: 03341 27486

am 12.11.2019 von 07:30 bis 17.00 Uhr

am 13.11.2019 von 07:30 bis 17.00 Uhr

 

Hegermühlen-Grundschule, Hegermühlenstraße 8, Tel.: 03341 22965

am 12.11.2019 von 13.00 bis 17.00 Uhr

am 13.11.2019 von 13.00 bis 16.00 Uhr

am 19.11.2019 von 13.00 bis 17.00 Uhr

am 20.11.2019 von 13.00 bis 16.00 Uhr

 

Grundschule Am Annatal, Am Annatal 64, Tel.: 03341 421224

am 12.11.2019 von 08.00 bis 16.00 Uhr

am 13.11.2019 von 08.00 bis 15.00 Uhr

 

Vorstadt-Grundschule, Heinrich-Dorrenbach-Straße 1, Tel: 03341  422045

am 12.11.2019 von 13.00 bis 17.00 Uhr

am 13.11.2019 von 13.00 bis 17.00 Uhr

 

Eltern melden ihr schulpflichtiges Kind direkt in der zuständigen Grundschule an. Die zuständige Grundschule ist die nächstgelegene Grundschule, wobei eine Zuordnung nach Einzugsbereichen erfolgt, um einen geordneten Schulbetrieb zu sichern.

 

Grundschule am Wäldchen:        alle Straßenzüge im Nord-Osten der Stadt (östlich der S-Bahn-Linie; nördlich der Prötzeler Chaussee) ohne Mühlenweg, Mittelfeldring, Hufenweg und Wirtschaftsweg

 

Hegermühlen-Grundschule:        alle Straßenzüge in der Stadtmitte sowie Mühlenweg, Mittelfeldring, Hufenweg und Wirtschaftsweg, Jenseits des Sees, Schillerhöhe und Gartenstadt, Johanneshof, Fasanenpark, im Süden grenzt die Goethestraße

 

Grundschule Am Annatal:            alle Straßenzüge in der Hegermühle (im Norden grenzt die Goethestraße und im Süden grenzt die Friedrich-Engels-Straße), Spitzmühle und Postbruch

 

Vorstadt-Grundschule:                  alle Straßenzüge in der Vorstadt (südlich der Friedrich-Engels-Straße)

 

Die Zuordnung nach Einzugsbereichen erfolgt auf der Grundlage der Verwaltungsvorschrift zur Grundschulverordnung und des Beschlusses Nr. 14/152/2005 der Stadtverordnetenversammlung vom 06.01.2005 über die Bildung eines deckungsgleichen Schulbezirks.

Bei der Anmeldung ist das Kind persönlich vorzustellen.

Folgende Dokumente sind vorzulegen:

  • Geburtsurkunde des Kindes
  • Personalausweise der Eltern sowie urkundliche Nachweise zur Sorgeberechtigung des Kindes
  • Teilnahmebestätigung an der Sprachstandsfeststellung der Kita

oder

Kopie des Betreuungsvertrages bei Besuch einer Kindertagesstätte außerhalb des Landes Brandenburg

  • gegebenenfalls Erklärung zur Teilnahme an einem Sprachförderkurs
  • gegebenenfalls Teilnahmebestätigung an einer sprachtherapeutischen Behandlung

 

Eltern haben ebenfalls zu den Terminen die Möglichkeit einen Hortplatz anzumelden.

Die schulärztliche Untersuchung zur Feststellung des körperlichen Entwicklungsstandes des Kindes wird durch das Gesundheitsamt durchgeführt. Die Untersuchungen finden in der Regel bis spätestens Ende April 2020 statt.

 Bitte beachten Sie, dass durch die Anmeldung an einer Grundschule die tatsächliche Aufnahme noch nicht gesichert ist. Nachdem alle Informationen vorliegen, erhalten die Eltern eine schriftliche Mitteilung über die Aufnahme ihres Kindes in der Schule.

Fragen zum Anmeldeverfahren können Sie an die Stadtverwaltung Strausberg, Fachbereich Bürgerdienste, Tel. 03341/381111, steffi.domscheit@stadt-strausberg.de richten.

 

Strausberg, den 04.09.2019                    

gez. Elke Stadeler

Bürgermeisterin

Tourenplan der Laubentsorgung 2019

Die ersten Touren für die städtische Laubentsorgung (Straßenbäume mit Plaketten) werden im Oktober gefahren und zwar am 08. bzw. 09.10.2019 und am 22. und 23.10.2019 – je nach Wohnort. Alle Abholtermine können Sie hier nachlesen: Tourenplan 2019 SRB.

Für die Entsorgung des Straßenlaubes können handelsübliche Müllsäcke verwendet werden.

 

Das Laub von Bäumen, die auf dem eigenen Grundstück stehen, wird in orangefarbene Säcke gefüllt. Diese händigt das Bürgerbüro (Stadtverwaltung) gegen eine Gebühr aus.

  • Laubsack pro Stück (orange) 2,03 €
  • Strauchbanderolen pro Stück 3,00 €

Laubsäcke für diese Entsorgung (eigenes Grundstück) gibt es außerdem beim Entsorgungsbetrieb Märkisch-Oderland in der Klosterstraße, beim Arbeitsschutz Complett Pabst in der Kastanienallee 52 sowie bei der Berufsbekleidung Piskol in der Hegermühlenstraße 48 F. Die Termine für diese Entsorgung entnehmen Strausbergerinnen und Strausberger dem Abfallkalender des Landkreises.

 

Allgemein gilt: Laubsäcke und/oder Ast- und Strauchwerkbündel sind am Entsorgungstag bis 6.00 Uhr morgens unfallsicher am Fahrbahnrand zur Abholung bereitzustellen.

Erfahrungsaustausch für sehbehinderte Menschen

Einladung zum Erfahrungsaustausch für sehbehinderte Menschen

Wir möchten Sie und Ihre Angehörigen oder Begleitpersonen zu einem gemütlichen Miteinander und Gedankenaustausch in die Selbsthilfekontaktstelle Rekis- im Sozialpark einladen. Am 2. Oktober um 10.00 Uhr freuen wir uns, wenn wir Sie Am Annatal 57 (eine Treppe) in Strausberg begrüßen dürfen. Im Wohngebiet Hegermühle stehen Parkplätze zur Verfügung.
S- Bahnhof “Hegermühle” links, “Garzauer Str.” den Bahnsteig verlassen, dann noch ca. 20 Meter
bis zum Treffpunkt. (Wenn Sie sich anmelden, können wir Sie auch vom Bahnsteig abholen)
Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Näheres https://www.stadt-strausberg.de/strausberg-barrierefrei-und-menschen-mit-behinderungen/

 

 

Ergebnisse der Landtagswahl

Ergebnisse der Landtagswahl

Die Strausberger Ergebnisse der Landtagswahl finden Sie hier.

 

 

 

Niedrigwasser in Märkisch-Oderland

Pressemitteilung des Landkreises Märkisch-Oderland

Niedrigwasser in Märkisch-Oderland: Appell an Bürgerinnen und Bürger zur Zurückhaltung beim Wasserverbrauch

Die aktuelle Trockenheit zeigt einmal mehr. Gewässer und der Wasserhaushalt sind besonders hohe Schutzgüter.
Die Kreisverwaltung Märkisch-Oderland appelliert als untere Wasserbehörde an alle Bürgerinnen und Bürger zum sparsamen Umgang mit Wasser.
Trotz der regionalen Niederschläge in der vergangenen Woche, bleibt die Situation insbesondere bei unseren Oberflächengewässern äußerst angespannt. Es herrscht eine ausgeprägte Niedrigwassersituation und auch die Grundwasserstände fallen.
Wasserentnahmen aus Oberflächengewässern bspw. zur Bewässerung von privaten Gärten, landwirtschaftlichen Kulturen oder zur Nutzung in Gewerbebetrieben verschärfen die Situation zusätzlich.
Die wenigen Niederschläge kommen zwar der Vegetation zu Gute, ein Abfluss in die Gewässer oder gar in das Grundwasser findet aber nicht oder nur unzureichend statt.
Die prognostizierte Wetterlage gibt weiteren Anlass zur Sorge.
Die Entnahme von Wasser mittels Pumpen aus Oberflächengewässern bedarf zudem grundsätzlich einer wasserrechtlichen Erlaubnis durch die untere Wasserbehörde. Wer ohne diese Erlaubnis Wasser entnimmt, handelt ordnungswidrig. Dies kann mit einer Geldbuße bis zu 50.000 Euro geahndet werden.
Die Wasserentnahme durch Anlieger und Eigentümer von Gewässergrundstücken ist zwar nach § 26 Wasserhaushaltsgesetz grundsätzlich erlaubnisfrei, dies gilt aber nicht, wenn nachteilige Veränderungen der Wasserbeschaffenheit und Wasserführung zu befürchten sind.
Alle nicht ausdrücklich erlaubten Wasserentnahmen aus Oberflächengewässern wie Seen und Flüssen sind unzulässig. Die Wasserentnahmen mit einer wasserrechtlichen Erlaubnis sollten nicht in der Zeit von 06:00 Uhr bis 21:00 Uhr stattfinden, weil da die Verdunstungsverluste am höchsten sind.
Wenn es nicht mittelfristig zu einer nachhaltigen Verbesserung der Niederschlagssituation kommt, überprüft die Kreisverwaltung die Option einer Allgemeinverfügung zur generellen Untersagung der Wasserentnahmen aus Oberflächengewässern, was in anderen Landkreisen bereits erfolgte.

Seelow, 26.07.2019

Vollsperrung in der Philipp-Müller-Straße

Baumaßnahme Philipp-Müller-Straße

Im Zeitraum vom 26. August bis voraussichtlich 6. September 2019 erfolgt eine Vollsperrung der Philipp-Müller-Straße auf Höhe des roten Netto-Marktes. Hier muss die Fahrbahn mit einer neuen Fernwärmeleitung sowie Schutzrohren der Energieversorgung gequert werden und Baufreiheit für den Bau der Regenkanäle geschaffen werden.

Die allgemeine Umleitung erfolgt über die Straßen An der Stadtmauer/Wriezener Straße bzw. über das Gewerbegebiet (Am Flugplatz). Zur Erreichbarkeit des roten Netto-Marktes ist die Umleitung zu nutzen und die Philipp-Müller-Straße von Süden (Feuerwehr) aus zu befahren. Ein Abbiegen in die Peter-Göring-Straße in Richtung Netto und KITA sowie in die Kastanienallee ist möglich.

Im restlichen Baubereich von der Einmündung Kastanienallee bis zum „Roten Netto“ erfolgt weiterhin eine einseitige Verkehrsführung in Fahrtrichtung Nord, wobei im Verlauf der Baustrecke die Fahrbahnseite gewechselt wird. Jeweils eine Gehwegseite der Philipp -Müller-Straße ist für die Arbeiten wechselseitig voll gesperrt, die Zugänge zu den Häuserblocks erfolgen zum Teil über provisorische Befestigungen. Ein Parken ist nicht möglich.

Im Anschluss an die Vollsperrung führt die einseitige Straßensperrung/ Verkehrsführung weiterhin bis Höhe Parkstraße!

Unmittelbar nach der Vollsperrung wird die Baustelle um Arbeiten des Energieversorgers in der „kleinen“ Kastanienallee (gegenüber Peter-Göring-Straße) erweitert. Die Kastanienallee, Blöcke Nr. 29/31 und 33/35 wird voraussichtlich ab 9.9.19 halbseitig gesperrt. Der Gehweg vor Block 33/35 wird voll gesperrt.

Es wird versucht, die geplanten Gehwegarbeiten gleich im weiteren Verlauf durchzuführen, um die Beeinträchtigungen für die Anlieger zu minimieren.

 

Die Stadtverwaltung bittet alle Bürger um Geduld und Verständnis für die erforderlichen Verkehrseinschränkungen und Beeinträchtigungen während der Bauzeit.

Kommunalwahl: SVV und Ortsbeirat

Die Ergebnisse der Wahl der Strausberger Stadtverordnetenversammlung und des Ortsbeirates Hohenstein können Sie hier einsehen Link öffnet sich in neuem Tab.

 

 

Bauarbeiten in der Philipp-Müller-Straße

Bauvorhaben Philipp-Müller-Straße

Die Vergabe der Bauleistung für die Gehwege, Parkstände, Straßenbeleuchtung und Regenkanäle ist im Januar 2019 erfolgt. Für den Kostenträger Landesbetrieb Straßenwesen wurde die Deckensanierung der L34, Ph.-Müller-Straße beauftragt.

  • Sehr komplexes Bauvorhaben mit zahlreichen begleitenden Leitungsum- und -mitverlegungen verschiedener Versorgungsunternehmen zusätzlich zur kommunalen Baumaßnahme
  • Baubeginn geplant für 4.3.19 bis voraussichtlich 06/2020
  • 4 Bauabschnitte zur Aufrechterhaltung der Erreichbarkeit der seitlichen Anliegerstraßen und Gewerbeeinrichtungen
  • 1. BA   Feuerwehr bis hinter Einmündung Kastanienallee
  • 2. BA   Kastanienallee bis Stich Kastanienallee/P.-Göring-Str. (roter Netto)
  • 3. BA   Stich Kastanienallee/P.-Göring-Str. – Parkstraße
  • 4. BA   Parkstraße – Bauende Nordkreuzung
  • mit Unterteilung Höhe Parkstr./P.-Göring-Str. (schwarzer Netto)

Innerhalb der Bauabschnitte überwiegend halbseitige Fahrbahnsperrung, Fahrrichtung nach Nord bleibt frei, zur Sanierung der Fahrbahndecke jeweils ca. 2Wochen Vollsperrung.

Für die Vollsperrung im letzten Teilabschnitt sind 7 Wochen eingeplant, da hier grundhafter Straßenbau und der Einbau einer neuen Mittelinsel erfolgt.

  • Start: 4.3.19 mit Vollsperrung im 1.BA, Abschnitt Feuerwehr bis Kastanienallee
  • Umleitung über Wriezener Straße/An der Stadtmauer bzw. Gewerbegebiet/Am Flugplatz
  • abschnittsweise zusätzliche Gehwegsperrungen, Parkverbote, geänderte Busführung – Bürger müssen wechselnde Verkehrsführung/Beschilderung beachten!

 

Mehr dazu finden Sie hier. neuer Tab

Aktuelle Stellenausschreibungen

Die Stadtverwaltung Strausberg schreibt außerdem dauerhaft die Tätigkeit einer Erzieherin / eines Erziehers sowie Ausbildungsplätze zum Verwaltungsfachangestellten für das Jahr 2020 aus.

Neues 360° Tourismus- und Branchenportal für Strausberg

Strausberg geht neue Wege und lässt zur Unterstützung des Stadtmarketings ein 360° Tourismus- und Branchenportal erstellen. So können Touristen und andere Interessierte schon vorab interaktiv die schönsten Ecken unserer Stadt entdecken. Entlang verschiedener Panoramen können Besucher u. a. das Stadtmuseum, die St. Marien Kirche oder den Marktplatz mit Stadthaus erkunden. Hierfür haben wir die Grundlage gebildet und bereits  20  städtische Bildpunkte in Auftrag gegeben.

Das Portal wird auf unserer neuen Internetseite www.stadt-strausberg.de, direkt auf der Startseite unter dem Menüpunkt „360° Strausberg“ zu finden sein. Zur Umsetzung dieses Vorhabens haben wir uns für eine der branchenführenden  Agenturen und Vorreiter in der 360°Grad­ Fototechnologie entschieden: ,,DurchdieStadt GmbH”.

Dank moderner Technologien wird der Rundgang kontinuierlich erweitert und aktuell gehalten und bietet nicht nur touristischen Gästen die Möglichkeit, die Stadt zu erkunden, sondern hält auch Chancen für alle Gewerbetreibenden bereit. Denn jeder Unternehmer erhält im Rahmen des Projekts die Möglichkeit, sein Unternehmen und dessen Produkte oder Dienstleistungen mit einem eigenen Eintrag darzustellen. In den Einträgen kann man sich z.B. für Rundgänge durchs eigene Unternehmen, Bildgalerien, Verlinkung zur eigenen Webseite, zum eigenen Buchungstool oder dem eigenen Onlineshop entscheiden. Zudem besteht die Möglichkeit, die individuellen Rundgänge auf den eigenen Unternehmenswebsites und Social-Media-Plattformen, wie z. B. Facebook zu präsentieren.

 

Bei Fragen steht Ihnen als Ansprechpartnerin unsere Stabsstellenleiterin für Wirtschaftsförderung / Kultur und Tourismus, Frau Keitel (Tel.: 03341 / 38 11 80, E-Mail: stefanie.keitel@stadt-strausberg.de) zur Verfügung.

Wasserpegel Straussee

Der schwankende Wasserpegel des Straussees ist in der Bevölkerung immer wieder Thema.

In diesem Zusammenhang finden Sie hier weitere Informationen.

 

Nächste NSZ und Rathausfenster

Die nächste Neue Strausberger Zeitung (NSZ) mit dem Amtsblatt wird am 6. November 2019 verteilt. Alle bereits veröffentlichten Ausgaben finden Bürgerinnen und Bürger auch unter Bürger & Stadt –> Stadtverwaltung.

Die neueste Ausgabe der Nachrichtensendung “Rathausfenster” wird immer Anfang des Monats im Regionalfernsehen Strausberg.TV ausgestrahlt und ist auf der Startseite zu finden. Alle Folgen gibt es auch auf der Homepage des Senders.

Störungsdienst Straßenbeleuchtung

Bei Problemen mit der Straßenbeleuchtung in Strausberg wenden Sie sich bitte an folgenden Kontakt:

Störungsdienst Alliander Stadtlicht GmbH

Telefon: 0800/9080305 (kostenfrei) oder E-Mail: sc-strausberg@stadtlicht.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen